Faulbaer's Schlafmulde :: german :: alltag :: stirb tv! bitte stirb - bald!
2004.03.05, 05:56

stirb tv! bitte stirb - bald!

wenn ich artikel ueber solch einen schrott lese, denke ich immer nur noch "stirb bitte bald, tv!*. mal davon abgesehen, dass mir die gez (trotz eigenfaxiger abmeldungvor zwei jahren) immernoch drohbriefe und strohmaenner schickt. dies ist nur eine sache, die meine wut auf das fernsehen schuert.

dieses "jeder schaut uns, wir sind die wichtigsten im land" selbstverstaendnis gepaart mit drueckerkolonnen und betruegermethoden, wie man sie aus dem 0190er abzocker spektrum kennt, spricht eigentlich fuer sich. es ist offenbar unvorstellbar, dass man sich "echten spass" und "alternative informationen" durchaus aus anderen quellen, als dem fernsehen holt.

videostreams im internet schaue ich sowieso schon allein deswegen nicht, weil sie voellig unsemantisch und meist schlecht archiviert sind, mal von den bandbreitenbedingten nachteilen gegenueber fotos hoher aufloesung abgesehen.


es wird zeit, dass tv stirbt. ich will es nicht mehr! es geht mir auf die nerven, wenn ich draussen esse, einkaufe oder bei bekannten zu gast bin, die offenbar keine andere freizeitbeschaeftigung, als diese passive kennen.

es wird zeit, dass tv stirbt, weil es unmengen von geld fuer minderwertige inhalte verschlingt. ausserdem bremst es das internet in seiner entwicklung, weil man beim tv weiss, woher man die kohle bekommt, die man vermutlich so nicht aus dem internet generieren kann.

es wird zeit, dass tv stirbt, da dieses inhaltsleere, ausgeblutete medium mit seiner unhaltbar schlechten ausfloesung, seiner mangelhaften interaktion und seiner konzeptlosigkeit einfach mal evolutionaer ueberholt ist. es war gut in seiner zeit, es ist ein innovations- und entwicklungsblocker heute.

es wird zeit, dass tv stirbt, da sich dort keiner traut, etwas auszuprobieren, weil junge leute nicht nach oben kommen, die ideen haben und alte leute angst haben, etliche millionen bei gescheiterten formaten zu verbrennen. dieses geld, das dort nicht investiert wird, haette im internet eine voellig andere durchschlagskraft. es sollte ins internet gelangen ... man muesste es dem fernsehen wegnehmen.

es wird zeit, dass tv stirbt, weil dort ebensowenig jemand weiss, was er tut, wie in all den gescheiterten dotcoms anno 2000... nur, dass jeder dieser ahnungslosen verantwortlichen eine erheblich groessere summe an geld verbrennt, als wohl die meisten gescheiterten dotcoms fuer den erfolg ihrer unternehmen benoetigt haetten. und dieses geld wird verbrannt, weil es niemanden kuemmert ... ist ja genug geld da!

ausser den nachrichten, den dokumentationen und futurama gibt es kaum etwas reizvolles im tv ... wieso also kann man nicht einfach diese formate ins internet migrieren und all diesen passiven gehirnvermuellungsapperat aus der welt entfernen? es ist zeit!

stirb jetzt, tv! hilf der welt, mach dich weg!

-jmt. (waaaaaaaaah! stirb!)

 
add a comment