Faulbaer's Schlafmulde :: Nov 2004
articles
http://jm.tosses.info

delicious everything...

alle guten dinge enden derzeit wohl auf licious...

meine neue medienverwaltungssoftware zum beispiel nennt sich delicious library, mein online link verwalter community schnickschnack heisst del.icio.us und der pr0n-url-sammler nennt sich - sehr einfallsreich - pornalicious.

mein thema soll aber die medienverwaltung sein...

delicious library geht sehr ueberzeugend an das thema medienbibliothek auf mac-art heran. so kann man seine titel ebenso ueber seine isight kamera mittels barcode erfassen, wie auch ueber einen bluetooth barcode scanner. scanner am kabel funktionieren natuerlich auch.

die medien sind mannigfaltig sortierbar, in buecherregalen untergebracht, in die man aehnlich, wie bei iphoto, hineinzoomen kann. man kann sich eigene sammlungen anlegen und alles macht einen sehr angenehmen runden eindruck. derzeit werden leider nur vier medienformate unterstuetzt: buch, dvd, audio-cd und computerspiel. e-books und comics gibt es noch nciht - ich wuerde aber auch gerne langspielplatten und kassetten gesondert eingeben.

amazon ist in dieses produkt so tief integriert, dass man manchmal denkt, das produkt sei ueber amazon querfinanziert. so kann man zum beispiel zu jedem medium "aehnliche artikel" anzeigen lassen und es gibt auch gleich ein einkaufswagensymbol - das kann teuer werden ;-) zu meinem glueck ist das noch nicht wirklich gut internationalisiert und ich komme immer in einem shop raus, in dem ich noch nciht einkaufen kann - puh!

importieren lassen sich isbn und asin listen sowie datenbanken aus books und readerware. angeblich unterstuetzt das programm auch tabulatorseparierte listen - aber mir schiert es beim import dann doch immer ab.

eine kleinigkeiten am interface sind noch verbesserungfaehig, aber alles in allem ist die verion 1.0.5 schon recht gut gelungen und mit etwas unter vierzig euro finde ich das produkt auch nciht zu teuer. ich sehe hier viel potential und freue mich auf die kommenden versionen.

Faulbaer (so viele buecher ... muss noch so viele buecher kaufen .... kaufen ... kaufen ...)

( )
[ 2004.11.22, 18:11 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

drei plus zwei domains - letzter schrei dank kuenstlicher namensraumverknappung

ob es nun so ist oder nicht war mir letztlich doch einerlei. auf anraten junger geeks und weil ich dann doch auch eine wirklich kurze - hierzulande kuerzest moegliche - domain haben wollte, registrierte ich mir die domain 13t.us, also im grunde let.us ...

auf http://13t.us/ soll es dann allerlei zu sehen geben. ein wenig filesharing und angebrerei und ssh und bilder und ein paar ideen wird es ebenso geben, wie codeschnipsel und loesungsansaetze fuer herausforderungen, die sich mir so alltaeglich stellen.

Faulbaer (domaingrabbersau!)

( )
[ 2004.11.22, 17:49 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ueber den wolken...

vor ein paar wochen musste ich beruflich nach dresden fliegen - mein dritter und vierter flug in einer linienmaschine. ich flog morgens ab und am naechsten tag abends zurueck. von der enge mal abgesehen, war das wieder sehr schoen :-)

ich hatte gelegenheit ueber der wolkendecke, also ueber dem fiesen wetter, schoene fotos zu schiessen. die nachtfotos vom rueckflug sind natuerlich nix geworden, aber ich habe ein paar technoide schnappschuesse nach der landung gemacht - und vor dem start.

auf dem hinflug hatte ich, als die stewardess kam, ploetzlich das beduerfnis in franzoesischer sprache zu bestelltn - keine ahnung, warum - aber immer, wenn ich an wasser ohne kohlensaeure denke, draengt sich mir die franzoesische bezeichnung auf - mein franzoesisch ist supergrottig, ich spreche nur fetzen :-(

die stewardess stellte sich sehr schnell auf meine bestellung ein "de l'eau?" und fragte mich, wie ich es gerne moege, worauf ich "sans gas" antwortete. hiernach bestellte ich noch tapfer "du caffee" und schwitzte nicht schlecht, weil mir ploetzlich klar wurde, dass das in smalltalk ausarten koennte :-) *zitter* smalltalk haette ich niemals an den start gebracht, aber gluecklicher weise waren noch genuegend andere passagiere mit ihren ganz speziellen beduerfnissen zu meiner rettung da. puh! ausserdem hatte die stewardess ihr smalltalk-kontingent wohl schon im ersten drittel der maschine aufgebraucht ;-)

witzig fand ich dann noch, dass sich - hihi - die reisegaeste neben mir, in ordentlichen franzoesisch von mir verabschiedeten und mir einen angenehmen tag wuenschten "bon jounée" (oder wie man das schreibt). die stewardess verabschiedete sich ebenfalls auf franzoesisch - erm - sort of: "tschuess - good bye, ... , au revoir".

der auftrag verlief dann auch fuer alle erfolgreich :-)

Faulbaer (nach dresden moechte ich wohl schon nochmal...)

( )
[ 2004.11.22, 11:40 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

BlogRotz

mac-user zum windows-user:

wenn ich dir empfehlen wuerde, statt des fensters die tuer zu benutzen, um deine wohnung zu betreten, wuerdest du das dann auch als missionierung betrachten?

traurig, dass windows-user mit so vielen spannenden aktuellen entwicklungen im internet allein schon deswegen nichts anfangen koennen, weil sie sich stetig um die hygene ihrer systeme kuemmern und die fehler im system umschiffen muessen, anstatt es benutzen zu koennen.

es ist tatsaechlich so, dass die meisten computernutzer noch nie etwas von blogs, social networks, del.icio.us, flickr, rss/rdf/atom usw. gehoert haben. doch der mac-user probiert solche sachen dann per doppelklick aus und bleibt bei manchen, der windows-user hingegen installiert sich spyware und kommt mit den programmen nicht zurecht.

ich will wirklich nicht behaupten, dass der mac auf lange sicht wirklich von viren, wuermern und trojanern verschont bleiben wird - spam zum beispiel ist ein problem, dessen auswirkungen ziemlich gleichmaessig ueber alle internet-nutzer verteilt ist - also wird der mac sicherlich auch haeufiger opfer von malware werden, je mehr er verbreitung findet.

ich habe persoenlich mit vielen verschiedenen systemen gearbeitet, darunter mac os 7.5, 8, 9 und X - dann windows alle versionen ab 3.0 (waehrend ich sogar mit wfw 3.11 ein heimnetzwerk aufgebaut habe, dann aber auf novell 3.12 umstieg) bis hin zu windows xp "professional". ich habe in os/2 warp und merlin herumgewuehlt und solaris 2.5 und 2.6 benutzt. mittlerweile kann ich die einzelnen linux-derivate garnicht mehr aufzaehlen und open- und freebsd habe ich probiert oder im einsatz. wenn ich ein system nennen wollte, das mir konsequent immer steine in den weg legte, das mir auf die nerven ging, wie seine ueberzeugte nutzerschaft, dann war es sicherlich windows. windows ist fuer mich der softwaregewordene beweis dafuer, dass marketing aus schrott geld machen kann - dass marketing umsaetze vor qualitaet stellt - dass der mensch zumeist nicht lernfaehig ist.

aber das gejammer und geheule der windows-nutzer, zusammengefasst in den folgenden zitaten, geht mir zunehmend auf den sack:

Faulbaer (get a macintosh! es ist nicht so, dass ich arrogant bin, ich weiss es einfach besser.)

( )
[ 2004.11.22, 11:17 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

aus dem zug (bn-mz): elende mobiltelefonierer

auf der fahrt von bonn nach mainz heute morgen, ging ich einem mitreisenden mit einem leisen unaufdringlichen mobiltelefonat derart auf die nerven, dass er mich zuerst beschimpfte, dann meinen gespraechspartner beleidigte und mich schliesslich wild gestikulierend und weiterhin schimpfend verliess. mindestens eine halbe stunde vor seinem reiseziel -er suchte sich also einen neuen sitzplatz.

zuvor hatte ich ihm noch den kompletten tisch fuer seinen truemmerlaptop der marke acer nebst maus, kopfhoerern usw. ueberlassen, da ich eigentlich meinen superduennen hauchzarten apple notebook nicht hatte hervorkramen wollen.

undank ist der welt lohn - solange ich meinen text nicht ins mobiltelefon _denken_ kann, finde ich telefonate allerorts akzeptabel, wo nicht die konzentration auf ein bestimmtes thema (kirche, theater, restaurant, kino) selbstverstaendlich im zentrum des besuchswunsches steht.

Faulbaer (das selten dumme arschloch)

( )
[ 2004.11.05, 09:55 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

die musikindustrie/phonoverbaende ...

es geht mir langsam so sehr gegen den strich mit den drm-verfechtern, dass ich meine musik aus dem itunes music store am liebsten wieder zurueckgeben wuerde. der artikel Phonoverbände fordern Einschränkung legaler Privatkopien auf golem macht deutlich, dass man diese raffhaelse eigentlich nur noch boykottieren darf.

- sie fordern, radiomittschnittsoftware (die einzeltitel herausfiltert) zu verbieten, obwohl ich durch gez-gebuehren die kopieen legetimiere und durch datentraegerabgaben (gema) ja schon zur kasse gebeten wurde.

- sie fordern, kopien duerften kuenftig nur noch vom _eigenen_ original gemacht werden, was ich ebenfalls unerhoert finde, da ich ja auf die kopierenden geraete ebenso abgaben geleistet habe, wie auf die datentraeger.

<projektion>als kleinen ausblick auf die zukunft sei hier auf die digitalisierung des terrestrischen radio- und fernsehprogrammes hingewiesen, die - und da wette ich - fuer alle rundfunkteilnehmer kuenftig kopierschutzmassnahmen bereitstellen wird - makrovision fuers tv und ein anderes geruecht fuers radio - sodass die benutzung von kassetten- und videorekorder kuenftig auch bei laenderspielen und konzertuebertragungen illegal wird. </projektion>

ich bin wuetend! ich habe einen ipod fuer meine mutter gekauft, den sie zum teil nicht fuer ihre musik benutzen darf, weil auf den cds, die sich einwandfrei auf ihrem apple kopierbar sind, etwas von einem kopierschutz steht - somit wuerde sie sich bei uebertragung strafbar machen, wegen einer kopierschutzbrechenden massnahme.

ich habe selbst einen ipod, der randvoll mit musik von kollegen, freunden und bekannten ist - alle tracks habe ich persoenlich von den originaldatentraegern in guter qualitaet kodiert. das duerfte ich also kuenftig nicht mehr - der ipod wuerde nutzlos.

ich bin wuetend, weil ich schon jetzt meine dvd-medien nciht mehr kopieren darf - wodurch ich sie nur noch an meinem arbeitsplatyz ansehen kann - denn den fernseher habe ich neben dem radio verschenkt und verschrottet, als ich die gez abmeldete und die eigentlichen multimedia-rechner haben defekte dvd-laufwerke, die ich nicht fuer 300 euro reparieren mag (slot-in, notebook-format).

ich habe eine sammlung von ueber hundert dvds erworben - ich gehe gerne und haeufig ins kino - ich kaufe musik im itunes music store - und ich zaehle mich zu denen, die eben nicht musik verbreiten, filme im kino mitschneiden, dvds kopieren - tauschboersen zur musikakquise nutzen - auch wenn ich es fuer legitim halte!!!

ich fuehle mich als konsument kriminalisiert und gegaengelt - ich will mich einfach nicht mehr erkundigen, ob meine dvd in deutschland abspielbar sein wird - ich habe keine lust beim kauf einer cd darauf achten muessen, ob ich sie in meine musiksammlung uebernehmen darf, ohne ein gesetz zu brechen! ich will das alles nicht mehr - ich hoere damit auf.

<kosequenz>
ich werde keine weitere musik mehr im itunes music store kaufen und ich werde allen davon abraten, es zu tun. ich werde keine dcss-geschuetzten dvds mehr kaufen. ich werde nicht mehr in kinos gehen, die den kopierschutz-vorspann spielen. ich werde keine audio-cds mehr kaufen - bis das aufhoert - ich will sie nicht unterstuetzen, diese fetten nichtsnutzigen rueckwaertsgerichteten geldsaecke - ich bin sie leid - alle.
</konsequenz>

Faulbaer (es ist ein spiel? ich spiele nicht mehr mit.)

nachtrag:
o apple hat im sinne der MI wiederholt (diesmal mit version 4.7) seine itunes software gebrochen und plugins ausgesperrt und deren autoren juristisch angegriffen, die nichts weiter ermoeglichten, als die eigene musik vom ipod wieder auf den rechner zu kopieren - ein feature, das eigentlich selbstverstaendlich sein sollte wird nun zu ungunsten und gegen den willen der konsumenten per zwang entfernt. schande ueber euch, apple! schande ueber euch! ihr solltet euch schaemen. ich schaeme mich fuer euch.

( )
[ 2004.11.03, 15:44 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

im mac os x user aus der login-maske ausblenden...

bisweilen ist mac os x ja doch ziemlich obskur. jedenfalls suchte ich nach einem weg, vorhandene nutzer auf einem meiner powerbooks in der login-maske nicht mehr anzeigen zu lassen, ohne deren konten zu loeschen. nun habe ich eine lustige loesung, die nicht notgedrungen die richtige loesung sein muss - aber einen knopf habe ich fuer diese aktion nicht gefunden.

alles wieder extremes voodoo:
1. /Applications/Utilities/Netinfo Mangager starten
2. in /users/NUTZERNAME/passwd die sterne auf "*" (einen stern) setzen
3. der nutzer verschwindet aus dem login-dialog, bleibt aber im "fast user switching" angezeigt

und indem man im NetInfo Manager unter /users/NUTZERNAME/passwd wieder mehrere (ab zwei) sternchen eintraegt, kann man den nutzer wieder in die login-maske bekommen.

das tatsaechliche kennwort bleibt bei diesen aktionen erhalten.

Faulbaer (ist das irgendow dokumentiert? gibts da nen knopf?)

( )
[ 2004.11.03, 13:56 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]
mario cart wii
2750-5048-8920
search
tags

25C3, aperture, apple, apps, arbeit, arbyte, bef, berlin, beta, bett, bonn, canon, ccc, chaos communications congress, debian, deutschland, diy, dns, do it yourself, drobo, em, em 2008, embedded, english, essen, fail, flagge, food, fotografie, fussball, german, hacking, internet, ipad, iphone, job, joy, kochen, koeln, konsum, kueche, kvm, london, love, mac mini, macbook air, meinblog, mobile, mobile phone, o2, palm, palm pre, photography, piraten, pre, raid, rant, ranz, saegen, schwimmen, server, smartphone, spielzeug, sport, teuer, translation, uk, updates, vertrag, virtualization, waschen, wochenende, wohnen, workout, wucher, xen, zimbra

categories
archive
network
blogroll
commented
linked
twittered
blog-stuff
signed
angelos widmung johls signatur Malte Fukami nonocat by nonograffix bob
Politiker-Stopp - Diese Seite ist gesch├╝tzt vor Internet-Ausdruckern.
Erdstrahlenfreie Webseite mit Hochbürder Zertifikat

articles