Faulbaer's Schlafmulde :: german :: alltag
295 articles
http://jm.tosses.info

i can has wellness plz? kthxbye!

ernaehrungsberaten.jpg

nachdem ich heute morgen schon um halb sechs zu arbyten begonnen hatte, machte ich mich fuer die fahrt zum arbytesplatz denkbar spaet bereit. immerhin dachte ich an gemuese, obst und das sandwich, das ich mir laut ernaehrungsberatung jeden morgen geben soll.

um zehn nach acht vor der tuer war mir klar, dass ich den acht nach acht uhr zug nicht mehr erwischen wuerde. statt aber meine zeit am bahnhof zu vertroedeln radelte ich gleich nach hersel weiter, wo ich zwanzig minuten spaeter mein rad abstellte. jetzt musste ich nur fuenf statt fuenfundzwanzig minuten warten.

auf der fahrt nach hersel gab es beatport.com podcast und auf der fahrt von hersel nach suerth schmoekerte ich ueber scrum - ein management konzept aus dem 'agile software development'.

Faulbaer (jetzt muemmel ich erstmal mein slowfood ... )

( tags :: , , , , , , , , , )
[ 2008.10.07, 09:18 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

auf wiedersehen autobahn - hallo oeffentlicher nahverkehr!

Photo 24.jpg

heute morgen bin ich zum ersten mal seit langer langer zeit mit der bahn zur arbyte gefahren. ich glaube zuletzt bin ich vor etwa zehn jahren mit der bahn zur arbyte gefahren.

folgende #FAILs habe ich mir erlaubt:

- ich bin dreissig sekunden, bevor die bahn in den bahnhof einfuhr angekommen. das ist mir dann doch deutlich zu knapp.

- die bossprefs auf dem iphone koennen neuerding nicht mehr die autokorrektur abstellen - das regt mich auf! ich hasse autokorrektur auf dem iphone - fuer diese funktion allein sollte man die infinite-loop koordinaten in cupertino thermonukler ueberbelichten, um mal gaby zu zitieren.

- ich hatte nix zum lesen dabei, was ich auspacken haette moegen. irgendwie habe ich keine lust, mich in einer u-bahn fuer mein firmen-notebook vermoebeln zu lassen. schliesslich geht die fahrt ueber zwei stationen durch den tannenbusch, bonns antwort auf koeln chorweiler ... gewisse risiken muss man nicht eingehen.

die fahrkarte kostet unverschaemte hundertfuenfundsechzig euros - das sind hundertfuenfzehn mehr, als ein jobticket kostet - mit dem weiteren kleinen unterschied, dass ich mein ticket zwischen haustuer und arbytesplatz verwenden kann und im gegensatz dazu das jobticket im gesamten vrs-gebiet, also ungefaehr zwischen koblenz und wuppertal gilt.

die offiziellen wege, an ein jobticket zu gelangen sind jedoch fuer viele sehr kleine und fuer groessere unternehmen aussichtslos:

- zwischen zwei und maximal dreissig festangestellte muessten ein ticket erwerben - somit fallen gbrs raus.

- hilfskraefte und beurlaubte bekommen keine tickets, soweit ich das verstanden habe - sorgen aber im zweifel dafuer, dass die firma nach tarif zu viele angestellte hat, um unter zweihundertfuenfzig tickets abzunehmen. (!)

- sobald eine firma ueber fuenfzig festangestellte verfuegt, muss sie fuer zweihundertfuenfzig mitarbeiter jobtickets abnehmen - geht's noch?

ich koennte ja verstehen, wenn ein jobticket quartalsweise per vorkasse bezogen werden muesste oder gar halbjaehrlich. ich koennte verstehen, dass ab fuenfundzwanzig mitarbytern nur in paketen abgenommen werden kann - also zehner- oder fuenfundzwanzigerpakete oder dergleichen. ich koennte verstehen, wenn der bezug gehaltsabhaengig waere. ich koennte so vieles verstehen, aber ich verstehe nicht, dass die vrs so viele potentielle kunden aus reiner gier vor den kopf stoesst. da scheint die privatisierung noch nicht angekommen zu sein.

a propos privatisierung - ich frage mich, wieso es bei der post noch keine flatrates fuer briefe und pakete im privatkundenbereich gibt. ausserdem ist mir unbegreiflich, wieso meine pakete nicht in die packstation gelegt werden, wenn ich nicht zu hause angetroffen werde - schliesslich sind meine daten ja bei der post hinterlegt. vermutlich hat das rechtliche hintergruende, doch verstehen kann ich das so erstmal nicht.

Faulbaer (wow - so lange nicht gebloggt - das musste raus jetzt!)

( tags :: , , , , , , , )
[ 2008.10.01, 10:04 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

das extreme nach der einweihung

_3133_2640661769_c1022d62f1.jpg

gestern abennd war ich bei flo und charlotte zur einweihung ihres neuen hauses. wie immer nur nette und meist interessante menschen. ich sass ueberwiegend herum und fotografierte belangsoigkeit. irgendwie gab es keinen grund, aus mir heruaszugehen.

etwas spaeter ging es ins luxx ...

vor wenigen minuten bin ich klamm und ausgekaempft aus dem xtreme auf der roemerstrasse (?) heimgekehrt. dort gab es oben drum and bass und unten drum and bass auf watte. unte gefiel es mir entsprechend besser.

gefeiert wurde birgits geburtstag und wir begannen mit den ueblichen doppel cocktails im luxx. ich gab mir white russianzur eroeffnung, der fast so gut gemischt war, wie mein eigener - und das trotz crunched-ice - darauf folgte ein long island ice tea nach art des mccp und scchliesslich liess ich das luxx mit einen eher unalkoholischen swimmingpool ausklingen.

bloddy mary habe ich zu bestellen vergessen, doch meine gastgeber knickten sowieso schon nach den paar runden ab. wie sich herausstellte, hatte ich mein budget sowieso achtfach gesprengt ... ^^

_3097_2641488268_dbd374350c.jpg

nun ging es zum xtreme. mit fuenf euro war ich dabei. am eingang wollte man mich zum beitritt in einen raucher-club noetigen, doch konnte ich mich erfolgreich widersetzen. ein verzweifelter beistehender unterzeichnete jedoch schon in meinem namen mit buggs bunny oder so ... doch da war ich schon richtung bier, screwdriver und heineken an der bar unterwegs.

oben war die musik halt drum & bass, doch unten gab es musik wie auf watte, mehr schoenere frauen und insgesamt mehr angenehmere stimmung.

nach unten war ich nur gekommen, weil ich oben den akku eines sony-camcorders gefunden hatte, dessen eigner ich ausfindig machen wollte. zwar hatte niemand jemals irgendwen filmen sehen, doch fand das junge kamerakind auf wundersmae weise trotzdem zu mir und letztlich bekam ich hiernach wassereis und wasser ausgegeben - ausserdem freuten sich alle gaz erstaunlich darueber, dass ich sie fotografierte.

_3008_2641486602_7fc4f7d768.jpg

alle, bis auf eine der wenigen wirklich gutaussehenden und nicht unterernaehrtem jungen damen, die das feld raeumte, obgliech ihr versichert hatte, ihre bilder nicht zu veroeffentlichen. die wenigen bilder, die ich gemacht habe, kann sie sich natuerlich auf wunsch abholen.

jene traf ich spaeter sogar nochmals zu einem netteren plausch, kurz bevor ich dann ging. klare sache, dass ich das xtreme nochmal anschauen moechte. leider wird man bereits am eingang zum beitritt in einen raucherclub genoetigt, was gestern spontan nicht so schlimm war, kuenftige besuche in diesem doch sehr coolen schuppen fuer mich jedoch leider unmoeglich machen wird.

die bilder gbt es natuerlich wie gewohnt auf flickr und/oder auf anfrage.

Faulbaer (bin eh gespannt, wer meine visitenkarte zu lesen vermag)

nachtrag:

a) ich gehe nicht mehr ohne gescheiten blitz raus. dachte, es ginge ohne, doch nein, die ergebnisse geben mir unrecht. sicher, ohne blitz ist besser, doch zwischen schwarz, zombie und ambiente, waehle ich ambiente.

b) notiz an mich selbst: wenn ich schon nicht schmecken kann ob im screwdriver wodka ist, nachdem das glas zu einem drittel mit wodka gefuellt wurde, muss ich einfach mal auf ein einschaetzbares getrenk wechseln. diesmal ists ja noch gut geganengen, doch unterm strich ...

c) ich bin ordentlich angeschickert und will ins bett. ^^

d) die bilder gibt es jetzt als xtreme party set auf flickr.

( tags :: )
[ 2008.07.06, 07:35 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

zahlen, schwimmen, radeln ... fleissbaer

_3009_2629922663_f4cac94f4e.jpg

hole was bin ich heute freuh aufgestanden, habe allerlei rechnungen beglichen, war endlich mal wieder schwimmen, wenn auch nur fuenfundvierzig minuten mit einer misen zeit - danach mit dem wagen nach wesseling gefahren und dort aufs rad gewechselt, um in knapp zwanzig minuten zur arbyte zu radeln. sehr anstrengend, das!

ab morgen hat das schwimmbad fuer fast vier wohen geschlossen, weshalb ich nicht schwimmen gehen kann. dafuer werde ich versuchen, morgens eine dreiviertel stunde, vielleicht sogar eine stunde zur arbyte zu radeln. dazu muss ich allerdings noch mein gepaeck verringern, da das hinterrad schon recht platt ist, obwohl mich das ueberdruckventil am reifen keine weitere luft nachfuellen lassen mag.

um weiter zu radeln muss ich allerdings einen frueheren park & ride parkplatz anfahren. urfeld/hersel scheint mir etwas weit weg zu sein, doch das kann ich ja mal ausprobieren.

da ich fuer diesen monat das geld bereits letzten monat ausgegeben hatte, versuche ich mal, taeglich fuer weniger als fuenf euro nahrung zu mir zu nehmen. ich hoffe, dass das klappt. wie geplant zu den inselaffen zu fliegen wird dieses jahr nicht moeglich sein und auch die gpn muss ich aussetzen ... *sigh*

Faulbaer (vielleicht den wagen abstossen und bahn fahren? not yet!)

p.s.: ich habe doch gestern abend tatsaechlich noch den braunen proleten in meiner bildersammlung gefunden! den koennen also jetzt nicht mehr nur noch meine bekannten identifizieren :-)

( tags :: )
[ 2008.07.02, 09:57 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

handwerker, feuerfuchs, fussball (und p.s.: nazis)

_3126_2626762379_7f3ff28c5c.jpg

heute morgen kam der handwerker vorbei, um sich den schaden in der kuechendecke zu begutachten. ziel war es, schadensumfang und reparaturaufwand zu bemessen und diesen der versicherung als kostenvoranschlag zu praesentieren.

hoffnungen und befuerchtungen bestaetigten sich gleichermassen, als der handwerker feststellte, dass die gesamte decke neu gemacht werden musste. er sprach davon, alles rauszuraeumen und die tueren abzudichten. ausserdem wollte er geruest und baustoffe gerne ueber das kuechenfesnter statt durch den hausflur transportieren. als naechstes folgt dann eine terminabsprache. immerhin kann ich jetzt das geruempel aus der kueche raeumen.

_3136_2627589056_52d01bc6f4.jpg

bevor der handwerker kam, installierte ich mir parallel zum zweier feuerfuchs den dreier feuerfuchs. bloed, dass beide nicht gleichzeitig laufen wollen. die schlafmulde und viele andere seiten, die ich hoste, sieht gut aus. carstens seite braucht noch etwas liebe im css ...

ich mag auch beim dreier feuerfuchs nicht, wie sich die seiten aufbauen - das sieht irgendwie nach billigem plastik aus, waehrend safari im vergleich die seiten wie fluessiges silber rendert - wenn auch zur zeit noch ne kante langsamer - zugegeben.

_3145_2626760977_23d93623af.jpg

vor dem css habe ich carsten allerdings noch disqus aktiviert. sein blog ist jetzt also auf der hoehe der zeit. dabei fiel mir auf, dass blosxom (perl) weder gut mit leerzeichen noch mit punkten im verzeichnisnamen fuer kathegorien klarkommt. das ist schade, aber kein beinbruch.

nachdem der handwerker weg war haette ich prima noch schwimmen gehen koennen, doch grosse unlust liess mich stattdessen aperture oeffnen und 'schnell mal' die em bilder vom vergangenen sonntag zusammenstellen. zwei stunden spaeter habe ich die bilder soeben nach flickr geschickt. jetzt mache ich mich auf den weg zur arbyte ...

Faulbaer (langer tag voraus ...)

_3065_2626908017_49b6c056d2.jpg

p.s.: beim blumenmarkt hat mir doch tatsaechlich so ein abgebrochener nazi-zwerg gewalt angedroht, so ich ihn oder seine 'kameraden' fotografierte? sehr surreale begegnung der faschistischen art. ich hatte ihn bereits zu den bupos geschickt, weil er sich offenbar pruegeln wollte, doch seine 'kameraden' nahmen ihn dann mit, da sie im gegensatz zu ihm wohl nicht auf aufmerksamkeit aus waren.

manche braune socken werden nie erwachsen - heute demonstriert man als rechter poebel doch fuer meinungsfreiheit? (!)

( tags :: , , , , , , , , , )
[ 2008.07.01, 09:09 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

schoenes wochenende - fuerwahr ^^

_2196_2464845368_216b3cafdc.jpg

am samstag morgen wurde zum openbrownie vier geladen und nicht nur wurde es so richtig voll, nein es kamen auch viele menschen, die noch nie da gewesen waren. kaum leerte sich eine der baenke vor dem einstein cafe, rueckten neue fruehstuecker nach. die gespraeche drehten sich um das uebliche und mehr- fuer mich ein gelungener start in den tag. internet gabe es wie gewoehnlich wieder nicht.

nach dem fruehstueck bekam ich besuch von einem mitspieler und wir unterhielten uns ueber das bevorstehende spiel und macs und was nicht alles. sehr nett,wie eigentlich immer - endlich wurde auch mal meine wohnung gelobt - die sah ja lange zeit furchtbar aus und ist derweil betretbar geworden.

den rest des samstages habe ich damit verbracht, meine iphotos im flickr zu sortieren, wobei ich etwa fuenfzehntausend dupletten losgeworden bin. jetzt verbergen sich noch an die fuenftausend doppelte unter den weit ueber dreissigtausend bildern der letzten zehn jahre digitalfotografie. bislang war es zwar nervig, die redundanz auszusortieren, aber weitestgehend risikofrei. jetzt muss ich aufpassen, dass ich keine originale loesche ... abschliessend muessen noch alben und projekte angelegt werden und mit etwas glueck bastle ich mir aus all dem dann ein online-archiv meiner gesammelten werke - dort kommen die bilder dann vor allem 'on black', was mit flickr selbst ja nicht bietet. :-/

_3044_2464253595_078b80914f.jpg

waehrend ich am freitag abend beschaemend faul einfach gepennt habe, statt aufs wii zu klettern und ich auch gestern nicht so recht in trainingsstimmung kommen wollte, habe ich es doch wenigstens heute vormittag ins schwimmbad geschafft. zwar konnte ich mich nicht zu zwei stunden plantscherei ueberreden aber eine stunde habe ich dann doch durchgehalten. ausserdem per pedes ins bad und dann den ganzen tag in der stadt umhergelaufen.

ich war bei den bagel brothers, im hofgarten, auf dem marktplatz, vor dem neuen compustore und in der breite strasse beim bambi cafe, wo ich von grossen plaenen fuer einen neuen imbiss kiosk erfuhr, bevor ich marlene anrief. ^^

danach habe ich die gestrigen und heutigen bilder aufbereitet und hochgeladen. jetzt warte ich, bis es neun ist, dann beginne ichmeinen wii fit workout. das teil wird mich sicher ausschimpfen, dass ich mich so lange nicht habe blicken und wiegen lassen.

Faulbaer (was ein schoenes wochenende!)

( )
[ 2008.05.04, 20:36 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

partystimmung im vereinsbad

_1_39844_834eba509c.jpg

nachdem ich heute morgen unerhoert frueh aufgestanden war, fiel mirder weg zum hallenbad nicht unbedingt leichter. es gibt eigentlich wenig langweiligeres, als seine bahnen zu schwimmen, doch doesen kann ich dabei auch nicht, weil mir staendig rentner im weg rumpaddeln - oder - mich kraulend ueberholen. mit kraulen und schmetterling konnte ich mich nie richtig anfreunden ...

heute ging im bad aber mal so richtig derpunk ab. am samstag laeuft dort eine groessere veranstaltung, fuer die boxen und musik getestet wurden. somit schwammen wir alle zu pop umher. kurz vor meiner letzten bahn fuer heute, machte sich dann noch eine hohe blonde mit langen beinen warm, dass einige der rentner das paddeln einstelltung, um fast zu ertrinken. ^^

ueberhauptwaren wieder einige hypsche maedels im bad, an denen mir vor allem auffiel, dass sie sich im wasser vielleicht bewegten wie delfine, an land aber leider auch - schlimme haltung. etwa vergleichbar mit dem gothic tanzstil, wie er in southpark gezeigt wurde.

nach dem schwimmen gab ich mir das volle buergeramt programm. ich zahlte meine knollen (bar) und besorgte mir eine zweitschrift meiner steuerkarte, die seit september null sieben unauffindbar geblieben ist. auch fuer die karte musste ich geld hinlegen (bar) - fuenf euro. beim verkehr kann man mit karte zahlen ... :-/

im anschluss habe ich mir bei den bagel brothers nochmal das komplette programm gegeben. auch da wieder ne menge hypscher maedchen. ^^

jetzt warte ich auf den 'ihr wii fit ist da' anruf und spaeter gehe ich wohl nochmal nach meiner kameratasche fragen, bevor ich meinen eltern mal wieder einen besuch abstatte.

Faulbaer (wieso ruft eigentlich keiner fuer den heimtrainer an?)

( )
[ 2008.04.24, 10:52 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

procrastination - aka verpeilung

den spruch "was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen" kennt vermutlich jeder. er ist das gegengift, der zauberspruch gegen das, was heute unter dem 'fachbegriff' verpeilung bekannt ist. ein verhalten, die erledigung wichtiger arbyten in die zukunft zu schieben oder, wenn man im bereich der verpeilung schon etwas geuebter ist, unangenehme arbyten komplett zugunsten von allem, was es sonst noch geben mag, auszublenden.

dieses verhalten ist nicht neu und dass man sich dem thema derweil 'wissenschaftlich' naehert, liegt aus meiner sicht nur daran, dass etliche psychologen und verhaltensforscher sonst wenig gescheites zu tun haben, das ihnen ihre budgets sichert.

verpeilung ist vermutlich so alt, wie die menschheit selbst. ich frage mich ab und an sogar, ob verpeilung nicht vielleicht einer der gruende dafuer ist, dass der mensch nicht schon viel frueher ausgestorben ist - dass er zur aktuell dominanten spezies auf diesem planeten geworden ist.

verpeilung ist extrem praktisch und kommt einem gesunden menschen eigentlich nur selten in wirklich wichtigen bereichen des lebens in die quere. kranke menschen muessen wir hier nicht wirklich besprechen, weil kranke menschen eben kein gesundes verhaeltnis zum verpeilen haben - aehnlich, wie zum beispiel manche kranke menschen kein gesundes verhaeltnis zum essen (hint!) oder zum amoklauf (hink!) haben.

zum beispiel ist es voellig gesund, ok und sogar praktisch, zu verpeilen, dass man sich um den windows-pc eines entfernten und/oder unangenehmen bekannten hatte kuemmern wollen. seiner schwester kann man eh nicht an die waesche und wer mag schon gerne rechner flicken? bei dem job kaeme also sowieso nur frust rum - demnach, besser eine episode battlestar galactica schauen und abwarten, bis der doedel aufhoert sms zu schreiben.

ebenso vernuenftig und gesund ist es zu verpeilen, das treppenhaus zu fegen. vor allem, wenn man in der altstadt wohnt. zum einen wird sich jemand finden, der es tut, wenn es ihm wichtig ist, zum anderen organisiert der vermieter personal fuer diese aufgabe, wenn es ihm wichtig ist. in allen anderen faellen ... who cares? das treppenhaus sieht vor und nach dem fegen sowieso gleich aus.

dass verpeilung maessig wichtig ist sieht man daran, dass gesunde menschen wichtige dinge zumeist nicht verpeilen. zum beispiel essen, atmen oder im krieg ducken und vielleicht schiessen ... ich bin ja kein soldat, doch halte ich es fuer unwahrscheinlich, dass soldaten unter beschuss das fegen ihres treppenhauses daheim organisieren; da sieht man, wie wichtig sowas ist. krank waere hier tatsaechlich, das schiessen zu verpeilen und sich um einen reinigungsdienst zu bemuehen, wenn man eigentlich luftunterstuetzung hatte anfordern sollen. ^^

ich weiss, dass es menschen gibt, bei denen verpeilung durchaus krankhafte zuege annehmen kann. denen helfen jedoch einfache ratschlaege wie 'wenn du merkst, dass du das verpeilen moechtest, tu es lieber gleich' ebenso wenig, wie mir bislang der spruch 'iss doch einfach nicht so viel' beim abnehmen geholfen hat. sobald sich gewohnheiten krankhaft verfestigen, kommt man mit geschwaetz nicht mehr weit und das, ganz davon abgesehen, dass es fuer viele solcher verfestigungen eben auch ursachen gibt, die oftmals vorher angegangen und beseitigt werden muessen.

wenn man also feststellt, dass man staendig sachen verpeilt, unzuverlaessig ist und wichtige arbyten aufschiebt, sollte man nicht rat in taschenbuechern oder auf internetseiten suchen, sondern jemanden ansprechen, der sich mit dem thema wirklich auskennt. das wiederum sollte man tunlichst nicht verpeilen, da gerne mal eine kuendigung ausgesprochen wird, wo man seine arbyte nicht macht. leute, denen solche buechlein helfen, sind keine verpeiler in dem sinne. ^^

Faulbaer (... und ich kaufe mir am donnerstag einen crosstrainer!)

( )
[ 2008.04.21, 09:58 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]
mario cart wii
2750-5048-8920
search
tags

25C3, aperture, apple, apps, arbeit, arbyte, bef, berlin, beta, bett, bonn, canon, ccc, chaos communications congress, debian, deutschland, diy, dns, do it yourself, drobo, em, em 2008, embedded, english, essen, fail, flagge, food, fotografie, fussball, german, hacking, internet, ipad, iphone, job, joy, kochen, koeln, konsum, kueche, kvm, london, love, mac mini, macbook air, meinblog, mobile, mobile phone, o2, palm, palm pre, photography, piraten, pre, raid, rant, ranz, saegen, schwimmen, server, smartphone, spielzeug, sport, teuer, translation, uk, updates, vertrag, virtualization, waschen, wochenende, wohnen, workout, wucher, xen, zimbra

categories
archive
network
blogroll
commented
linked
twittered
blog-stuff
signed
angelos widmung johls signatur Malte Fukami nonocat by nonograffix bob
Politiker-Stopp - Diese Seite ist gesch├╝tzt vor Internet-Ausdruckern.
Erdstrahlenfreie Webseite mit Hochbürder Zertifikat

295 articles