Faulbaer's Schlafmulde :: Dec 2007
articles
http://jm.tosses.info

cccongress vierundzwanzig - tag fuenf - death by chicken!

junge junge! auf der sibehs party habe ich mir immer einen wodka mate und ein geschlossenes pilz gewuencht. das habe ich dann auch immer genau in der reihenfolge konsumiert ... an vier male kann ich mich erinnern, doch meine geldboerse war leerer.

ich kann mich irgendwie auch nicht mehr an die bilder erinnern, die ich gemacht habe ... puh!

die feier ist um, die zehbasis hat mich rausgeworfen und seit acht gibt es hier im foyerbereich meines hotels fruehstueck. ich kann mich daran erinnern, dass ich gelaufen bin ... ein weiter weg ...

in nur wenigen minuten werde ich mir allerlei kram vom buffet holen, in mich hineinstecken und dann auf mein zimmer tragen, um ihn bis kurz vor dem flug in schlaf zu wiegen.

und dann bin ich hier wech!

vielen dank bre und vielen dan fahrrad typ ... ihr habt mir meinen zehbasisi besuch versuesst. ^^

und jetzt mal fruehstuecken und wenigstens tendenziell ausnuechtern!

Faulbaer (i barely hit the fucking characters!)

( )
[ 2007.12.31, 08:20 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - the very end

trotz bekannter nicht beteiligung war es tim, der jedem stueck co0ngress mindestens einen verantworttlichen und/oder beklatschenswerten vorstellte, der den cccongress zu dem gemacht hat, was (unter anderen) ich genossen habe.

eine schoene und witzige abschlussveranstaltung auf der sich mit besonderem charme das noc verabschiedete und, was mich persoenlich sehr ueberraschte, mit reger nutzung der ethik hotline aufwarten konnte, waehrend die abuse-hotline diesmal eher still blieb. ich finde es schoen, dass der cccongress immer erwachsener wird.

Faulbaer (yay!)

( )
[ 2007.12.31, 08:14 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - social investigation

was svenja so wissenschaftlich vortrug habe ich zwar grundesaetzlich verstanden, doch was sich mir nicht direkt aufdraengte, wollte ich doch nicht so sehr genau wiseen, als dass ich mir dafuer ein buch suchen wuerde.

Faulbaer (sweet anyway - work more with the cloud!)

( )
[ 2007.12.31, 08:08 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - security nightmares

pah! damnit! ... eigentliche hatte ich ron und frank ja vorwerfen wollen, dass sie nicht aufhoeren, wenn es am schoenzten ist, jedoch - und das konnte ich schlicht nicht bestreiten - war es diesmal tendenziell sogar noch ein wenig schoener als sonst. ^^

Faulbaer (noch schoener!)

( )
[ 2007.12.31, 08:08 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - unusual web bugs

da kuza55 heute zum ersten mal vortraegt, sehe ich mal ueber fehlenden witz und insgesamt deutlich zu hohe vortragsgeschwindigkeit hinweg. der laden ist jedenfalls so gerappelt voll, dass die jungen verzweifelten nachzuegler sich den vortrag am boden liegend ueber netz auf ihren notebooks anschauen.

ich sitze im saal zwei so weit hinten, dass ich dem vortrag kaum folgen kann, doch von dem was ich mitbekomme, klingen die angriffsvektoren sehr spannend.

nicht umsonst hat fukami den vortrag angekuendigt.

Faulbaer (notiz an mich selbst: vortrag nochmal runterladen ...)

p.s.: die lightning talks in meinem ruecken sind ganz schoen laut ... *sigh*

( )
[ 2007.12.30, 17:36 :: thema: /german/hacksport :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - one token to rule them all

sich in saal eins zu stellen und ueber windows sicherheit zu referieren ist ja schon recht mutig. gut, wenn der referent dann auch wirklich weiss, wovon er redet. als nicht windows-administrator mit sehr beschraenktem wissen zum thema windows active directory und windows authentication tokens muss ich sagen, dass mich der vortrag begeisterte und mir sogar einiges vermitteln konnte.

nicht nur das, ich konnte sofort rueckschluese auf fruehere arbytesumgebungen ziehen und wie 'inkognito' vor allem im paar mit metasploit und metapreter durch die vornehmlich windowsbasierte it-landschaft dort pfluegen wuerde.

ich sage mal so ... warst du mal mein kollege und beschaeftigst du dich vornehmlich mit windowsnetzen, zieh dir dringend das video zum vortrag (!)

-> one token to rule them all

Faulbaer (die demos selbst taten schon ein wenig weh ...)

( )
[ 2007.12.30, 17:06 :: thema: /german/hacksport :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - under the carpet

ich habe mich fuer diesen vortrag entschieden und nicht fuer ruby on rails security, weil mir das thema weit genereller vorkommt und ich ja auch eigentlich kein entwickler bin, weshalb best programming practises nicht direkt in meinen fokus passen.

beim bloggen hat mich ilja jedoch irgendwo im bereich /dev/kmem abgehaengt und ich lausche ueber die acht null null zwo kurz in den ror security vortrag rein. klingt ganz nett, was ich da hoere ...

wir haben zwar gute ror entwickler, doch auch mal den anderen zuzuhoeren kann ja nicht schaden. insofern empfehle ich das mal intern weiter. ^^

Faulbaer (nun zurueck zum teppich, da geht es gleich wieder anders weiter)

p.s.: der vortrag wurde dann schon auch noch interessant fuer mich. ^^

( )
[ 2007.12.30, 14:25 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - cuminskey und die montagsmaler

was mich am cccongress zur zeit am meisten stoert ist dan cuminskey, der offenbar noch egomanischer und egozentrischer ist als ich selbst bin und den ich extremst um seine groupies beneide ...

was mich jedoch gestern nacht angemacht hat und was ich gestern wohl zum ersten mal bewusst wahrgenommen habe waren die montagsmaler, die mit beamer, mac und laserpointer virtuelles grafiti auf riesige hauswande auftragen.

warum habe ich nie an sowas gedacht? ich muss sowas dringend in der nachbarschaft machen - wozu sonst habe ich einen beamer gekauft?

Faulbaer (... und cuminskey stinkt! ^^)

( )
[ 2007.12.30, 14:19 :: thema: /german/sex :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - arctic cold war

notiz an mich selbst: das ist jochen, nicht alex (!)

der vortrag zum kalten krieg in der arktik war sehr informativ und sehr spassig vorgetragen. das gefaellt mir uebrigens bei engagierten und geuebten referenten auf dem cccongress - sie wissen, dass man auch bierernsten kram mit spass und freude vortragen muss, damit er eine moeglichst breite masse an zuschauern erreicht.

allerdings trug er mit einem lachenden und einem weinenden auge vor, denn was sich dort seinen recherchen nach in entwicklung befindet ist letztlich absolut nicht komisch.

Faulbaer (ich empfehle den videomitschnitt)

( )
[ 2007.12.30, 14:13 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - soviel zeit muss sein

gestern habe ich das irgendwie vergess0rn und daher kommen sie heute nach - die schoensten bilder des gestrigen tages. meine kamera, kleiner jan am ausloeser ...

Faulbaer (und jetzt zum bcc ...)

( )
[ 2007.12.30, 11:34 :: thema: /german/bilder :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag vier - get up stand up

um fuenf bin ich eben wohl eingeschlafen und jetzt hat es zehn. das genuegt normal, doch da der cccongress eh schon an den kraeften zehrt, ...

ich bin extra spaet aufgestanden und die methode funktioniert gut. ein paar minuten vor zehn schaele ich mich aus dem bett, ziehe mein zeug von gestern ueber, wickle mir einen schal um, der besagt, dass mein aussehen auf meine erkaeltung zurueckzufuehren ist und begebe mich zum fruehstueck. nachher dusche ich und ziehe mich um - dann aber wenigstens satt.

da ich lange genug gebucht habe, kann ich noch bis zur abschlussveranstaltung bleiben, etwas feiern und schliesslich sogar nochmal hier pennen. checkout ist bis zwoelf, der flug geht morgen irgendwann um vier oder fuenf rum.

gestern abend war ich so frackig, dass ich wieder vergleichsweise wenig netz gehabt hatte, dass ich mir fuer vierundzwanzig stunden internet im zimmer gekauft habe. dadurch wusste ich auch, was mich heute interessieren wuerde. unterm strich bin ich aber weiterhin sauer, dass hotels nicht verstehen, dass internet eher wie licht und wasser und frisches bettzeug zu rechnen ist, als wie telefon oder der pr0nkanal im hotelfernsehen. auch wenn das netzt ganz gut funktioniert ist der preis unverschaemt und die dienstleistung gehoert eigentlich zur grundversorgung.

Faulbaer (so - jetzt nochmal fahrplan studieren ...)

( )
[ 2007.12.30, 10:14 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - ende

ich bin schon sehr muede, doch das wollte ich noch loswerden. nach dem langweiligen quiz blieben wir (linse, kleiner jan und ich) noch im saal und hofften auf weiterfuehrende bespassung, doch nix kam - und da machten wir es uns sozusagen selbst.

bis fast vier uhr diskutierten wir und erzaehlten uns anekdoetchen von unserer arbyte. ich mag situationen in denen man lachen kann ueber was einen sonst nur wahnsinnig macht.

zum schluss trafen wir uns nochmal im nahrungszentrum vor dem bullauge, das sich mir erstmals in all seiner coolness aufdraengte, sodass ich obiges video machen musste. leider nur fiese qualitaet, aber immerhin etwas.

jetzt liege ich im bett und heute wurde nochmal so richtig deutlich, was ich an hotels so schaetze. douglas adams hat seinen goettervater protagonisten aehnliches ueber sanatorien aussagen lassen. unterm strich ist es eigentlich nur, dass sich mein zimmer zuruecksetzt. ich verlasse mein zimmer und wenn ich es wieder betrete, ist es in eine art restore eines fruehreren snapshots zurueckgesetzt. frische bettuecher, alles schoen ordentlich resetiert - als wuerde ich meinen rechner neu starten und haette ausser einem aufgeraeumten desktop erstmal nix zum klicken. oder die erste seite in einem neuenkalender oder das erste blatt auf dem zeichenblock, dem flipchart - was auch immer.

ich mag das, es fordert mich heraus - ich soll hier sein - und ich kann mir immer was neues ausdenken.

und das zimmer ist dabei nicht dumm - es erkennt, welche aenderungen ich behalten will. am ersten tag habe ich naemlich deutlich umdekorieren muessen, weil der tisch nicht bei der steckdose war und es keine ablage fuer nix gab. diese aenderungen sind alle geblieben und das ist prima.

Faulbaer (jetzt aber langsam mal haia ...)

( )
[ 2007.12.30, 04:45 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - hacker jeopardy

fefe hat nicht gewonnen - und leider auch nicht ScottyTM, mein persoenlicher favorit, der allerdings aller mitgefuehl verspielte, indem er den knoff hoff score nicht erkannte.

ansonsten war es noch mueder als sonst. die meisten opfer waren schlkicht nicht witzig und waehrend einige der fragen ganz ulkig kamen, vermittelten mir unheimlich viele fragen doch den eindruck furchtbar ungebildet zu sein.

es mag stimmen, dass ich ahnungslos bin, doch auch die menge schien recht ahnungslos und wenn es etwas gibt, das man seinem publikum tendenziell nicht antun will, dann, das es sich selbst bloed findet. ^^

Faulbaer (aufhoeren, wenn es am schoensten ist! der zug ist leider abgefahren ...)

p.s.: bevor hier jemand rumheult, wie schwierig es sei, spannende kathegorien oder fragen zu finden ... smirgal! besser aufhoeren, wenn es am schoensten ist und kreativ sein und den slot mit etwas anderem befuellen. tradition kann uach ganz gemein weh tun - und man hoert besser auf, bevor zu viele heulen.

bestes beispiel dafuer war der vortrag zur information warfare, der nicht auf jedem cccongress wiederholt wurde, obwohl er spassig, spannend und gewuenscht war. wiederholung stink - je oefter desto mehr.

( )
[ 2007.12.30, 04:21 :: thema: /german/quiz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - sex zwo null

ich hatte etwas voellig anderes erwartet, doch bin ich nicht enttaeuscht worden, wie offenbar etliche andere besucher des vortrags.

Faulbaer (void)

( )
[ 2007.12.30, 04:14 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - kein schwein ruft mich an

ich wollte nur nochmal darauf hinweisen, dass man mich hier auf dem ccongress telefonisch erreichen kann: 0461 5056623 4688

bislang hat mich nur jan w aus k angerufen, worueber ich mich uebrigens sehr gefreut habe.

Faulbaer (ruf . mich . an! - *peitsch!*)

( )
[ 2007.12.29, 22:19 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - puppenschau

ich bin kein theatermensch, doch butter bei die fische, das stueck war schoen performed, die pueppchen waren super gezeichnet und die kulisse war richtig nett.

Faulbaer (nix fuer mich aber so bin ich halt)

( )
[ 2007.12.29, 22:15 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - essen

heute gab es steak fuer fuenfunddreissig euros. yeah! das war echt mal wieder noetig.

der traditionelle besuch im escador hat sich in jeder form gelohnt. mrk pholosophierte ueber philosophie als wissenschaft und linse und der kleine jan verteidigten die singenden pfadfinder christen. ;-)

ausserdem bekannte sich mrk seiner sportlichkeit, seiner adrenalin- und endorphinabhaengigkeit und der kleine jan hat ihn sogar der eitelkeit ueberfuehrt. :-D

Faulbaer (muaharharhar - muuuuh, muuuuh!)

( )
[ 2007.12.29, 22:15 :: thema: /german/essen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - agenten des boesen

uhm - also ... vielleicht bin ich zu frueh raus und vielleicht wurde das noch suuuuuuuuuper ... aber ich musste das raus - fuenf minuten reichten mir voellig aus.

Faulbaer (ich waere ein schlechter student)

( )
[ 2007.12.29, 22:15 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - die wahrheit

wie beim letzten mal war der vortrag zur wahrheit von frank und ron erfahrenswert. ausser anekdoten gab es aber nix neues. und weil der vortrag kuerzer war als letztes mal ...

wer den vortrag allerdings noch nicht kennt - anklicken!

Faulbaer (gnaaaa! kein netz!)

( )
[ 2007.12.29, 22:15 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - wer fehlt

seit ich hier bin treffe ich einen bekannten nach der anderen. man umarmt sich, man gruesst sich und man geht aneinander vorbei, dreht sich herum, stutzt und freut sich dann wie kleine kinder sich freuen, wenn sie sich an etwas schoenes erinnern und sich ihnen grade die gelegenheit eroeffnet gleiches wieder zu erleben.

doch seit ich hier bin fehlen mir ein paar menschen - ich merke, dass ich warte und es kommt niemand und ich bin unzufrieden und ich wusste die ganze zeit nicht, wer mir so sehr fehlt, dass ich unzufrieden bin und unruhig und ueberhaupt.

soeben ist mir eingefallen wer das ist und jetzt ist mir auch voellig klar, wieso mich das so ungemein aergert und was mich so unzufrieden macht und ich kann das jetzt verarbyten und mich beruhigen, denn tatsaechlich kann er halt nichts dafuer, dass er nicht kommen kann. chromie muss jetzt jeder selbst mitbringen.

Faulbaer (sorry - so fuehlt sich das eben grade an)

( )
[ 2007.12.29, 21:53 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - olpc hands on

wie angekeundigt habe ich mir den olpc mal naeher angeschaut und muss sagen, dass er technisch schon ein geiles luder ist. allein das display foerdert ejakulat. schaltet man die hintergrundbeleuchtung ab, wird es schwarz/weiss und zeigt ein gestochen scharfes bild, das man bei sonnenschein gut lesen kann. in diesem modus kommt man auf acht stunden batterieleistung.

in deutschland kann man noch nciht offiziell in den besitz solcher geraete geraten. auch die spendenaktion fuehrt ohne amerikanischen whonsitz nicht zum erfolg. allerdings kann man morgen auf dem cccongress ein solches geraet fuer einige monate bekommen, wenn man ein gutes entwicklungs- oder kunstprojekt darauf umsetzen moechte - mir faellt nur im augenblick nichts wirklich gutes ein.

die bedienerfuehrung ist zwar konsistent aber irgendwie haut sie mich noch nicht um. der window manager 'sugar' ist nicht in dem sinne intuitiv - fuer mac nutzer sowieso nicht. trotzdem sieht man schon viele ansaetze guter ideen.

Faulbaer (ich will sowas - ich will das unterstuetzen!)

p.s.: netz geht auf der c-ebene eigentlich grade ganz gut

( )
[ 2007.12.29, 15:13 :: thema: /german/technik/lob :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag drei - spaet dran

so - nun ist es bereits halb zoelf, mein vortrag beginnt und ich sitze noch ungeduscht auf dem zimmer und schreibe blogeintraege fertig, fuer die ich gestern zu muede war.

nach der regel vierunddreissig veranstaltung ging ich direkt ins hotel und wunderte mich nicht schlecht, dass es bereits nach halb drei war. ich spuere schon, wie ich aelter werde. ^^

den wecker stellte ich auf halb acht und heute morgen machte ich den wecker nur aus und schlief gleich weiter. um neun wachte ich auf, sprang in frische klamoten und um halb zehn sass ich ziemlich duselig beim fruehstueck und erklaerte einem netten japaner, warum er auf dem zimmer keinen kostenlosen internetzugang hatte. wir lachten beide ausgiebig ueber die dummen deutschen ...

nach dem fruehstueck schoss ich noch ein bild vom buffet, beorgte mir eine 'do not disturb' karte fuer meine tuer und machte mich wieder aufs zimmer. seitdem blogge ich auf vorrat und jetzt, wo ich fast fertig bin, verpasse ich bereits den ersten vortrag.

anyway - heute gibt es wieder allerlei spannendes und um ehrlich zu sein - sicherheit in der programmierung ist vermutlich mehr ein thema fuer unsere programmierer als fuer mich - nicht, dass es mich nicht auch interessierte.

jetzt muss ich allerdings doch dringend duschen und dann geht es wieder los. vielleicht hole ich mir auf dem weg noch etwas bargeld und ein laengeres patchkabel ... :-/

Faulbaer (dann muss ich morgens nicht so viel nachbloggen. ^^)

( )
[ 2007.12.29, 12:47 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - kaufrausch

im januar denke ich zumeist, dass der ccongress zu teuer war - und dabei kann der cccongress selbst eigentlich nie etwas dafuer. tatsaechlich gebe ich einfach mal unsummen fuer hacker-merchandising aus ...

kommendes jahr wird auch wieder ein teures jahr, denn das koelner chaos macht die easterhegg und da gibt es jetzt schon tolle shirt prototypen. vielleicht erbarmt sich ja auch noch wer und bringt die pullover noch in anstaendigen diskriminierungsfreien groessen heraus - ich wuerde fast alle motive kaufen und meine pullis sind zum teil schon schlimm mitgenommen.

- drei alte camp shirts
- das cccongress shirt
- einen schwarzen balken gegen ueberwachungskameras
- einen sputnik
- drei buttons
- eine security krawatte
- zwei aufkleber fuers 'neue' auto

jetzt bin ich schon wieder fuer januar bankrott - das habe ich nun davon!

Faulbaer (pullover gab es wiedermal nicht in xxl - zum dritten mal jetzt!)

( )
[ 2007.12.29, 12:46 :: thema: /german/kaufrausch :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - regel vierunddreissig

ein wettkampf, der sich um die belegung der internet regel vierunddreissig drehte, die besagt, dass, wasimmer man sich ausdenken kann, es wird pr0n dazu im internet geben.

die jury bestand neben dem publikum aus tina, erdgeist, andy und nibbler. frank ri fuehrte ins thema und erklaerte die regeln.

- nicht jugendfrei (es mussten alle unter minderjaehrigen den saal verlassen)
- keine kinder
- keine tiere
- keine toten

also schlicht entsprechend der deutschen gesetzgebung.

weil das ganze recht experimentell und unvorhersehbar ablief, wurde verboten, die veranstaltung aufzuzeichnen und honkhase stellte sich mit freudig glitzernden augen als enforcer vor, die menge zum bruch der letzten regel herausfordernd. ^^ eine kamera wurde auch konfisziert und ich denke aber, sie wurde spaeter zurueckgegeben.

ich stimme erdgeist zu, fuer manche der gezeigten bilder braeuchte es eine 'unseen-funktion' im gehirn. manches wollte man schlicht wieder vergessen.

doch alles in allem war der wettkampf in drei runden ein voller erfolg und nicht nur der kleine jan und ich machten massig laerm und hatten riesen spass!

Faulbaer (fuer diese veranstaltung erwiesen sich jans akkustik-terror-hupen als cool)

p.s.: der ingo tauchte wieder auf und schien frisch und gesund. yay! (again)

( )
[ 2007.12.29, 12:46 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - prepare for the end

der vorletzte vortrag im saal eins drehte sich um die vorbereitung verschiedener end-of-the-world szenarios. der macher des make-blog trug vor und holla - er hat ein wirklich ernst zu nehmendes abhaengigkeitsproblem mit mate. ich meine die groessenordnung vier flaschen mate am podest und eine in der hand abhaengigkeit.

der vortrag selbst hat bei manchem zuhoerer sicher fuer lachtraenenverheulte gesichter gesorgt. allein das eingangs gezeigte lolcat bild 'i've seen the end - nobody gets spared - not even the children' hat mich beinahe unter den stuhl geworfen.

der kleine jan und ich sind uns jetzt auch einig - wir muessen emp-bomben bauen und wir brauchen das antidote, einen faradeischen kaefig. ^^

ein nettes randdetail war, dass direkt in reihe null eine junge hackerin sass, die zum einen den vorgestellten - 'moooohoom, may i build an emp-bomb out of our microwave? pleeeease?' - jungen kreativen persoenlich kannte und zum anderen club-mate importeure in den staaten kennt. sie riet eingangs zu kondomen im survival kit. 'you will get bored!' nannte sie als begruendung.

hier werden es die papers nicht tun, hier rate ich zur betrachtung des videomaterials.

Faulbaer (und ich muss sein blog oefter lesen)

( )
[ 2007.12.29, 12:45 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - bier

yay! gestern hatte ich endlich mal zeit, mit dr_no ein paar bier zu trinken. darauf hatte ich mich schon letztes jahr gefreut ...

mit papillon und klaus muss ich versuchen heute ein bierchen zu trinken - gerne auch mit fh, der immer kommt, wenn ich gehe und umgekehrt. schoen, dass du da bist, florian!

Faulbaer (und wenn man sortentreu bleibt, tut auch spaeter der kopf nicht weh!)

( )
[ 2007.12.29, 12:44 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - portscanner

nach dem 'langweiligen' barcode vortrag kam der ebenso langweilige vortrag ueber portscanner. jeder nutzt sie, what's new?

der vorgestellte kernelbasierte (mit /dev/portscan device zum catten und chatten!) portscanner bunny irgendwas, der anfang des neuen jahres veroeffentlicht werden soll (die lizenz ist noch nicht ganz klar) ist jedenfalls technisch doch sehr spannend.

viele werden ihn dann natuerlich auch nur nutzen und fertig, doch bringt er gegenueber nmpa etliche verbesserungen vor allem in der geschwindigkeit mit obwohl er etwa zehn prozent mehr kommunikationsdaten erzeugt, um ueber trigger pakete zu aussagekraeftigeren daten zu gelangen.

die zugrunde liegende idee ist, dass beim scannen ueber nmap mittels syn paketen keine vollstaendige tcp-verbindung aufgebaut wird und somit die tcp kontrollschicht nicht verwendet werden kann um einer ueberanspruchung des netzes entgegenzuwirken.

hier kommen die trigger ins spiel, die in den scanvorgang 'eingestreut' werden. so werden verschiedene icmp requests gegen den zielhost gerichtet und zum timing und zur kontrolle verwendet, wodurch ueber jene der scan sozusagen dynamisch der umgebung angepasst wird.

die ui hat sogar einen schalter fuer die ausgabe nach gnuplot - phat! fx leitete den vortrag ein und stellte in aussicht, dass der scanner vor allem profis zeit sparen solle und fuer den einsatz auf dedizierter hardware vorgesehen sei. natuerlich muss man /dev/portscan nicht so verwenden ...

das paper duerfte sich fuer alle netzwerker als leszenswert und der scanner als verwendenswert erweisen.

Faulbaer (laeuft leider nur unter linux)

( )
[ 2007.12.29, 12:44 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - barcodes

weiter ging es mit den fx vortrag zum eigentlich langweiligen thema barcodes. dr_no hatte mir nachdruecklich nicht nur dazu geraten, die veranstaltung zu besuchen sonder sie ruhig schon eine stunde vorher zu besuchen, da der saal voraussichtlich voll sein werde.

ja, was soll ich sagen ... zehn minuten vor start war der saal so voll, dass ich vor der ersten reihe in der wir sassen noch reihe null bildete und auch reihe minus eins war im entstehen, als es losging.

barcodes sind langweilig, doch die technik um barcodes herum ist spannend und was man mit beiden anstellen kann laesst einem die haare zu berge stehen. ausserdem sorgten die poc fuer viel spass im saal.

so lautete eine der ueberschriften etwa 'getting paid for drinking beer' oder so aehnlich und besc haeftigte sich mit selbstgemachten barcodes aus der vermeintlichen leergutannahme, angebracht unter einem sixpack, das ueber einen scanner gezogen wird und den einkaufspreis beinahe beliebig senken kann. das sixpack wurde empfohlen, weil es dem kassenpersonal zu schwer ist, als dass es unter die dosen schauen wuerde.

ich kann die lektuere der papers oder das betrachten des aufgezeichneten videos nur waermstens empfehlen. vor allem jenen, die beruflich mit barcodes arbyten.

Faulbaer (das wuerde natuerlich kein anstaendiger mensch je tun!)

( )
[ 2007.12.29, 12:44 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - latenz

manchem mag es schon aufgefallen sein - wir sind bereits im tag drei und ich blogge offenbar noch tag zwei aus der warteschlange. das liegt an der maessigen wlan versorgung gepaart mit starken maengeln in meiner vorbereitung. mit einem lan-kabel im gepaeck wuerde das schlich nicht passieren, denn die kabel netz versorgung ist wohl ganz hervorragend.

umts bringt meinen leoparden uebrigens zur zeit zum absturz. wenn ich weiterhin mit diesem experimentellen beta-ranz arbyten will, muss ich es definitiv nochmal frisch aufspielen - so hat das keinen tauch.

Faulbaer (*sigh*)

( )
[ 2007.12.29, 12:44 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - essen (again)

heute ist der cccongress food only tag und ich hatte einen tuna wrap, ein sandwich und etwas pizza. alles weder besonders gut noch besonders schlecht - und ich lebe noch.

spaeter gibt es noch einen cheese burger oder dergleichen und natuerlich mate - mate - mate!

das viele koffein zieht mich allerdings schon so langsam runter. der schnupfen geht auch nicht weg und ich frage mich, ob es mir morgen besser gehen mag ...

Faulbaer (wie es wohl meinen katern ergeht?)

( )
[ 2007.12.29, 10:06 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - netzlos nutzlos

seit tag eins habe ich immer mal wieder staendig anhalten das fiese problem, dass ich zwar einerseits nach langer wartezeit eine ip-adresse zugewiesen bekomme, aber andererseits nicht geroutet werde. ich frage mich, ob da wer ein default gateway arpspooft oder was da sonst b0rked sein mag.

aufs luftnetz kann man sich jedenfalls kaum verlassen und switches stehen in den bekannten crash-areas nicht wirklich in hinreichender menge oder erreichbarer naehe bereit.

Faulbaer (no real complaints - i can still talk to people - *sigh*)

( )
[ 2007.12.29, 10:05 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - linguistik

der vortrag war sehr gut besucht und der saal spuckte mich mehr oder minder gleich wieder aus. wie ich vernahm trug der vortragende jedoch kaum neues zum thema vor.

Faulbaer (keep it simple, stupid!)

( )
[ 2007.12.29, 10:05 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - spucknich und andere zahlwaren

finally! i got one too - nachdem nun beinahe jeder sputnic beakons traegt, habe ich mih auch versorgt. isher hatte ich wahlweise den kompletten stand oder nur das personal verpasst, wenn ich mich frueher selbst ueberwachen wollte. das hat nun ein ende.

ausserdem habe ich nun meinen mitgliedsbeitrag fuer zwei jahre beglichen. der ccc kann also weiter existieren.

beim foebud muss ich mich noch mit stickern und eventuell security-krawatte eindecken. am shirt-stand besorge ich mir wohl noch einen ueberzug mit dem motiv des cccongresses.

Faulbaer (wo kriege ich wohl knetmasse gegen die huperei des kleinen jan her?)

( )
[ 2007.12.29, 10:04 :: thema: /german/kaufrausch :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - erlang

meine kollegen bef und zeank trugen zum thema erlang vor und schafften es leider ganz knapp nicht, die menge fuer die sprache zu begeistern. keine standing ovations, mehr hoefliches interesse und befremdete neugierde waren schliesslich das resultat bei vielen zuhoerern.

generell kann ich nach diesem vortrag nur jedem dringend empfehlen, nicht in der naehe der tueren zu sitzen und/oder zumindest ein dect telefon zum mithoeren bei sich zu fuehren.

Faulbaer (und englischer haette der vortrag auch sein koennen)

( )
[ 2007.12.29, 10:04 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - e-paper

leicht verspaetet, jedoch noch rechtzeitig, betrat ich den saal eins um meinen vortrag eins des tages zwei zu erleben. zu meiner begeisterung hat sich im bereich elektropapier bereits einiges getan und das lese-erlebnis wird tatsaechlich von jahr zu jahr akzeptabler.

worauf alle warten ist das knitterbare schwarz-auf-weisse elektropapier fuer guenstig geld mit endlosbatterie - oder irgendwas, das nahe dran ist.

steini macht mut, dass an eben solchem entwickelt wird und dass drm auf lange sicht kein thema bleiben muss. yay!

zum ende hin weist nochmal jemand auf den one-laptop-per-child spendenaufruf hin und wenn ich das gruene teil hier nochmal in die finger bekommen habe, kann ich eventuell einschaetzen, ob ich mich spendend beteiligen moechte.

Faulbaer (one laptop per faulbaer!)

p.s.: die schoenen bilder hat posi beigesteuert - danke!

( )
[ 2007.12.29, 10:02 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - dampf uboot

zu ehren meines vierundzwanzigsten geburtstags veranstaltete der koelner ccc zweitausend die hackschiff veranstaltung mit t-shirts, auf denen veranstaltungsname und mein geburtsdatum aufgedruckt waren - ich fuehlte mich erstmals annaehernd angemessen gewuerdigt und moechte soweit gehen, zu behaupten, dass ich sogar geruehrt gewesen sein mag.

heute sitze ich in der dampfschiff installation des cccb auf dem cccongress, die packet, ingo und andere berliner aus blankem neid hochgezogen haben, um meine ehrung zu entweihen ... ich bin empoert - nein - wuetend.

insgesamt erkennt man allerdings, dass es sich nur um einen belaechelnswerten mueden abklatsch der koelner veranstaltung handelt. statt echter maschinengeraeusche eines voll computerisierten hoechst modernen motorschiffes, der ms enterprise, gibt es hier nur die einspielung von blubberblasen geraeuschen, die einer der neidhammel hier vermutlich in seine badewanne gepupt hat. statt des wellengangs eines echten flusses gibt es hier nur linoliumboden - ich meine, auf der spree koennte man ja sowieso kein echtes hackschiff fahren lassen. statt eines schiffes gibt es hier nur eine fassade aus pappe und statt der damaligen authentischen lbl-installationen gibt es hier stehlampen und sofas ... und drumherum merchandising und essen - billige tricks!

...

mal scherz beiseite, das dampf uboot ist zwar noch nicht komplett fertiggestellt, aber doch schon sehr gemuetlich. die licht installation ist schoen chillig und das geblubber geht nur marginal auf die nerven. ich vermute, dass beizeiten noch softe musik eingespielt werden koennte. die sofas sind natuerlich die macht, wenn nur die ganzen hacker auf den sofas laegen, die hier in den morgenstunden notgelandet sein duerften ...

analoge waehlscheiben tischtelefone gibt es auch - und die sind angeschlossen - yay!

Faulbaer (ob der mann mit der masqe heute auf den cccongress kommen wird?)

p.s.: das telefon im bild ist weltweit erreichbar unter: (+49) 461 5056623 9942

( )
[ 2007.12.28, 10:16 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag zwei - updates

ich habe mir eine erkaeltung eingefangen und meine nase laeuft. mangels 'bitte nicht stoeren' schild stolperte eben wiedermal eine fleissige junge dame mit den worten 'house cleaning' oder so in mein zimmer. ich bruache solch ein schild ...

ich habe mir wieder umts eingerichtet, um auch auf dem zimmer netz zu haben - klappt ganz vertretbar - damit muss ich jetzt nicht immer in die lounge ...

es ist kurz vor neun und ich muss mich mal dringend fuers fruehstueck vorbereiten - der wecker ging auch schon.

um halb zwoelf beginnt auch bereits der erste vortrag, der mich interessiert - ueberhaupt gibt es heute viele spanende vortraege - das wird ein guter tag zei - ich kann es fuehlen!

Faulbaer (aber schnupfen muesste eigentlich nicht sein)

( )
[ 2007.12.28, 08:44 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - monochrom musik

der letzte vortrag des tages war gleichermassen schockierend, wie er spassig war. mit viel charme und liebe zum detail trug johannes zum bild des computers in pop musik vor.

man kann das nicht wirklich wiedergeben, weshalb ich auf den videomitschnitt verweisen moechte ...

Faulbaer (toll! jetzt habe ich mich doch glatt erkaeltet - tse tse!)

( )
[ 2007.12.28, 08:37 :: thema: /german/spass :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - das ist der sven

einer meiner begeistertsten kritiker, kommentierer und nach zwei zeilen wegklicker ist der sven - ich habe mich ja immer wieder gefragt, wer der sven eigentlich ist und vor einem jahr oder wenig mehr, sprange er sozusagen hinter einem zelt hervor und rief 'ich bins, du kennst mich!' - und ja, ich kenne ihn. ^^

aber der geneigten leserschaft moechte ich sven nicht vorenthalten. sven lebt irgendwo in der diaspora und auf dem letzten cccongress hat man ihm sein mac notebook gestohlen - aus dem engelraum - ja, sowas geschieht tatsaechlich, ich war auch voellig platt, bin es noch immer. falls also noch eine freundliche seele ein ibook zuviel hat, sven wuerde sich sicher freuen.

Faulbaer (meine sind alle ohne display oder anderweitig fritte aber ich schau! ...)

( )
[ 2007.12.27, 23:32 :: thema: /german/spam :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - schade

nach dem terrorismus war mir fuer eine weile weniger nach den mehr technischen theman des ccongresses. jetzt sitze ich ein wenig in der hotel lounge und versuche die tag eins typische reizueberflutung in den griff zu bekommen.

habe die familie angerufen und mich in den tuerkisen sesseln zu chilliger musik bei einem becks um die eigene achse gedreht. langsam geht das gefuehl weg, mich ins bett legen zu muessen.

ich bin kaputt, ohne muede zu sein, bin aufgekratz doch energielos - ich warte auf den impuls, wieder zum bcc gehen zu wollen - doch gibt es noch einige der gespraeche zu verarbyten, die ich seit dem fruehstueck zwischengespeichert habe.

wie so oft, wenn ich hier bin, fuehle ich mich erfolglos und lame - man darf berliner - und anderen junghackern - einfach nicht zuhoeren, wie sie von ihren jobs und projekten schwaermen. es ist schwer, sich seinen eigenen phlegmatismus bewusst zu machen.

eigentlich moechte ich immer nach byrlin ziehen, wenn ich hier bin - es gibt schoene musik, es gibt schoene restaurants, es gibt schoene menschen und waere ich nicht so faul und feige, es gaebe sicher auch schoene arbyte ...

Faulbaer (schade)

( )
[ 2007.12.27, 23:12 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - terrorismus

uuuuuuuhm - not what i expected - very authentic - extremely real and painful for every semi paranoid fellow like myself ... 'what is terrorism?' (klick auf den direktlink in annes weblog auf eigene ueberwachungsgefahr!)

ich bin sprachlos - auch dieses thema ist vollends an mir vorbeigelaufen ... ich hatte ja schon zum bushbesuch in mainz nicht so recht gewusst, ob die regierung eine art live-rollenspiel inszenierung des horrorfilmes 'brasil' durchfuehrte, aber was anne hier vorstellte geht mir auf gewalttaetige weise nah.

Faulbaer (angenehmes englisch, ein hoergenuss trotz des schockierenden inhalts)

ps.: ich kann anna und ihrer familie nur kraft wuenschen und zur unterstuetzung aufrufen: Einstellung der §129(a)-Verfahren - sofort!

( )
[ 2007.12.27, 21:48 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - mittag!

zum essen waren wir, also xt3, hackedei, ein paar nette junge wiesbadener, mario, der kleine jan, die linse (ich bin so schlecht mit namen) und ich beim inder. es bildet sich so langsam routine und traditionsbewusstsein heraus. fehlt noch das cccongress essen und der besuch beim steakhaus - und ich bin komplett.

gespraechstehmen waren die schaedlichkeit weicher drogen ^^, konfirmismus, die entwicklung des regionalen chaos unter ermuedenden huetenden haenden, persoenliche ziele und persoenliche erwartungen sowie das oeffentliche gewissen ... kunterbunt und genau das, was ich persoenlich auf dem cccongress brauche - weshalb ich eigentlich herkomme. sich auf aehnlicher, wenn nciht gleicher ebene verstaendigen zu koennen ist die anreise schon wert gewesen.

auf dem rueckweg dann noch einen espresso getrunken und an hotel und etlichen bankautomaten vorbeigegangen, ohne an fehlendes bargeld oder netzteil zu denken ... prima :-/

Faulbaer (das essen war auch gut. ^^)

( )
[ 2007.12.27, 18:04 :: thema: /german/essen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - bundestrojaner

wow - i wasn't aware of that!

die letzten zwoelf monate und auch auf dem cccamp hatte ich die aeusserst betrueblichen juengsten politischen entwicklungen gaenzlich aus meinem wahrnehmungsfeld geblendet. viel zu schmerzlich wurde der satz 'wir haben verloren' immer dann bewusst, wenn sich aktuelle nachrichten zaghaft in meinen fokus draengten. im augenblick warte ich seit mitte zweitausendsechs nur noch darauf, dass wir den grotesken zenit erreichen und dass es danach wieder bergab - uhm - bergauf gehen wird ...

den realitaetsabgleich hinsichtlich vorratsdatenspeicherung und bundestrojaner fand ich dann doch sehr ernuechternd. ich kann nur jedem empfehlen, sich mit dem thema auseinanderzusetzen. die analogie, die andreas aufwarf, dass ein bundestrojaner bei menschen, die sechzehn stunden ihres tages am rechner und/oder im netz verbringen, gedankenlesen zumindest sehr nahekommt - die gedankenpolizei also nahezu greifbar macht - fand ich dann doch viel zu nachvollziehbar.

Faulbaer (andererseits blogge ich ja meine gedanken ...)

( )
[ 2007.12.27, 17:52 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - opening and steam

zur eroeffnung gab es eine deutlich verspaetete einfuehrung von tim, der seiner eigenen aussage nach an der diesjaehrigen cccongress orga nicht wirklich beteiligt war. trotzdem schoen ins cccongress thema eingefuehrt und eine kurzversion des cccamp videos gezeigt. wo ist eigentlich fh?

direkt im anschluss lief dann die wundervoll dargestellte einfuehrung in den steam-punk getriebenen retro zukuenftigen dampf-telegrafen - telex mit dampf angetrieben. einiges wusste ich ja schon zur telex technologie, weil ingo vater ja lange zeit ein riesiges telex monster im keller hatte, doch ueber die mechanik einer dampfmaschine konnte ich noch lernen.

schade, dass die koelner mit ihrem dampftelex so grosse havarie-probleme hatten. ^^ toll, dass die jungen pioniere sich von explosionen und braenden nicht bremsen lassen!

Faulbaer (schoen, dass keiner meiner nachbarn mit dampfmaschinen experimentiert!)

( )
[ 2007.12.27, 17:40 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - lounge (again)

da es fuer die eroeffnung noch zu frueh war, zog es mich wieder in die lounge. zur ehrenrettung der lounge musikanten muss ich noch nachschieben, dass es sich um live gemische akkustik handelt, die zur zeit zwar laut, jedoch hinreichend chillig daherkommt.

ich versuche wieder eine kostprobe anzuhaengen. ^^

so langsam wird es auch zeit fuer die erste mate des tages - ich spuere, wie mein blutzuckerspiegel sinkt. wo wir bei zucker sind - ich habe mir von mike den tipp geben lassen, bei den - gesundheit - katern auf zuckerfreies futter zu achten, um einer diabetes vorzubeugen ... ich selbst habe zucker ja bei mir schon vor einiger zeit stark eingeschraenkt. ^^

ein paar gesichter fehlen mir noch in der sammlung, aber nach und nach kommen all die hackern zusammen, fuer die ich angereist bin.

dumm von mir, dass ich wieder netzteil und lankabel im zimmer vergessen hate - aber da ich eh noch eine platte kaufen muss, komme ich sicher noch dazu, beides abzuholen.

nach der eroeffnung interessiert mich aus dem fahrplan heute die 'keynote', der bundestrojaner, wobei mich auch marks universums supercomputer interessieren - uhm - live monitoring grosser bandbreiten, tracker, trojaner und vieles mehr - ich werde mich gegen einige parallele vortraege entscheiden mussen - *sigh*

Faulbaer (so - jetzt mate holen und eroeffnung gucken!)

( )
[ 2007.12.27, 10:14 :: thema: /german/media :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag eins - morgaehn

nachtrag von gestern - nur eine klitzekleine kleinstigkeit nervt mich an meinem zimmer - wenn ich den raum verlasse, geht der strom aus - das mag ja sicher sein, aber es stinkt irgendwie schon auch. meinen radiowecker muesste ich jeden abend neu stellen und ich kann in meiner abwesenheit keine akkus laden lassen. das ist aber auch das einzige, was mir am motel one bisher missfaellt.

nun sitze ich beim fruehstueck, das mir ein engel gebucht haben muss - sehr nettes buffet, der saft ist prima und der kafee noch zu heiss. ich fuehle mich nach zwei stunden schlaf ein wenig durchgekaut.

ich muss das noch pruefen, doch scheint die temperatur im zimmer mit dem lichtschalter verknuepft zu sein und die beschriftung auf dem thermostat kann vieles bedeuten, jedoch nicht grad celsius ... vielleicht ein amerikanisches fabrikat?

das bad und die dusche sind klein aber praktisch angeordnet. ich komme mir hier nicht so dick vor, wie im park-inn. allerdings hatte die wassertemperatur anfangs ost-charme ... also im sinne von sibirischem ost-charme. der mischer haelt seine temperatur nicht allzu solide bei, doch als es warm wurde, wurde es wirklich heiss.

gestern hatte ich uebrigens sushi zum abendbrot - mal sehen, was der tag heute so zum mittag bringt. ich benoetige noch eine externe festplatte und und noch irgendwas, das mir nicht einfallen will. ausserdem muss ich mich noch um meine flugzeug-verkleidung kuemmern - die muss in die reinigung. immerhin habe ich bereits mein eintrittsbaendchen - die schlange ging gestern am tag null bereits schon fast ums bcc herum - da muss ich heute unbedingt ein foto von machen.

Faulbaer (yay! puenktlich zur eroeffnung!)

( )
[ 2007.12.27, 09:15 :: thema: /german/wohnen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag null - nacht null

nachdem ich eine weile in der cccongress lounge herumgelungert hatte, begann das notebook ueber energiemangel zu meckern. nach zwei maten war mir noch nicht aufgefallen, dass es langsam spaet wurde. ich machte noch ein paar fotos und mich dann auf den weg ins hotel.

jetzt sitze ich in der hotel lounge und lade meine blogposts hoch. einer will nicht so recht und schlaegt staendig auf einen timeout ... das freie netz hier ist etwas duenn.

bei einem becks versuche ich ein wenig zu entspannen - was nicht so recht gelingen mag, solange sich quietschvergnuegte junge maedchen nach den hiesigen zimmerpreisen erkundigen und in den tuerkisen sesseln karussell fahren. dafuer ist die musik zweifellos chilliger als auf dem cccongress. ^^

nachdem nun ruhe eingekehrt ist, werde ich langsam auch muede. das bier entfaltet seine wirkung. mit etwas glueck werde ich gleich sogar rechtzeitig zur eroeffnung auf dem cccongress aufschlagen.

eine witzige randnotiz noch - auf dem zimmer fiel mir auf, dass ich meinen kamin nicht abstellen konnte und weil die fernbedienung so leicht war, schloss ich messerscharf, dass die batterien entnommen worden sein mussten. am empfang bat ich um neue batterien und erhielt gleich eine komplette neue fernbedienung. wieder auf dem zimmer pruefte ich meine fernbedienung nochmals, weil ich mich nicht blamieren wollte, wenn ich sie zurueckgab ... und es waren tatsaechlich batterien drin - die fernbedienung kann einfach den kamin nicht abschalten, bevor man nicht den kanal gewechselt hat (!) ... ich habe meine 'alte' fernbedienung schlich ohne batterien zurueckgegeben um nicht wie ein depp dazustehen - typisch maennlich halt - ich denke, das hotel wird mit den batteriekosten klarkommen - peinlich ist es trotzdem :-(

die hotel lounge hat sogar fliessen strom - hate ich schon erwaehnt, dass es mir hier besser gefaellt als im park-inn?

Faulbaer (so ... jetzt mache ich mich mal langsam aufs zimmer ...)

( )
[ 2007.12.27, 03:20 :: thema: /german/wohnen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag null - lounge

berlin lebt in einer anderen gesachwindigkeit als bonn - soviel steht fest. und wenn man so will, dann auch in einer weit hoeheren als zum beispiel mainz ...

was ich aus dem lomo an lounge musik gewohnt bin verzerrt sich hier (motion blur) in der lounge auf dem cccongress zur rasend lauten unkenntlichkeit des erwarteten.

verkuerzt ... lounge ist hier lautes drum and bass und alles andere als chillig. keine ahnung, was fuer downer man sich antun muss, um den laerm auszufiltern oder welche upper einen auf die geschwindigkeit bringen, die 'musik' als beruhigend zu empfinden.

ich habe mir erlaubt ein paar geschmacksproebchen anzuhaengen ...

Faulbaer (daefderaedeldae!)

( )
[ 2007.12.27, 02:54 :: thema: /german/media :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag null - motel one

traditionell hause ich ja ueber den cccongress eigentlich immer im park-inn hotel, seit der im bcc und nicht mehr im haus am koellnischen park stattfindet. diesmal habe ich allerdings deutlich zu spaet buchen lassen und all die sylvester-touristen hatten das park-inn schlicht ausgebucht.

alternativ wurde ich im 'motel one' in der naehe des alex untergebracht und ich muss sagen - das motel ist nicht nur deutlich guenstiger, es ist auch viel schicker. der verzicht auf die traditionell unangetastete bar, den ungeoeffneten schrank und die teilweise doch sehr verranzten alten fliesen meines stammhotels faellt mir nicht allzu schwer.

ich habe sogar einen kleinen kamin ... im fernseher ... an der wand - uhm. den kamin habe ich auch schon untersucht und bis auf die fehlenden batterien in der fernbedienung scheint der flachbildfernseher alles zu bieten, was ich benoetige, um macbook pro oder ipod classic anzuschliessen - also er hat chinch av eingaenge. damit werde ich mich morgen noch weiter beschaeftigen. ^^

ich habe auch schon fast alle mir wichtigen hacker getroffen und begruesst und umarmt und mich schon auf einige biere verabredet.

aber zurueck zum motel one - die lounge dort ist recht gemuetlich, das hotel richtet sich wohl an ein junges publikum. in der lounge gibt es sogar offenes kostenloses wlan. mein netzt auf dem cccongress hingegen ist bereits wieder seit eine halben stunde weg - internet is going down for reboot - oder so.

Faulbaer (sitze in der cccongress lounge - hoellenlaerm ist das!)

( )
[ 2007.12.27, 02:22 :: thema: /german/wohnen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag null - anreise

ich hatte mich ja wirklich gut vorbereitet und alle anweisungen beachtet ... keine liquid explosives, das bart-surrogat eingekuerzt, elektronik-kabelgewirr in eine tasche zum aufgeben vorbereitet - keine messer und kein pickset in meine herrenhandtasche gepackt - ich hatte an alles gedacht ... doch ...

erstens war mein flugticket nicht bezahlt - ich musste sozusagen einen teureren fahrschein loesen - immerhin war mein flug gebucht. dann sollte ich um vier am gate mit dem namen meiner kamera (d-achzig) sein und ein paar minuten vor start hiess es dann 'letzter aufruf fuer flug berlin-tegel an gate -ganz-woanders!- jetzt'. toll! da wartet man am richtigen fleck und kaum, dass man am 'richtigen gate' seine emperte beschwerde vorgekeucht hat, wird man zurechtgewiesen, die planaenderung sei schon mehrmals in den letzten sechzig minuten per lautsprecher durchgesagt worden.

ich weiss, dass ich fast so lange am 'falschen gate' etliche durchsagen interessiert verfolgt hatte, doch keine galt mir - nicht eine! naja - das neue gate war eigentlich direkt unter dem alten gate, etwa eine rollteppenstrecke entfernt, wodurch mein aerger schnell verflog.

die maschine war dann eine fokker hundert und ich sass auf a null zwo recht weit vorne. die fenster in solchen flugzeugen fuehren bei normal gewachsenen menschen zu rueckenleiden ... da kann man nicht laenger verletzunbgsfrei durchschauen. der flug selbst war bemerkenswert unspektakulaer, weil durch die dicke wolkendecke kein licht vom boden hochdran und mangels sonne uch von oben die wolken selbst nicht weiter illuminiert wurden. *gaehn*

menschen in so kleinen flugzeugen koennen einem auch echt auf die nerven gehen - so zum beispiel die alte tucke, die sich fuer was besseres hielt, sich an allen vorbeidraengte, um ihre gucci tasche allen voran ins gepaeckfach zu verstauen, dnach ihren sicher teuren mantel sanft oben auflegte, um jenen mit ihrem seidenschal zu garnieren. irgendwer haette ihr vielleicht erklaeren sollen, dass die ersten die letzen sein werden. weil sonst nirgends platz war, legte ich mein vier kilo notebook-ledermappen paaerchen auf den seidenschal - die herrenhandtasche mit kamera und objektiven direkt dazu. dabei fing ich mir schon wuetende blicke ein - aber was sollte ich denn machen? ;-)

als wir gelandet waren, versuchte ich moeglichst schnell an meinen oben aufliegenden kram zu gelagen, was mir schelte einbrachte. ich erklaerte der trulla dann, dass sie sicher keine acht kilo gepaeck auf ihrem kopf landen wissen wollte - schon war sie still. sie sah allerdings im terminal extrem knittrig aus ... :-D

mit dem bus txl ging es nach einer ausgedehnten sightseeing tour quer durch byrlin schliesslich 'direkt' zum alex. mir fiel vor allem 'unter den linden' als aeusserst parisienne auf und der hauptbahnhof als angenehm kuehl und modern. ueberhaut hat byrlin sehr schoen geschmueckt muss ich zugeben.

vom busbahnhof am alex ist das motel one nicht weit entfernt und nach ein paar minuten war ich schon auf meinem zimmer. nach ein paar weiteren minuten war ich ausgepackt und hatte schon ein paar fotos vom funkturm gemacht.

und jetzt muss ich langsam auch scon wieder ins motel - schliesslich moechte ich morgen ... uhm ... gleich das fruehstueck und die eroeffnung nicht verpassen. hoffentlich kann ich nach den beiden maten wenigestens fuer ein paae minuten schlafen ...

Faulbaer (cccongresszeit ist matezeit! und vom flug tut mir der ruecken weh...)

( )
[ 2007.12.27, 02:20 :: thema: /german/global :: link zum artikel :: 0 Comments ]

cccongress vierundzwanzig - tag null

es ist wieder ccongresszeit und mein arbytegeber schickt mich wieder nach berlin, um mich auf den stand zu bringen. doch diesmal fliege ich und es geht vergleichsweise spaet los.

die waesche ist gepackt, nur die elektrosachen muessen noch in den rucksack. die kater versorgt mein bruder und das notebook ist auf dem juengsten patchlevel, filevault ist an und dem unbedarften angreifer sollte das nun schon mehr muehe machen.

dieses jahr interessieren mich vor allem die felder mac und web security. ebenso beruflich, wie auch privat. ausserdem muss ich mir natuerlich wieder shirts und moerchendeising mitnehmen.

Faulbaer (jetzt noch ein wenig packen ... und kater kraulen ...)

( )
[ 2007.12.26, 09:28 :: thema: /german/bildung :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wer saufen kann ...

ui ui ui wuerde der samson jetzt sagen und seinen kopf tief ins schnuffeltuch graben ... geht es mir gruselig! das muss das restblut im alkohol sein ... aber wer saufen kann, kann auch schaffen. ^^

gestern nacht war, wie jeden sonntag, bottles night im billabong. jedes flaschenbier bis null-dreiunddreissig kamfuer eins-achzig. ich habe alle probiert und einige zweimal. dazu gabe es vier runden tequila. das einzige bier, das nicht in der bottles night eingeschlossen und trotzdem in meinem magen gelandet ist, war das xxxx bier, das besser als 'kill kenny' schmeckt.

alles nur, weil wir den weihnachtsmarkt und damit gluehwein komplett verpasst hatten. bis drei uhr ging der spass und heute morgen zur arbyte - wenn auch eine stunde spaeter als geplant.

hier sitze ich nun und arbyte sachen auf, zu denen ich in letzter zeit nicht gekommen bin. der peugeot hat uebrigens eine marginal hoehere geschwindoigkeit als der honda.

Faulbaer (wo kriege ich nur aspirin? ich habe mich uebrigens gekaemmt!)

( )
[ 2007.12.24, 09:51 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

dem tuechtigen ...

Autokauf

man soll den tag nicht vor dem abend loben heisst es, aber wenn ich mir so ueberlege, wie sich wieder alles entwickelt, muss ich sagen, dass ich schon ein ganz schoenes gluecksschwein sein kann.

sicher, der neue ist kein schmuckstueck, aber er sieht ne kante serioeser aus und ist weit praktischer als mein civic. gepflegt war der civic bei uebernahme ja auch und holla war der guenstig - aber dem steht der peogeot in nichts nach. ebenfalls lueckenlos scheckheft gepflegt und in nahezu tadellosem zustand.

fuer die versicherungskarte habe ich gestern nur kurz meinen aepfelbach angerufen und eben zog ich sie aus der post. den brief habe ich auch und wenn das so weitergeht, melde ich den wagen morgen an und komme nichtmal zu spaet zur arbyte.

kredit aufnehmen ging auch easy und flott und ein lbs sparvertrag wird im zweiten quartal naechsten jahres faellig - da kann ich den kredit vermutlich dann schon wieder mit tilgen.

ich hoffe nur, dass der wagen so gut ist, wie er sich anfuehlt - morgen dann die erste autobahnfahrt und mit etwas mehr glueck hat der vorbesitzer noch nen satz reifen und ein paaerchen kopfstuetzen fuer mich. ^^

Faulbaer (yeah yeah yeah - ich habe nen kombi!)

( )
[ 2007.12.20, 18:33 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

... und dann einen franzosen gekauft

nein nein - ich uebe mich nicht in sklaverei - um ein auto geht es! waehrend ich mich ja eigentlich in den mitsubishi sigma verknallt hatte, musste ich letzten endes doch einsehen, dass der wagen nicht meinem budget entspricht.

vom kaufpreis her waere der sigma kein problem gewesen - auch etwaige reparaturen und sogar die schadstoffklasse waeren im rahmen gewesen ... aber sechs zylinder, vierundzwanzig ventile, drei liter hubraum ... da haette ein drittel des kofferraums zum tank werden muessen ...

und jetzt habe ich mir einen kleinen franzoesischen kombi gekauft. peugeot vierhundertfuenf break gr mit eins achter maschine. das ist nicht ganz so heftig wie der sigma ... uhm ... die haelfte der pferde, aber damit komme ich auch und vor allem nach frankreich. ^^

ich bin dann zweitbesitzer und der wagen ist mit knapp ueber hundertausend kilometern auf seine vierzehn lebensjahre sehr gut gepflegt. lueckenlos scheckheft gepflegt und das beim fachhaendler.

leider bedeutet das natuerlich auch, dass ich meinen civic dieses jahr noch zu einem exporthaendler oder auf den schrott geben werde. auch ein tolles auto - irgendwann hole ich mir auch sicher wieder einen japaner, solange ich mir keinen schicken audi leisten kann.

heute habe ich auch zum ersten mal in diesem jahr eis gekratzt - das erste mal im jahr nehme ich mir auch immer etwas zeit dafuer - spaeter schluder ich nur noch schnell die sicht frei. ^^

jetzt bin ich mal gespannt ob ich die anmeldung und all das noch diese woche hinbekommen werde, dann koennte ich am wochenende naemlich schonmal ein wenig umherduesen und vor allem mal die spuelmaschine abholen, die seit wochen im flur bei meinen eltern steht.

das radio muss natuerlich raus ...

Faulbaer (in der familie wurden ja schon etliche peugeots gefahren - ich mag die!)

( )
[ 2007.12.19, 18:25 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

beim baumarkt ist die hoelle los

da meine wohnung ja nunmehr fast wohnlich aber immerhin schonmal sauber aussieht, verfolge ich bereits seit ieinigen tagen den gedanken, mir eine richtige kueche einzurichten. bisher hatte ich ne mikrowelle, eine friteyse und einen kleinen toastofen, doch ich moechte so langsam endlich wieder richtig kochen koennen.

geraete sind vorhanden und etliche teile einer alten geschreinerten kueche von bekannten stehen auch schon im raum - es wird zeit, daraus eine voll operable kueche zu machen.

zu diesem zwecke habe ich mit verschiedenen drei-dimensionalen einrichtungsplanern losgelegt und mir eine traumkueche zusammengestellt, die ich mir grade noch so leisten oennen muesste.

mit bemassung und plaenen bin ich dann zum knauber und online zu ikea gelatscht und habe nachgeprueft, ob meine ideen umsetzbar sind und was sie kosten wuerden. danach habe ich erst meine finanziellen erwartungen hoch- und danach meine wuensche runtergeschraubt.

gestern war ich dann beim praktiker und musste feststellen, dass der fuer mein vorhaben noch teurer waere und an mancher stelle sogar richtig ungeeignet. heute will ich zum bauhaus und vielleicht noch zum obi. wenn ich alle kosten zusammenhabe, pruefe ich, was ich mir leisten kann und passe den plan nochmal an. im januar will ich die kueche dann spaetestens umsetzen.

was mich beim praktiker gestern allerdings ueberraschte war, wie wenig gluecklich das knappe personal war und wie sehr das meine einkaufsfreude in mitleidenschaft gezogen hat. knauber mag zwar an mancher stelle apotheke sein, doch die personaldichte ist hoeher, ich fuehle mich gut beraten und die knauber menschen sind mehr an meiner kueche interessiert als an ihren ideen oder vorstellungen. ich wuerde zur not beim knauber auch hundert euro mehr fuer den gleichen kram ausgeben, nur weil ich das gefuehl habe, dort kann ich hingehen und meine probleme loesen lassen - also zumindest die mit meiner kueche.

es ist nicht auszuschliessen, dass der praktiker nen schlechten tag hatte, aber allein von der aufmchung her, fuehle ich mich bisher bei allem baumaerkten besser aufgehoben als dort.

was das angeht ist ikea allerdings premium, dicht gefolgt von knauber. danach kommen bauhaus und obi und am schluss hellwig und praktiker. obi schafft es, die groesse des praktiker mit der einrichtung vom knauber zu verbinden - ein drahtseilakt, der natuerlich nicht immer gelingt, doch besser als bei hellwig und praktiker allemal.

Faulbaer (ja, das auge kauft mit und praktiker kommt schon echt schaebig daher)

[bauhaus update]

das war nett beim bauhaus. meine spuele gibt es dort guenstiger und der zuschnitt kostet ebenfalls weniger - zumindest das fraesen. von meiner grandiosen tresenkonstruktion riet mir die junge beraterin vom servicepoint mit den worten '... und das sieht dann aus wie ne schippe voll wuermer' ab. den satz konnte ich zuerst nicht fassen und liess ihn mir wiederholen. meine erwiderung 'waere aber mit viel liebe gemacht' quittierte sie mit 'streichen auch manche mit viel liebe und sieht dann trotzdem scheisse aus', worauf ich nichts mehr erwidern mochte.

immerhin hatte sie ausser einem kritischen blick noch einen guten bestelltipp, der meine geplanten kosten um weitere hundert euro erhoehen wuerde.

auch die arbytesplaten kommen mich beim bauhaus insgesamt nochmal hundert euro teurer. klar, es ist nicht der gleiche hersteller, doch hat bauhaus die billigeren platten, die nach was aussehen leider nicht und damit hinkt der vergleich nicht mehr.

die arbytesplatten besorge ich also beim knauber und lasse sie mir dort auch zuschneiden. die tresenwinkel hole ich mir dann beim bauhaus, ebenso, wie die spuele.

die stufe vor dem tresen kostet ueberall etwa gleich viel und da gehe ich wohl zum bauhaus fuer, weil der nen drive-in hat.

insgesamt also wieder alles teurer. zu obi fahre ich allerdings nochmal und bei ikea werde ich mich nochmal nach platten erkundigen, doch, wenn ikea mir die nicht fraest, muss ich zu knauber.

[/bauhaus update]

( )
[ 2007.12.12, 13:03 :: thema: /german/kaufrausch :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ende mit urlaub - endlich wieder arbyte!

heute mal gaaaaaaaaaaanz entspannt meinen ersten arbytestag nach meinem sogenannten urlaub angetreten. alles recht locker gelaufen, auch, wenn man mich doch deutlich zu oft darauf angesprochen hat, dass ich bei der weihnachtsfeier unentschuldigt gefehlt hatte.

und das war so ... neee - langer rede kurzer sinn, ich wollte kommen, habe aber den ganzen tag sachen vom zweiten stock in den keller geschlappt, was bei dreieinhalb metern deckenhoehe durchaus eine strecke ist. ausserdem bin ich viel herumgefahren und habe meine wohnung mehr oder minder neu aufgebaut.

um sechs war ich schon hundemuede und etwa zum beginn der feier schlief ich bereits. daher hatte ich mich auch nicht mehr abmelden koennen - ich hatte mich nicht abmelden wollen und habe die feier somit schlicht verpennt.

herzlichen glueckwunsch allen gewinnern der grossartigen tobolagewinne und ein aufrichtiges beileid allen mp-drei-spieler verlierern. vielleicht kann man den kram ja als tuerstopper verwenden oder auf bahnschienen legen?

genug davon ... mal zu etwas wichtigem ...

bevor ich zur arbyte kam, maulte heute schon der stress0r herum, der am sonntag wieder rot in die badewanne gepinkelt hatte. kein wunder, dass der maulte - er war in meiner gegenwart etwa zehn mal auf dem katerklo und es kam schlicht nix. also habe ich mir vorgenommen, den armen nach der arbyte zum katermonteur zu schleppen, weil ich am ersten tag nach dem sogenannten urlaub nicht gleich zu spaet kommen wollte.

unterm strich hat der monteur fuenfunddreissig euro genommen, dem viech was gegen kraempfe und eine ladung antibiotika gespritzt. auserdem gab er mir tabletten mit und kuenftig kaufe ich bei ihm echt das teuerste luxus katerfutter, wo man ueberhaupt kaufen kann. doppelt so teuer, wie was ich jetzt nehme und das ist schon gut drei mal so teuer wie iams jedoehns gewesen.

danach kater wieder in die kiste gepackt, mit dem kater auf dem rueckweg fein gesungen und jetzt liegen wir beide auf den runden baeuchen im bett und ... ok, ich blogge, er traeumt schlecht und mault rum ... paeh!

hoffentlich kommt der undankbare fellball wieder in ordnung, denn sonst droht ihm eine penis amputation, die wohl sehr frickelig und damit teuer ist und die etlichen katern zuvor schon alle neun leben auf einen streich kassiert hat. ausserdem muesste er dann wie ein maedel pinkeln ... dann muesste ich den kerl nach stress4 umtaufen. ^^

Faulbaer (nur aerger hat man mit die biesta!)

( )
[ 2007.12.10, 20:47 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

urlaub - tag acht - almost done

home 0.7.3

yay! ein wenig mehr ordnung und ein paar neue vorhaenge, schon sieht das ganze richtig nett aus. klar, eine kueche habe ich noch immer nicht und nein, die katerschaeden sind noch nciht beseitigt - aber hey, sieht mein wohnzimmer nicht schon richtig nett aus? (das mit dem bett, was sonst?)

am liebsten wuerde ich die kueche gleich nachlegen, doch dazu reichen grade die mittel nicht. ausserdem soll das haus wohl verkauft werden und da investiere ich erstmal nicht in eine kueche, denke ich.

ausserdem steht noch ein neues gebrauchtes auto an, damit ich nicht nur immer home-office im urlaub mache, sondern auch zum arbyten in die frima kommen kann. ^^

Faulbaer (jetzt muss ich allerdings die aeuglein zumachen - bin todmuede!)

( )
[ 2007.12.07, 22:49 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

urlaub - tag sieben

gstern habe ich schoen aufgeraeumt, womit ich auch jetzt noch ... uhm - nein - das waere ja tag acht ;-)

also nochmal - gestern habe ich schoen aufgeraeumt und weil ich zum abnd hin noch einen wichtigen termin hatte, musste ich meinem vermieter leidr absagen, was der nicht sonderlich wohlwollend aufnahm. allerdings war es auch nicht sehr nett von ihm, mir am dienstag einen termin fuer donnerstag abend abzuringen. gut - ich haette sofort klar nein sagen muessen, doch beim telefonat hatte er mich schon ziemlich ueberrumpelt. :-(

spaeter war ich noch bei meinen eltern, wo ich kochte, ass und meinem vater nochmal erklaerte, wieso die neuen iwork programme nicht auf seinem powerbook liefen.

vieel zeit habe ich auch bei knauber gelassen, wo ich ein paar sachen kaufte, mit denen ich meine wohnung verschoenern will. beim aufraeumen sind mir da ein paar nette ideen gekommen.

arbyte haette es gestewrn nacht auch fast noch gegeben, doch beschraenkte sich diese auf eine kurzberatung mit nachfolgender bereitschaft. insgesamt habe ich seit beginn meines urlaubs schon fast wieder einen arbytestag zusammengetragen.

ich bin recht froh, dass ich endlich mal wieder was an der wohnung tun konnte. nach der arbyte will ich ja eigentlich immer nur ins bett und kann mich kaum aufraffen, den muell runter zu bringen - aber mit urlaub habe ich genuegend reserven und zu wenige griffige ausreden, um mich zu druecken. ^^

Faulbaer (bad brauche ich wohl eine haushaltshilfe - ich nerd!)

( )
[ 2007.12.07, 09:54 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

urlaub - tage fuenf und sechs

dienstag und mittwoch habe ich ein paar reparaturen an verschiedenen webprojekten durchgefuehrt und fuer die ecto-entwickler eine umfangreiche teststellung aufgebaut. ausserdem habe ich meinem vater sein zwoelfer powerbook mit leopard bespielt - laeuft anstaendig - mit thunderbird adressbuch patch herumexperimentiert und am dienstag abend ein paar guinness geleert.

es sieht so aus, als machte ecto nicht wirklich etwas falsch. allerdings scheitere ich zur zeit daran, meinen server gesittet auf utf acht umzustellen. das verwirrt ecto, bxr und alle anderen beteiligten prozesse ordentlich. naja - ich guck mal weiter ...

thunderbird geht irgendwie auch nicht anstaendig. keine ahnung, was ich da wieder nicht richtig mache, aber ein zugriff auf das adressbuch findet scheinbar nicht statt. ein glueck, dass ich urlaub habe - da kann ich ja vieles ausprobieren.

die restlichen urlaubstage werde ich wohl mit aufraeumen beschaeftigt sein, weil sich mein vermieter angekuendigt hat - er moechte eventuell unsere wohnungen verkaufen.

auch ganz neu ist, dass meine steuer fuer zwotausendfuenf und zwotausendsechs durch ist. insgesamt ist die forderung aus abschreibungen beglichen und ich bekomme sogar noch etwas zurueck. nach den beratungskosten bleibt dann allerdings doch noch eine offene rechnung, die jedoch etwa einem zehntel der urspruenglichen summe entspricht, die das finanzamt fuer zwotausendfuenf von mir hatte haben wollen.

meine eltern sind auch nicht der ansicht, dass ich auf meinen wagen verzichten koene - ist mir sozusagen verboten worden. dementsprechend werde ich den schoenen civic wohl hoffentlich noch dieses jahr gegen einen neuen gebrauchten bis zweitausend euro austauschen. vorher hole ich mir allerdings noch einen kostenvoranschlag fuer die reparaturen am civic ein - vielleicht kann man den ja nochmal durch den tuev bringen fuer zwei jahre.

wenn das mit dem civic nix mehr gibt, stelle ich mir fuer die naechsten zwei jahre einen alten kantigen japaner kombi vor. in der engeren wahl sind zur zeit fuenfundneunziger benziner modelle der marken honda accord, mazda sechs zwo sechs und mein hoechst haesslicher favorit, der mitsubishi sigma bis zwohundert ps (grrrrr!) - alle mit relativ starken motoren, damit ich auch mal sachen umherbewegen kann und in angenehmer geschwindigkeit nach frankreich oder belgien fahren kann.

Faulbaer (mit ein wenig glueck bald kombifahrer)

( )
[ 2007.12.06, 09:27 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

urlaub - tag vier

juhuu! der tag ist fast rum und ich hatte nix als urlaub. haare geschnitten, spielklamotten in die waesche gebracht, finanzen ueberschlagen ... toll ... endlich mal zu was gekommen.

jetzt muss ich den italienern nur noch ein italienisches fax schicken, damit ich an meine domain komme. die ecto jungs ignorieren meinen post und ich frage micht, was ich falsch gemacht haben koennte ... :-(

das wochenende war auch toll. habe so lange fotos gemacht, bis blitz und geotracker der strom ausgingen. und durch den schlamm habe ich mich auch gewuehlt. ^^

Faulbaer (trotzdem noch etliches auf der liste ...)

( )
[ 2007.12.03, 22:53 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]
mario cart wii
2750-5048-8920
search
tags

25C3, aperture, apple, apps, arbeit, arbyte, bef, berlin, beta, bett, bonn, canon, ccc, chaos communications congress, debian, deutschland, diy, dns, do it yourself, drobo, em, em 2008, embedded, english, essen, fail, flagge, food, fotografie, fussball, german, hacking, internet, ipad, iphone, job, joy, kochen, koeln, konsum, kueche, kvm, london, love, mac mini, macbook air, meinblog, mobile, mobile phone, o2, palm, palm pre, photography, piraten, pre, raid, rant, ranz, saegen, schwimmen, server, smartphone, spielzeug, sport, teuer, translation, uk, updates, vertrag, virtualization, waschen, wochenende, wohnen, workout, wucher, xen, zimbra

categories
archive
network
blogroll
commented
linked
twittered
blog-stuff
signed
angelos widmung johls signatur Malte Fukami nonocat by nonograffix bob
Politiker-Stopp - Diese Seite ist gesch├╝tzt vor Internet-Ausdruckern.
Erdstrahlenfreie Webseite mit Hochbürder Zertifikat

articles