Faulbaer's Schlafmulde :: May 2005
articles
http://jm.tosses.info

store wars ... brrrrr

im allgemeinen star wars taumel hat sich ein lebensmittelgeschaeft zu einem (brrrr) hinreissenden kurzfilm im flashformat begeistern lassen. im supermarkt wird hier mit eiern, gurken und anderen gemuesen die episode vier "a new hope" einschliesslich kleinerer kuenstlerischer freiheiten dargestellt. hier ist das filmchen unter dem titel "grocery store wars - join the organic rebellion" zu sehen.

Faulbaer (brrrr, aber sehenswert)

( )
[ 2005.05.31, 16:32 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

mal wieder sachen auf die wunschliste setzen ...

* jealousien fuer wohnraeume und kueche (holz, alu)
* grosse matraze und lattenrost
* ablage, aufbewahrung, spuele und arbeitsplatte fuer die kueche
* gipswand, verkleidung und duschzelle fuer die dusche
* kleiderschraenke mit unterbringung fuer sakkos und hemden
* buegelbrett
* einfaches server-rack fuer den keller (dazu verkabelung, strom, etc.)

Faulbaer (das alles und noch viel mehr ...)

( )
[ 2005.05.31, 08:55 :: thema: /german/wunschliste :: link zum artikel :: 0 Comments ]

im kombi parken

knautsch! habe zum abschluss eines anstrengenden tages nochmal schnell meinen feuerroten hondaflitzer rueckwaerts in einen dunkelblauen vw passat kombi geparkt. mehr knautsch als rumps ist mein auto gaenzlich unverletzt und des kombis vorderer linker kotfluegel leicht geknickt. deutsche wertarebyte halt. ich mag garnicht dran denken, was mich diese wertvolle erfahrung wieder kosten wird - fuck!

Faulbaer (es bleibt einem aber auch kaum was erspart)

( )
[ 2005.05.30, 19:57 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

nachsendeantrag, ventilator und ueberpuenktlicher arztbbesuch

heute vormittag um elf stand ich knapp einen tag zu frueh an der rezeption beim arzt. das passiert mir gerne montags, weil ich montags haeufig dienstags-termine eintrage, wenn ich in eile bin. bis vor ein paar sekunden begannn meine kalenderwoche noch mit dem sonntag. mal sehen, welche irrtuemer die neue umstellung nun heraufbeschwoeren wird.

nachdem ich ja noch keinen termin hatte, fuhr ich also wieder heim und besorgte weitere umzugsangelegenheiten, sprich ich stellte einen nachsendeantrag. ausserdem habe ich mir den ersehnten ventilator besorgt, auch, wenn es eigentlich nicht sonderlich warm ist draussen, so ist es in meinem bett unter der zimmerdecke schon eher stickig.

offen sind weiterhin die punkte strom an- und abmelden, gas abmelden und der umzug einiger infrastruktur, die erst umziehen kann, wenn das internet umgestellt wurde ... also am mittwoch. natuerlich muss ich noch etlichen versicherungen und banken und kreditkartengesellschaften und vereinen meine adressaenderung mitteilen ... da freue ich mich schon drauf.

Faulbaer (die superwohnung ist uebrigens schon weg)

( )
[ 2005.05.30, 13:27 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

umzug 80% ... hitzewelle machte uns kalt

heute nacht schlafe ich schon die dritte nacht in der neuen wohnung und trotzdem ist der umzug noch nicht abgeschlossen. zum einen fehlen noch allerlei sachen, die es bisher nicht in die altstadt-residenz geschafft haben, zum anderen gehoert der alte bau noch ausgebrannt und grundsaniert, nachdem die beiden kater sich die letzten elf monate mit all den nervenzerfetzenden und wohnungszerstoerenden dingen beschaeftigten, die kater so anmachen.

es ist furchtbar warm in meinem hochbett auf der zwischenebene und ich brauche dringend einen ventilator. fuer die fenster muss ich noch fliegengitter besorgen, um die kater an der flucht zu hindern, wenn ich mal etwas frischluft in die wohnung lassen will.

der umzug selbst verlief ziemlich gut, troz der mangelhaften planung und meiner etlichen gebrechen kam ich mit dem sprinter gut zurecht, dotzte nirgends an und brachte fuhre um fuhre ins ziel.

eva hatte leckere broetchen gemacht, die die helfer (vielen dank nochmal allen!) hungrig verputzten. etwa sechzehn liter wasser wurden von den helfern und mir konsumiert und die sonne brannter erbarmungslos. mir fehlt ein tisch, den wir zum freihalten eines parkplatzes bemueht hatten, aber anschliessend nicht in die wohnung gebracht hatten. naja ... den vermisse ich nicht wirklich.

Faulbaer (bis zum fuenfzehnten muss die alte wohnung komplett renoviert sein - seufz)

( )
[ 2005.05.30, 00:09 :: thema: /german/wohnen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

vor dem fenster ...

vor dem fenster spielen die kinder ... ach wie schoen ist doch das spiel der kinder, so unschuldig, so still, so konzentriert ... doch was spielen die kinder? sie spielen fangen ... so laut, so wild, so roh ... mit wem spielen die kinder fangen? mit einem verletzten tier spielen die kinder ... ach wie goldig, wie suess!

sobald das laermende pack (es ist nun seit etwa anderthalb stunden mit dem armen viech beschaeftigt) das biest eingefangen hat, wird es wohl an schock und entkraeftung verenden ... bald wohne ich ja wieder da, wo es draussen keine tiere ausser ratten gibt ... und auch fast keine laermenden kinder ... puh.

Faulbaer (fein, eins der goeren hat es schonmal gebissen :-D)

( )
[ 2005.05.21, 20:02 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wer schoen sein will muss blechen ... uff

gestern war ich mit vitali unterweg in koeln und habe mir neue klamotten gekauft. da meine zeiten als sechzig-kilo klimmzuege-meister mit skateboard unterm arm schon etwas zurueckliegen, habe ich mich zu weingarten in der uebergroessen-textilhandel begeben und mich durch die ladenhueter gepfluegt, bis ich fand, was ich tragen mochte. auch mein eingaengiger scherz, dass es hier um geistige uebergroesse gehe, konnte mich angesichts der quittung kaum aufheitern. vor friseur und schuhen habe ich satte vierhunderfuenfunziebzig euro an der kasse gelassen. jetzt hoffe ich doch, dass mein projektmeeting am kommenden mittwoch erfolgreich verlaeuft, damit ich die investition wieder reinholen kann. erfolg wuerde uebrigens auch bedeuten, dass ich kuenftig im sakko administrieren wuerde und meine taschen nciht mehr von gadgets und technik ausgebeult sein werden. ich freue mich natuerlich trotzdem drauf ;-)

Faulbaer (obelix: "ich bin nicht dick!")

( )
[ 2005.05.21, 16:37 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

telekom ... das ist modernes raubrittertum ...

da ich ja bald umziehe habe ich meinen telefon- und dsl-anschluss umgestellt. das kostet mich sage und schreibe hundertsechzig euro. ich bin noch immer ganz verstoert ob der unglaublichen summe. mir ist unklar, wie die telekom sowas abziehen kann und damit durchkommt. ich haette nicht schlecht lust, zu einem anderen dienstleister zu wechseln, muesste ich dann nicht zwangsweise von jenem auch die ip-pakete beziehen.

allerdings habe ich ein einsparungspotential gefunden und bin auf analoges telefonieren umgestiegen. faxe gehen so auch raus und so dringend benoetige ich mehrere rufnummern nun auch wieder nicht. dass ich parallel telefoniere und faxe kommt in der regel eigentlich nicht vor und acht euro monatlich sind immerhin sechsundneuzig euro per annum.

jedenfalls geht mein dsl in der alten wohnung am einunddreissigstem fuenften um dreiundzwanzig uhr neunundfuenfzig aus und am naechsten tag irgendwann ab zehn wieder an, dann in der neuen wohnung ... da bin ich ja mal gespannt. wofuer das zehn stunden ausgeschaltet sein muss, ist mir eh nicht klar.

Faulbaer (wer bietet dsl ohne ip-pakete-zwang an?)

( )
[ 2005.05.17, 15:20 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

'sichere' dateien nach dem laden oeffnen ...

seit laengerem brodelt es leise in der mac-community. ein scheinbar neuer angriffsvektor auf mac os x ist aufgetaucht und es beginnt das haare-raufen ueber den sicheren abschied von einem unsicheren komfort-merkmal des standard-webbrowsers safari.

ich kann nicht wirklich verstehen, was sich apple dabei dachte, den betreffenden knopf ueberhaupt anzubieten, dieses feature ueberhaupt zu aktivieren erscheint mir grob fahrlaessig bis kriminell. nicht nur, dass ich "open 'secure' files after download" schlicht uberall abstelle, wo ich in die safari-preferences gelangen kann, weil es unheimlich nervt, wenn safari fuer alles moegliche und seiner ansicht nach sichere eine helper-applikation startet, nein, es ist auch unheimlich unsicher und kaum jemals im sinne des benutzers.

vor kurzem beschwerte sich ein neuer tiger-benutzer bei mir, er werde beim herunterladen von image-dateien (iso, dmg, img) satendig gefragt, ob ihm bewusst sei, dass sich in ihnen ausfuehrbare inhalte befaenden oder sowas. dieses verhalten des systems (der nutzer nannte es windows-like oder so) kam mir zwar ungewohnt nervig vor, doch hatte ich es selbst noch nicht beobachtet. es klaerte sich auf, dass mac os x diese warnmeldung nur bei aktiviertem sicherheitskrater ausgibt. ich weiss nciht, ob es das auch fuer widgets tut, aber fuer uebliche ausfuehrbare dateien, wie php- und andere skripte, fuer exe, com, bat und fuer app-dateien tut es dies.

mein groll gegen apples feature ist denke ich kurz darin zusammenzufassen, dass die aussage "sichere dateien" grundsaetzlich ein falsches gefuehl der sicherheit vermittelt. im grunde gibt es soetwas wie sichere dateien nicht. programme enthalten fehler, fehler koennen ausgenutzt werden. damit ist jede datei potentiell erstmal ein sicherheitsrisko, das es abzuwaegen gilt.

im film "bowling for columbine" hebt michael moore hervor, dass der gaengige kanadier ein unparanoider waffennarr ist ;-) und stets seine haustuer unverschlossen haelt. ich finde das ... hmm ... erstmal sympathisch, doch wuerde ich deswegen nicht aufhoeren, meine tuer abzuschliessen, oder die schnappschloss-tuerknauf-kombination an den aussentueren gegen etwas einladenderes auszutauschen. zumindest nicht in der mackestrasse :-D

abschliessend bleibt nur zu bemerken, was alle bemerken: man stelle das unsichere feature ab und das system ist geheilt ... nur stimmt das nicht, denn waehrend mac os x beim start aller programme, deren signatur das system nicht gespeichert hat, eine warnung ausgibt, tut es das bei widgets nicht ... und das finde ich doch etwas ... hm ... wie soll ioch sagen ... reparaturbeduerftig. denn ob "drollig.wdgt" nun nach dem herunterladen automatisch oder vom benutzer ausgefuehrt wird ist einerlei, wenn es dann mist baut. naja gut ... ganz so einfach, wie eine dialer-installation unter windows ist es zwar nicht, aber ich es schon bemerkenswert unsicher, wie widgets im system gehandhabt werden.

Faulbaer (fest steht, dass auch eye-candy ungesund sein kann ...)

( )
[ 2005.05.13, 09:47 :: thema: /german/apple/ranz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

das war wohl etwas viel ...

so viel hatte ich gestern eigentlich garnicht unternommen, doch gestern abend hatte ich wieder einen tollen 'schub' mit schmerzen und einer kleinen schuettelfrostartigen attacke. jetzt kann ich kaum tippen, weil mir haende und arme schmerzen, ich brauchte heute morgen fast zwei minuten, um vom bett zum wecker zu gelangen. das laufen ist so angenehm wie als es mir zuletzt mies ging.

immerhin weiss ich, dass wenn ich heute die beine den ganzen tag hochlege und mich moeglichst nicht bewege, morgen der schmerz nicht mehr da ist .... *seufz*

Faulbaer (yeah ... und der orthopaede verhandelt mit mir meine krankschreibung - klasse)

( )
[ 2005.05.13, 08:52 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

kater fertigkastriert, alles stinkt

heute morgen um neun kamen die beiden kater unters messer ... operation gut, patient stinkt :-(

leider haben sich die kater auf der rueckfahrt komplett eingenaesst und als ich sie aus ihrer transportbox entliess machten sie meine letzte saubere hose dermassen fertig, dass ich einen termin absagen musste.

neben katern, wohnung und mir stinkt auch die siebenhunderfuenfzig euro schwere nachzahlung fuer strom und gas an die stadtwerke bonn. da hatte ich eher die haelfte erwartet, aber das ist ja auch bald vorbei mit dem gas.

Faulbaer (die kater sind total am ende - immernoch)

( )
[ 2005.05.12, 18:03 :: thema: /german/katzen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

geek ist, ...

* etwas in die falsche jackentasche stecken und danach "oh, falsches fenster" denken ...
* nicht umziehen, bis es in der neuen wohnung internet gibt
* ein raumspray kaufen, statt das katzenklo zu reinigen (nein nein, das ist mir noch nie passiert, selbst wenn ich zwei raumsprays besitze ;-))
* seinen neuen vermieter fragen, ob man sich strom- und datenleitungen in den ungenutzen kohlenkeller des hauses legenlassen darf, um dort seine server zu betreiben (jetzt zum zweiten mal ...)
* mehr lauffaehige computer besitzen, als die meisten mittelstaendischen unternehmen mit unter fuenfzig angestellten
* in der neuen wohnung erst die verkabelung planen, bevor ueber moebel und solchen schnickschnack nachgedacht wird
* jeden menschen im nicht-europaeischen ausland darum zu bitten, eine sony psp mitzubringen, obwohl man sie sich nicht leisten koennen sollte
* technik kaufen und dann ueberlegen, wovon man das essen bezahlen soll

Faulbaer (da gibts natuerlich noch mehr ...)

( )
[ 2005.05.11, 10:58 :: thema: /german/eitelkeit :: link zum artikel :: 0 Comments ]

amazon rockt auch!

ich hatte ja berichtet, dass mir amazon bei meiner grossen buecher- und comiclieferung einen comicband nicht eingepackt hatte. nach einer mail wurde der artikel einfach in meine bestelluebersicht hinzugefuegt und gestern wurde er schon zugestellt. dazu gab es keinen weiteren kommentar und keine rueckfrage. deswegen bestelle ich so gerne bei amazon, aehnlich, wie mac os x geht es dem nutzer nicht auf die nerven und steht nicht im weg, sondern tut, was man erwartet wie man es erwartet.

Faulbaer (ich bin begeistert!)

( )
[ 2005.05.10, 12:15 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

what the hack?

nach langen ueberlegungen habe ich mich nun doch dazu durchgerungen zur "what the hack" in die niederlanden zu reisen. das riesen hacker camp kostete fuer mich als sogenennten early bird dann auch nur hundertzwanzig euro eintritt. marc aus koeln nehme ich mit und vielleicht michael aus wiesbaden. ich plane die anfahrt erstmal fuer den achtundzwanzigsten und die abfahrt dann fuer montag den ersten achten.

Faulbaer (gemeinsam fahren verteilt die spritkosten - juhuu!)

( )
[ 2005.05.10, 12:12 :: thema: /german/ccc :: link zum artikel :: 0 Comments ]

tiger hat nen faxserver eingebaut!!!

ich hatte ja mal erwaehnt, dass mac os x 10.4 tiger wohl mit einem faxserver ausgeliefert werden wuerde, als es noch beta war. als mir im aktuellen build der faxserver nciht direkt ins auge sprang, dachte ich, den gebe es wohl doch nicht.

aber es gibt ihn und er funktioniert und ich bin extremst froh, dass ich mein fieses papierfax nun endlich bis auf weiteres einmotten kann.

faxe empfange ich ja schon seit einiger zeit mit meinem cube, aber bislang konnte ich faxe leider nicht uebers netz versenden. das aendert sich mit tiger, wenn man weiss, wo man klicken muss.

=== der server ===

01_FaxServer-FaxSetup

erstmal "print & fax" in den "system preferences" (apfel-menue) finden

02_FaxServer-ReceiveFaxes

dann im reiter "faxing" dann "receive faxes on this computer" auswaehlen und die passenden einstellungen eingeben

03_FaxServer-Sharing

und schliesslich im reiter sharing noch "let others send faxes through this computer" ankreuzen - finit - der server setup ist fertig (vielleicht noch das printer sharing aktivieren)

=== der client ===

04_FaxClient-FaxPDF

im druckdialog (apfel + p) bei "pdf" einfach "fax pdf" auswaehlen

05_FaxClient-SelectNetworkFax

und dann im folgenden dialog unter "modem", "shared faxes" das eben erst eingerichtete fax des fax servers (bei mir "internal modem") auswaehlen. jetzt noch kontakt oder nummer eingeben, ein deckblatt generieren oder drauf verzichten, eventuell eine vorschau ansehen und los gehts mit dem fax durchs netz ...

Faulbaer (na das war ja einfach! tiger roxx!)

( )
[ 2005.05.10, 12:02 :: thema: /german/apple/lob :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wie jeder weiss ... longhorn steht fuer long wait ...

mit ein wenig befremden und schliesslich sogar grosser bestuerzung las ich paul thurrotts longhorn-artikel verriss, den er unschuldig "Windows Longhorn Build 5048 Review" taufte.

kurz zusammengefasst besagt der verriss, dass longhorn seit seiner ersten alpha-vorstellung nochmal neu geschrieben wurde, weil die version, die auf windows xp mit service pack eins basierte mit all dem 1337en schnickschnack nicht zurechtkam, den microsoft so eifrig anpries und vorstellte.

all dieser eye-candy und die grossen verbesserungen gegenueber windows und mac os x und linux sollen es allerdings sowieso nicht in den release-candidate schaffen, der planungsmaessig im letzten quartal zweitausendsechs veroeffentlicht werden soll.

das neue longhorn basiert auf windows 2003 server mit service pack eins und kommt also mit zeitgemaessen vierundsechzig bit klar. es fehlen im derzeitigen build allerdings noch die sidebar (fand ich zum beispiel sehr cool!) und das systemweite adressbuch. winfs soll es dann auch zur veroeffentlichung noch nicht geben, es soll nachgereicht werden. avalon und indigo sind jetzt auch noch nicht im build, weil es sich um eine treiber-entwickler-version handelt.

bestuerzend fand ich dann die aussicht, dass all der 1337e shit wohl auch fuer windows server 2003 und windows xp released werden soll, damit entwickler fuer eine groessere installationsbasis entwickeln wuerden. ich finde das zwar toll fuer die developer, aber wozu soll man dann diesen tcpa-lastigen bitschrott namens longhorn installieren, wenn all die fette produktivitaetssteigerung auch im alten system implementierbar ist?

mit saetzen wie "In many ways, OS X is simply better than Windows" und vorher "but Linux, too, is "good enough,"" weist thurrott, ein starker mac os x kritiker ueberraschend auf alternativen zu longhorn hin, die unter windows-zombies sicher zu verwirrung und unverstaendnis fuehren duerften.

die saubere installation von longhorn dauerte auf einem notebook etwa ine stunde, wobei microsoft fuer die release fuenfzehn minuten in aussicht stellt.

nach der installation ist man wie gewohnt administrator ... holla die waldfee, man muesste meinen, microsoft wuerde das irgendwann mal lernen ... *seufz*. das sind hoffentlich nur geburtswehen.

die gui sieht furchtbar aus, wie immer. die idee vektorbasierter icons finde ich persoenlich toll, aber das fontrendering in den screenshots ist erschreckend pre-millennium. insgesamt ists unter longhorn wie immer ... zu kliene schriften, unlesbare menues und listen, aber riesige knoepfe und fensterelemente, die dazu so ueberhauptnicht im verhaeltnis stehen. ob die schriften in den menues bei fensterveraenderungen mitskalieren, kann ich von hier nciht beurteilen ... wuenschenswert waere es schon.

die screenshots aus dem aktuellen build zeigen leider noch eine komplexe und typsch windows-artig unaufgeraeumte und inkonsistente gui. auch das aendert sich hoffentlich bis zum release.

thurrott stellt fuer den explorer verschiedene features vor, die dem mac-user schon gelaeufig sind, oder die er mit tiger bekommen hat, darunter virtuelle ordner und stufenlos skalierbare icons. hier scheut er sich thurrott nicht, bezug auf mac os x zu nehmen ;-)

letztlich schliesst thurrott ueberaus enttauescht und stellt verbesserungen in aussicht, weil es nur noch besser werden koenne.

=== warum? ===
ich schreibe hier ueber longhorn, weil mich die entwicklung von windows nicht nur im hinblick auf gesunden wettbewerb interessiert, sondern auch deswegen, weil ich als selbststaendiger administrator der windowswelt nicht immer ausweichen kann ... jedesmal, wenn ich viren entfernen muss, oder drucker konfigurieren oder eine der zahllosen anderen windows-0unsaeglichkeiten erlebe, wuensche ich mir in der fensterwelt ein wenig fortschritt, ein wenig mehr mac os x auf der x86-plattform. und das ist grund genug, auch darueber zu berichten.

Faulbaer (derzeit sieht es aber erstmal nach weiterem schmerz aus)

( )
[ 2005.05.10, 11:12 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

die dame vom wdr

eben hat mich eine junge frau ... hm ... irgendwo zwischen sechsundzwanzig und fuenfunddreissig besucht. da wuerde ich mich ja generell schon erstmal drueber freuen, doch gefiel mir so garnix an ihr.

sie klingelte, ich liess sie herein, fragte, was sie wolle, woraufhin sie nicht reagierte ... ich sagte noch ein paar sachen, doch sie studierte nur so meine tuer. erst als ich durch den tuerspalt quasi bruellte, nahm sie mich wahr. sie war also ziemlich taub, die arme ... kann sie ja nix fuer, macht aber erstmal keinen guten eindruck :-(

zu ihrer begruessung hob sie einen riesigen haesslichen wdr-ausweis und stellte sich als gez-polizistin oder sowas vor. es schien ihr nicht zu liegen, dass sie weiterhin durch den tuerspalt reden musste und erwartete wohl, dass ich sie hereinbaete ... haette ich ja gerne, aber da ich im moment was an den fuessen habe, ziehe ich mich erst dann unter grossen schmerzen an, wenn ich wen erwarte, oder raus muss, was im moment selten bis garnicht vorkommt. ausserdem war ich noch ungedusacht - auch duschen ist keine freude mehr, wenn man kaum in die wanne kommt :-(

wie dem auch sei, frau gez erkundigte sich nach rundfunkgeraeten und sogar videorekordern ... allerdings vergass sie, nach tv-tuner-karten zu fragen ... habe ich nicht, will ich nicht, mag ich nicht ... waren meine ueblichen antworten.

da wuerde sie sich gerne von ueberzeugen, ob sie denn mal reinkommen duerfe, fuehrte sie das 'verhoer' weiter ... und das tat mir zwar superleid, aber da konnte ich sie leider auch dann nicht reinlassen, weil ich ja in unterhosen war und sie mir eh unangenehm und unsympatisch wirkte.

wir verabschiedeten uns und ich gab ihr den tipp, doch mal in mein rotes auto vor der tuer zu lugen, in dem kein autoradio eingebaut sei, was sie mit den worten "ich habe ihre aussege zur kenntnis genommen" ablehnte.

gekleidet war sie uebrigens geschichtlich vertraut komplett in leder und auch ihre gestik erinnerte mich an grottige amerikanische hollywood-naziinterpretationen.

Faulbaer (als koenig von deutschlad liesse ich wohl erstmal die gez niederbrennen, so als erste amtshandlung)

( )
[ 2005.05.09, 12:21 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ohne netz kein chat ...

ohne netz kein chat! (und wenn man dann darauf hinweist, dass zur uebermittlung dieser botschaft doch netz haette da sein muessen, nicht nur internetz, sondern ja auch netz zum access-point, dann gilt man wieder als rechthaberischer besserwisser ... gnaaa!)

Faulbaer (macht doch sinn, oder?)

( )
[ 2005.05.08, 01:00 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

auf der suche nach neuer musik - hip hop fr, es, it

geneigter leser,

ich suche fuers auto neue musik und habe mich ein wenig auf hip hop versteift. nicht irgendwelchen, sondern am liebsten freien hip hop (frei wie freibier) aus spanien, italien und frankreich.

bislang habe ich allerdings nur musik von "wakup" gefunden und "starflam" klingt zwar toll, ist aber absolut nicht frei zu haben :-(

falls geneigter leser also einige oder mehrige gruppen kennt, so moege er mir bitte links kommentieren.

Faulbaer (danke, merci, grazie, gracias)

( )
[ 2005.05.07, 10:20 :: thema: /german/wunschliste :: link zum artikel :: 0 Comments ]

irgendwas stimmt nicht mit meinem tiger ...

beinahe das gesamte internet beschert sich ueber stoerungen und schwierigkeiten mit apples letzten betriebssystem-version, doch bei mir laeuft eigentlich alles problemlos.

ich benutze einige abgefahrene systemerweiterungen, die alle klasse funktionieren, seit das gpgpmail-bundle-update raus ist.

ich habe auch ein paar kleinere stoerungen erfahren, aber nichts dramatisches bisher:
* vlc stuerzt ab, wenn man es aus dem vollbild-modus holt
* mail.app scheint absolut nicht mehr mit s/mime klarzukommen ... zumindest kann ich nicht eine verschluesselte mail entschluesseln und gebe das s/mime-experiment vorerst auf, habe auch alle schluessel zurueckgezogen
* ipodderx scheint nach jeder benutzung zu vergessen, dass ich registrierter benuzter bin, doch ein click auf "update code" in ipodderx -> registration hilft

ansonsten laeuft das system hoechst stabil, sogar die probleme bei jedem dritten mal zuklappen scheinen geloest. fuer diesen rechner habe ich jetzt eine rekord-uptime (ueber die viele sicher nur lachen koennen ;-) ) von immerhin acht tagen.

ah - ein aergernis habe ich allerdings schon entdeckt ... ichat kann zu einer oeffentlichen ip-adresse leider nur eine audio- oder video-konferenz aufbauen. das ist zwar wenig verwunderlich, doch in zeiten des ipv4-adressen-knausertums und der weiten verbreitung von nat finde ich das etwas sehr kurz gedacht. ob ichat mit ipv6 klarkommt? ... mal ausprobieren ...

Faulbaer (eigentlich bin ich echt gluecklich mit tiger)

( )
[ 2005.05.07, 10:16 :: thema: /german/apple :: link zum artikel :: 0 Comments ]

oh my fuckin' god! star wars manga!

mit diesen suchbegriffen auf amazon kann man auch eingefleischte star wars fans (die eigentlich jeden gedruckten driss kaufen wuerden) ernsthaft verunsichern, oder wenigstens herzlich zum lachen bringen :-)

Faulbaer (star wars mangas, ich fass es nich!)

( )
[ 2005.05.06, 13:46 :: thema: /german/wunschliste :: link zum artikel :: 0 Comments ]

den fuessen geht es deutlich besser jetzt

heute morgen waren die fuesse wieder fast so rank und schlank, wie vor der fiesen schwellung. schmerzen habe ich nur noch in ganz geringem masse. auch die schmerztablette habe ich mir heute morgen nicht gegeben und mein ueblicher faulbaerenhunger scheint auch zurueckzukehren.

ich schiebe heute mal noch ne ruhige kugel und widme mich meinen einundzwanzig gelieferten von zweiundzwanzig bestellten buechern :-)

Faulbaer (noch einmal schlafen, dann ists bestimmt geschafft!)

( )
[ 2005.05.06, 13:11 :: thema: /german/wunschliste :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ich geh nicht mehr ins kino - nachtsichtgeraete ... klar. [update]

ich hatte ja schon mehrfach meinen boykott gegenueber film- und musikindustrie bekundet. buecher kaufe ich uebrigens noch ... als e-books, comics und auf totem baum. was ich aber wieder bei golem lesen durfte verschlaegt mir ernstlich die sprache:

"Daher haben sich mehrere Kinos zusammengeschlossen und prüfen die Bestellungen von circa 600 portablen Nachtsichtgeräten, mit denen wir in unregelmäßigen Intervallen und in begründeten Einzelfällen kontrollieren könnten"

geht's noch? ich darf mit notebook, digitaler mobiltelefon- oder fotokamera nicht ins kino, weil dafuer keine schliessfaecher oder sonstige aufbewahrung geschaffen wird, dafuer ruesten die kinobetreiber ihre drecksschuppen zu dark-room-peepshows auf? das ist ja kaum zu fassen!

ich muss mich vor jedem film erstmal generell kriminalisieren lassen und schmutzige luegenmaerchen-propaganda erdulden, die dem publikum angst vor dem machen soll, was die industrie unter anderem zu stetig hoeheren jahresumsaetzen fuehrt, naemlich kostenloser werbung, waehrend mir zumindest in deutschland kein groesseres digitales und vollstaendiges filmkaufportal bekannt ist, bei dem man fuer angemessenes geld hochqualitative filme herunterladen koennte. ich wuenschte ja, die industrie wuerde untergehen und es waere wirklich, wie sie sagen, dass sie an ihrer ideenlosigkeit zugrunde gingen, doch fahren sie jaehrlich mehr kohle ein, nehmen den kunden staendig mehr rechte, halten sie dumm und aengstlich, verbiegen die wahrheit zu ihren gunsten und versuchen die politik zu narren, ihre ziele durchzusetzen.

die wirklichkeitsverzerrende kampagne "raubkopierer sind verbrecher" der gvu-versager muss ich mir ja zum glueck nicht persoenlich antun. allerdings reicht es mir auch schon den schilderungen fernsehender bekannter zu lauschen, um in rage zu geraten.

was kann man denn bitte tun, um solchen blockwartcharaktaeren die geschaeftsgrundlage zu entziehen? wie kann man ihnen das geld nehmen, wie kann man zerstoeren, wofuer sie stehen?

[update]

=== einiges, was sogar kindergartenkinder verstehen ===
* jugendliche stecken heute im monat mehr taschengeld in ihr mobiltelefon, als in cds - da geht das geld hin
* wer sich in tauschboersen bedient, weil ihm cds zu teuer sind bedeutet keinen umsatzverlust, der haette auch nciht gekauft, wenn es keine tauschboersen gaebe ... er haette tauschboersen erfunden! (erm ... hat)
* wer die kundschaft kriminalisieren und vor den kopf stossen ist schlecht fuer die kundenbindung
* wenn der filesharer bessere qualitaet oder einen deutlich groesseren mehrwert bietet, als der verkaeufer ... von wem wird dann wohl auf lange sicht das produkt erworben werden?
* wenn es unmoeglich ist, etwas anzuhalten ... dann sollte man es fuer sich nutzbar machen ... oder zumindest beiseite treten

Faulbaer (geht unter, geldsaecke!)

( )
[ 2005.05.06, 11:01 :: thema: /german/politik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

musikalische abenteuer mit indy ...

im artikel "indy client now available for macs" auf boingboing bin ich ueber die (neue, erste) mac-version des indy-clients gestolpert und hangele mich nun bewertend durch ein menge unterschiedlichster musik.

der indy client scheint in erster linie ein internet-radio-client zu sein. nach dem start laed er sofort musik aus dem netz, die man dann wie gewohnt per klick auf den dreieckigen abspielknopf starten kann.

weitere knoepfe und schieber dienen der lautstaerkenveraenderung, dem erreichen von vorigem und naechstem lied sowie der bewertung des aktuellen titels ueber bis zu fuenf sterne.

wertet man unter drei sternen, so wird der titel sofort abgebrochen und ein anderer titel geshuffelt. bei drei und mehr sternen darf man weiterhoeren.

im statusdisplay werden noch weitere informationen und links eingeblendet.

laut beschreibung gewoehnt sich das programm nach und nach an den eigenen geschmack oder die wertungen und schlaegt dann immer haeufiger passende musik vor. ich war schon in fast allen genrewelten und habe auch schon ein paar schoenere titel gehoert.

fuer musikliebhaber ist das ein recht einfacher weg, neue gruppen zu finden, oder seinen geschmack zu erweitern.

Faulbaer (d'oh! noch kein elektro-jazz ...)

( )
[ 2005.05.06, 08:55 :: thema: /german/technik/lob :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wegen erhoehter nachfrage ... alles tut noch weh ...

der geneigte leser erkundigt sich im augenblick haeufig per instant messenger bei mir, ob die fuesse wieder in ordnung seien ... leider noch nicht ganz :-(

allerdings gehen die schwellungen zurueck und das betrachte ich schonmal als positive entwicklung. meine haende und ellenbogen taten heute morgen hoellisch weh, bis ich mir ein wenig schmerzmittel verpasste ... die fuesse schrieen danach auch nicht mehr so laut.

insgesamt denke ich aber, dass das groebste hinter mir liegt und ich freue mich schon auf die regulaere orthopaedische behandlung ab dem zehnten mai (!).

ausserdem muss ich ja fix wieder gesund werden, will ich doch umgehend umziehen und gerne auch schon am freitag, also morgen, den neuen wagen meines vaters herumfahren, einen audi a sechs mit irgendwas jenseits der zweihundert pferdestaerken - rrrrrrrrr :-)

Faulbaer (ja ja ... wenn es soweit ist, fahre ich sicher vorsichtig!)

( )
[ 2005.05.05, 17:13 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

muecken- und fliegensaison? nicht bei mir :-)

seit die insekten wieder fliegen, haben meine beiden kater einiges zu tun. aber bisher haben sie noch den letzten brummer aus der luft geholt. auf diese weise kann ich sogar spaet das fenster noch auf kipp haben, da die kater alles getier, das in die wohung fliegt stellen und verzehren.

Faulbaer (leider gehen ab und an auch sachen zu bruch ...)

( )
[ 2005.05.04, 22:31 :: thema: /german/katzen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

tiger, samba und quicktime 7

in letzter zeit habe ich vie rumgeranzt und offenbar habe ich mich nicht klar genug ausgedrueckt, als ich zum update auf tiger geraten habe. heute jedenfalls habe ich eine weitere sehr angenehme neuigkeit zu tiger erfahren, die mich ueber die massen erfreute!

frueher konnte ich weder mpeg4 noch mpeg4-dialekte, wie divx, xvid und 3ivx ueber ein samba-share auf meinem fileserver anschauen. mit tiger geht das endlich. wo es frueher ruckelte und zuckelte, saugt quicktime 7 nun kontinuierlich, ohne abzubrechen. wo die aenderung nun genau liegt, kann ich nicht sagen. es kann sein, dass samba mit tiger besser funktioniert, ebenso koennte sich das pufferverhalten in quicktime 7 veraendert haben, oder sonstwas. fakt ist, dass es endlich geht und ich bin uebergluecklich :-)

Faulbaer (wollte ich mal gesagt haben ...)

( )
[ 2005.05.04, 21:34 :: thema: /german/apple/lob :: link zum artikel :: 0 Comments ]

macht fernsehen klueger?

telepolis titelt heute unter anderem "Macht Fernsehen klüger?" und stellt im artikel heraus, dass das amerikanische fernsehen komplexer wird und vom zuschauer zunehmend mehr verlangt und erwartet, sodass in juengeren serien sogar "captain obvious" keine moeglichkeit mehr hat, seine nervigen "flashing arrows" in die zuschauerhirne zu schiessen.

ich persoenlich bezweifle ja entschieden, dass das schlauer macht, denke viel mehr, dass die anlagen, solchen serien zu folgen schon im vorhinein gegeben sein muessen. aber ich schaetze mal, dass es die zuschauer dann wenigstens nicht gar zu sehr verdummen laesst.

in deutschland, so schliesst der artikel dann kurz, sieht es allerdings nicht so rosig aus, weil es diese positive entwicklung entweder nur auf schlechte sendeplaetze, oder wegen zu hoher komplexitaet (der deutsche fernsezuschauer ist aber auch ein dummer tropf) ueberhaupt nicht ins deutsche programm schafft.

Faulbaer (mir kann es egal sein, tv macht dumm - drum verzichte ich)

( )
[ 2005.05.04, 16:41 :: thema: /german/politik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

einer hin, zwei im sinn

seit mindestens zwei tagen ist nun schon mein server im housingcenter 1st-housing tot. ein ticket mit der bitte um reset wurde erledigt, seitdem kann der server nichteinmal mehr gepingt werden.

ich weiss nicht, was dem kasten fehlt und dummerweise ist auch meine rueckfrage-mail gebounced. daher musste ich ein neues ticket aufmachen, das wohl im laufe des tages bearbeitet werden wird.

im gegensatz zu ipx-server bietet 1st-housing leider keine moeglichkeit, einen reset selbst zu initiieren, oder an die serielle konsole zu gelangen, oder ein disketten-image einzuspielen und zu rebooten.

meine zufriedenheit mit 1st-housing war schon vorigen monat rapide gegen null gegangen, als man mir fuer ein weiteres jahr der kundschaft kein besseres angebot machen wollte. ich bin froh, dass ich ausser dem sekundaeren dns-server keine vitalen dienste mehr auf der box laufen lasse.

als der rechner zuletzt stand, war das netzteil ausgefallen.

wenn das nicht zuegig wieder in ordnung kommt, oder besser noch, mich im service geld kosten soll, schaue ich mal, wie ich den vertrag rasch kuendigen kann.

Faulbaer (mann gehen die mir auf den sack - amateure, ey!)

( )
[ 2005.05.04, 16:16 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

zur allgemeinen information - katerkastration steht kurz bevor ...

seit ich in bonn wohne, leiden meine gaeste unter der zunehmenden geschlechtsreife meiner beiden kater. die beiden haben in der wohnung etwa alles markiert, was sich markieren laesst, bis hin zu den streicheldnen und dann eben voellig unamuesierten gaesten und deren mitbringseln.

aus finanziellen gruenden schob ich die kastration der beiden kater, die dem feuchtstinkigen treiben einhalt gebieten sollte, immer wieder hinaus.

doch nun steht der termin der katerkastration fest. die kater werden am zwoelften mai zweitausendfuenf jungfraeulich entmannt, wonach der stetig neue gestank aus der (bald neuen) wohnung verschwinden muesste.

Faulbaer (leider werden die biester dann auch noch fett)

( )
[ 2005.05.04, 14:05 :: thema: /german/katzen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

your failed business-model is not my problem

ich konnte nicht widerstehen und habe mir ein paar creative-commons t-shirts bestellt, nachdem ich auf boingboing den artikel "your failed business-model is not my problem" ueberflogen hatte.

ausserdem habe ich mich nun endlich dazu durchgerungen, die familienlizenzen fuer iwork und ilife zu bestellen ... die nutzung einiger programme dieser pakete drueckte mir schon eine ganze weile aufs gewissen.

seit ich zuletzt bei amazon eingekauft habe, sind etwa zwoelf monate vergangen. innerhalb dieser zeit sind etliche starwars-buecher und comics veroeffentlicht worden, die ich mir ebenfalls bestellt habe. das wrd ein hungriger monat mai - *seufz*

Faulbaer (was ich laenger benutze, muss ich auch bezahlen ...)

( )
[ 2005.05.04, 13:48 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

nachgeholt: mein krankenhaustag

gestern abend war ich so platt, dass ich die gestrigen erlebnisse nicht habe bloggen koennen, was ich jetzt nachholen moechte. (ich war so platt, dass ich den rest des tages nur noch bildergalerien an automator gefuettert habe und chats und klingel und alles andere ignorierte.)

vorgestern war ich ja beim hausarzt und der hatte mir eine ueberweisung zum orthopaeden geschrieben. eigentlich bin ich es als ex-privatpatient gewohnt, einfach das wort "notfall" oder das wort "dringend" bei orthopaeden fallenzulassen, um noch am gleichen tag einen termin zu bekommen. doch gestern sollte es anders sein.

die telefonate (insgesamt fuenf, dann hatte ich keine lust mehr) verliefen immer aehnlich dem folgenden beispiel:

sie: ortopaedische praxis doktor sowieso, sie sprechen mit
     der-und-der, guten morgen, was kann ich fuer sie tun?
ich: guten morgen, hier ist jmt, ich habe geschwollene
     fussgelenke und starke schmerzen. es handelt sich um
     einen notfall, haetten sie heute einen termin frei?
sie: ja, wie sind sie versichert, herr jmt? waren sie
     schoneinmal hier?
ich: ich war noch nie bei ihnen und bin bei der techniker
     krankenkasse
sie: kassenpatient - nein, da haben wir heute nichts frei.
     wir haben heute schon soundsoviele notfaelle (immer so
     um die dreissig) und ein arzt ist ausgefallen. ich kann
     ihnen fruehestens naechsten monat einen termin anbieten.
     tut mir leid ...
ich: ich habe eine private zusatzversicherung, wuerde das
     helfen?
sie: die gilt ja nur fuers krankenhaus, aber ich kann mal
     mit dem doktor reden ...
ich: bitte tun sie das, vielen dank, ich habe wirklich
     starke schmerzen, es handelt sich um einen notfall ...
sie: einen moment ...
     (es vergeht etwas zeit)
sie: nein, das tut mir leid, da kann ich ueberhaupt nichts
     machen ... am besten gehen sie ins sowiesokrankenhaus in
     die orthopaedische ambulanz.
ich: schade, vielen dank, dass sie es versucht haben, ich
     wuensche noch einen schoenen tag.
sie: ja, einen schoenen tag auch und gute besserung.

wie gesagt, gab ich mir das etwa fuenfmal und dachte mir meinen teil ueber zweiklassenpatientensysteme, die durch pkv und gkv hervorgerufen werden.

dann fuhr ich unter grossen schmerzen zum empfohlenen krankenhaus, zog unter grossen schmerzen ein parkticket und brachte es unter grossen schmerzen zum auto zurueck. dann ging ich schmerzverkrampft zur orthopaedischen ambulanz, wo mich ein weiteres lustiges gespraech erwartete:

sie: moment, ich komme gleich zu ihnen
ich: kein problem, darf ich mich setzen?
sie: einen moment noch ...
     (ich setzte mich einfach mit einem ordentlichen seufzer)
sie: jetzt zu ihnen, worum geht es denn?
ich: ich habe geschwollene fussgelenke und grosse schmerzen ...
sie: wie sind sie versichert?
ich: ich bin kassenpatient (d'oh!)
sie: aaaahja ... dann muss ich eine notfallgebuehr von zehn
     euro einziehen
ich: aehm - ich habe eine uberweisung von meinem hausarzt ...
sie: dann war es kein unfall, sind sie da schon in behandlung?
ich: ich bin nicht in behandlung, weil mir kein orthopaede einen
     termin geben kann oder will.
sie: jaaaa ... da koennen wir auch nichts machen, wir haben hier
     nur eine beschraenke kassenzulassung ... wir duerfen sie nur
     im notfall, das heisst nach einem unfall behandeln!
ich: bitte tun sie mir das nicht an, ich habe starke schmerzen
     und kann mich kaum bewegen und sie wollen mich wegschicken?
     was soll ich denn machen?
sie: ... ja ... hm ... es gibt da eine moeglichkeit ... sie
     brauchen eine ueberweisung vom facharzt ... von einem
     orthopaeden ... dann koennen wir sie behandeln.
ich: super! kein orthopaede gibt mir einen termin in diesem monat!
sie: doch, da gehen sie zum dr sowieso, dem sagen sie alles und der
     macht das dann - der ist hier in der naehe, da koennen sie zu
     fuss hin.
ich: danke - bis spaeter.

danach ging ich dann etwa eine halbe stunde (natuerlich unter groessten schmerzen) eine strecke, fuer die ich sonst vielleicht ein paar minuten gebraucht haette. es schuettete wie aus eimern und mappe, roentgenbilder und ich wurden patschnass. kruecken hatte man mir nicht gegeben, die haette ich echt gerne gehabt.

dort angekommen trug ich meinen fall vor und durfte mich setzen und bekam in wenigen minuten meine ueberweisung. der rueckweg war nicht angenehmer, als der hinweg, auch, wenn es nicht mehr regnete.

insgesamt war ich an dem tag mehr zu fuss gegangen, als in den drei tagen davor zusammengenommen - das duerfte meinen gelenken eher nicht gut bekommen sein - hatte ich die schmerzen erwaehnt?

zurueck in der ambulanz wurde ich dann doch geholfen - alle machten ratlose gesichter, weil den dicken fuessen kein unfall vorangegangen war - da ich auch in letzer zeit nicht viel auf feiern war und mich nicht an besonderheiten erinnern konnte, waren dicke backen, roentgen und dann weitersehen angesagt. man drohte mir eine kernspintomographie an ;-)

also ... der behandelnde arzt war sehr nett und locker und schien mir ueberaus geeignet fuer den job - da will ich nix gegen den gesagt haben.

roentgen war auch klasse ... zunaechst war nciht klar, was zu tun war ... man sollte seine unterlagen einer muerrischen zwergin hinter einer durchreiche geben, doch niemand wies darauf hin. diese muerrische person stritt mit einem arzt, beklagte sich ueber die patienten und rief namen auf, auf die keiner reagierte ... dann zankte sie wieder und murrte ueber die patienten. weil sie mich dabei nicht beachtete, sagte ich einfach laut: "ich lasse das mal hier, ja?" und liess den wisch ohne auf antwort zu warten durch die durchreiche segeln, worauf sie sich das teil schnappte und wieder ihrer programmierung folgte.

nach einer halben stunde wurde ich aufgerufen - zum glueck waren andere vor mir aufgerufen worden, sonst haette ich meinen namen mit starkem indischem akzent wohl nicht wiedererkannt.

das roentgen verlief ganz gut, nur musste ich dem spezialisten seine aufgabe erklaeren, denn er wusste nciht, wieviel was zu roentgen war ... ich meine, das hatte auch auf dem zettel gestanden, doch den sah ich nicht wieder.

nach dem roentgen wartete ich noch etwa zwanzig minuten auf die bilder.

wieder in der ambulanz nahm man die bilder an, dann folgte nichts ... die patienten verliessen nach und nach die behandlungsraeume, dann rotteten sich die aerzte zusammen und es wurde peinlich genau darauf geachtet, dass die tueren geschlossen blieben. immer, wenn ein weiterer arzt oder eine schwester hinzukamen, war es ein grosses hallo und es wurde angestossen, dann glitten die grossen rolltueren wieder zu und ein nervoeser pfleger schien wache zu halten.

klar - es war halt mittagspause ... haette man ja auch mal sagen koennen - hmpf.

die restliche behandlun, etwa dreissig oder vierzig minuten spaeter, verlief dann wieder beim behandelnden arzt. dann kam noch ein oberarzt dazu und schaute sich alles an und achselzucken war ueberall. nix genaues weiss man nicht.

jetzt kam der beste teil - mir wurden von zwei bildschoenen jungen schwestern simultan beide fuesse gleichzeitig verbunden ... toll - das nenne ich unterhaltungsprogramm :-) ich bekam noch kruecken und ueberweisungspapiere mit auf den weg, musste unterschreiben, dass ich die kruecken mit fuenf euro bezahlen werde und dann durfte ich heim.

natuerlich nicht ohne ein paar pillen, die den schmerz in den gelenken lindern. die verbaende muss ich drei tage tragen, was drei tage duschverzicht mitsichbringt. (jetzt noch zwei)

insgesamt dauerte der spass von neun bis halb-zwei. ich kann mich nicht daran erinnern, jemals vorher solche schmerzen gehabt zu haben, aber man vergisst ja so manches. wie gesagt, war ich total erschlagen und entschuldige mich dafuer, beinahe jeden gestern voellig ignoriert zu haben.

die rennstoecke sind tuerkis und haben rote rueckstrahler vorne und hinten, weshalb man nicht sehen kann, ob ich mich naehere oder entferne, wenn es dunkel ist ... erm.

Faulbaer (puh, das war doch lang)

( )
[ 2005.05.04, 10:53 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

die klumpfuesse sind noch nicht wieder gesund ...

ich war heute wegen der dicken fuesse beim arzt und der hat mich gleich zu nem orthopaeden ueberwiesen. meinte was von belastung und knoecheln und schwellungen und ein wenig latein. orthopaeden sind natuerlich gewohnt ueberlaufen und ich bekomme fruehestens nen termin ab dem achtzehnten mai ... es sei den, der arzt entscheidet sich mittwoch in aller fruehe, dass ich schon am mittwoch zu ihm duerfe.

weil ich ja grade beim arzt war, habe ich gleich ne reihe dinge auf die liste gesetzt, wo er mal generalinspizieren soll ... diabetes-check (indikatoren viel durst, viel ausscheidungen, staendiger juckreiz, treffen nicht auf mich zu, aber trotzdem mal gucken), alergietests, meine vergesslichkeit, mein klitzekleines uebergewichtchenchen, fusspilscheck und so weiter werden dann in den kommenden wochen ueberprueft, durchgefuehrt und abgehakt.

danach bin ich dann wahlweise fuers einschlaefern vorgemerkt, oder tendenziell topfit.

Faulbaer (wann hat man schonmal zeit fuer aerzte?)

( )
[ 2005.05.02, 21:02 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ab demnaext gehoert mein ipx-server mir

ipx-server, mein housing-provider, bei dem ich den r00t-server angemietet habe, bot mir letzte woche an, den server bei bestehendem vertrag zu uebernehmen und noch ein jahr garantie und teiletausch draufzulegen. beim symbolischen preis von einem euro neunundneunzig habe ich mal ja gesagt und das geld gleich ueberwiesen. naechstes jahr um diese zeit kann ich mir den dann abholen, zuschicken lassen, oder zu doole guenstigeren konditionen weiterlaufen lassen. ma schaun, was kommt.

Faulbaer (noch nen server mehr ... doll)

( )
[ 2005.05.02, 20:53 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

eine neue platte statt neuer psp

a porsche designed external 40-100 gb hdd from lacie habe mir nun eine neue platte gekauft. dafuer muss ich dann auf meine sony playstation portable (psp) verzichten, die eh nur in der ecke rumgelegen haette. die platte ist von f. a. porsche designed, was sie leider teurer machte, als ich bereit bin zuzugeben ... uaaah. dafuer ist sie klein, lautlos, schnell und wunderschoen. ausserdem ist sie sehr schoen und sieht gut aus und hatte ich erwaehnt, dass f. a. porsche sie designed hat? schoen ist sie obendrein ... erm.

Faulbaer (sieht auch gut aus, guck ma photo!)

( )
[ 2005.05.02, 20:47 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

den fuessen gehts wieder besser, dafuer fehlt der nachhilfeschueler ...

nach einem unangenehmen getrigen tag, an dem ich nichtmal zur toilette humpeln mochte, geht es meinen dicken fuessen jetzt wieder etwas besser. das laufen ist nicht mahr gar zu anstrengend und auch die schmerzen in knieen und anderen gelenken lassen langsam nach. woher das alles kam, weiss ich noch nicht.

allerdings glaube ich, dass ich meinen nachhilfeschueler verloren habe. nachdem er mich letzte woche wiederholt versetzt hatte und heute nicht zur vereinbarten zeit kam, denke ich, dass er nicht mehr kommen wird. ich mag mich ja irren, aber die stunde vor der klausur laesst man fuer gewoehnlich nciht erklaerungsfrei ausfallen. natuerlich ist er, wie immer nach solchen aktionen, nicht per mobiltelefon erreichbar und die muehe einer mail spare ich mir, da auf hinweise zu mails eh nur der lapidare satz kommt, dass ich doch wisse, dass er bei seinem linux sein internet nicht an den start braechte.

er hat ein gmx-konto - kann also im grunde von jedem internetfaehigen rechner mailen - was solls? ich bin es jedenfalls leid, fuer dumm verkauft zu werden und kann meinem schueler nur alles gute wuenschen - aber mit diesem ausgepraegten hang dazu, sich staendig steine in den weg zu rollen ... naja ... ich denke, das wird nix.

Faulbaer (schade ... etwas mehr interesse und wir haetten es zu einer zwei gebracht :-( )

( )
[ 2005.05.01, 13:48 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

online-banking ... und wie man sich selbst ein bein stellt :-(

seit ich wieder in bonn wohne, bin ich online-banker. dass das nicht nur immer gut funktioniert und auch ein klitzekleines bischen unsicher sein koennte, ist wohl jedem, also auch mir klar.

natuerlich muss der umgang mit online-banking auch erstmal ein wenig reifen ... man muss sich erstmal etwas in diese komfortable moeglichkeit sein konto zu fuehren einfinden und all die anderen komforts, die einem so im zusammenhang mit dem computer zur verfuegung stehen, in kombination mit dem online-banking sicherheitsbezogen abwaegen. (blahfasel ;-))

als ich noch ganz frischer online-banker war, aergerte ich mich zum beispiel darueber, wie die sparkasse ihre tans verschickte. naemlich auf papier und in einer qualitaet, die fuer menschen unproblematisch, fuer ocr jedoch unmoeglich zu lesen war. irgendwann verstand ich dann, dass es vielleicht ueberhauptnicht in meinem interesse ist, die tans auf dem rechner vorzuhalten ... so neben den (verschluesselten) passwoertern und kontonummern und bankleitzahlen ... erm.

oder auch ganz toll - mobiles online-banking - das war wohl eine der bloedesten ideen, auf die ich haette jemals kommen koennen - ha ha - prima, dass mich mario und johl bei verkuendung meines vorhabens wie einen retardierten grundschueler (auch akkustisch und so) darueber aufklaerten, dass das eine maessig gute idee sei ... :-) damit blieb die idee eine solche und wurde nicht zum versuch.

jetzt ist mir das alles natuerlich total klar und selbstverstaendlich ... he he ... aber heute kniff mich meine grundparanoia mal wieder in den po, als ich meine miete ueberweisen wollte und die zahlung am selbstgesetzten ueberweisungslimit von vierhundert euro scheiterte ... jetzt bin ich ja mal gespannt, wie leicht sich dieses limit wohl heraufsetzen laesst, damit ich dann meine miete ueberweisen kann.

Faulbaer (wieso kann ich eigentlich nicht mit diba online-banken?)

( )
[ 2005.05.01, 11:46 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

familientragoedie ... dank brutaler computerspiele ... ? [update]

grade stolperte ich ueber einen spiegel-online artikel mit dem titel "Vater tötet Frau und Kinder" und kam nicht umhin, mich sofort an den golem-artikel "Killerspiele? Frontal21-Bericht macht Spieler aggressiv" von vorgestern zu erinnern.

seit etlichen jahren spiele ich ja fast ausschliesslich unix und perl ... ab und an kommt mir nochmal so ein wenig lust auf egoschiessen und logik-puzzle, aber insgesamt kann ich sagen, dass ich schon ewig kein zocker mehr bin.

trotzdem, oder vielleicht grade deswegen geht mir die einseitige berichterstattung und schlechte recherche von frontal 21 in diesem zusammenhang gehoerig auf den zeiger.

selbst, als ich noch regelmaessig und viel spielte und mich noch dafuer interessierte, ob ich die zensierte gruenbluetige, oder die unverstuemmelte originalfassung eines titels kaufen wollte, bin ich nicht mordend durch die stadt gelaufen und genaugenommen war diese zeit eigentlich die, in der ich meinem jaehzorn fuer alle zeit unter kontrolle bekam und ich lammfromm und zunehmend lockerer wurde. natuerlich bin ich hier nicht repraesentativ.

im spiegel-online-artikel steht jedenfalls nicht, dass der einunvierzig jaehrige killer taeter passionierter egoschiesser-fan war. auch die frage nach dem "woher kam der revolver" scheint sich nicht zu stellen.

solche fragen stellen sich wohl nur bei jungen gewalttaetern, wie unserm neunzehnjaehrigen robert, dem vollgestoerten unoriginellen littleton-nachmacher feigling. hatte robert eigentlich eheprobleme? vermutlich mit der ehe seiner eltern oder so ... hm.

Faulbaer (zu feige, die konsequenzen der tat zu erdulden - pah!)

[update]

und ich dachte, mein artikel sei makaber - ha ha - als ich grade nochmal ins tab mit dem artikel wechselte, um es zu schliessen, fiel mir auf, dass unter dem artikel ein anzeigen-link zur kontaktsuche stand - hi hi ... serverdummheit ist schon klasse ... das pdf kann ich auf anfrage reichen ;-)

[update]

typ hat mich drauf gebracht, dass es natuerlich littleton, nicht livingston heissen muss ... gefixt.

( )
[ 2005.05.01, 11:31 :: thema: /german/politik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

zooplus fuer faule, vernetzte tierhalter

bislang ging ich ja immer zum fressnapf einkaufen, doch habe ich in meiner werbelinks-seite zooplus gefunden und mich fuer ein werbeprogramm angemeldet. da ich meinen lesern natuerlich keine doofen dienstleister anwerben will, habe ich mir mal nen warenkorb dort zusammengeklickt. die preise bei zooplus sind nicht hoeher als bei fressnapf, aber fuer lastschrift-einzug bekomme ich noch zwei prozent rabatt auf die netto-einkaufssumme und ab ueber neunundzwanzig euro spare ich mir den versand, was nett ist, weil ich allein mit dem futter immer ueber neunundzwanzig euro liege.

der shop und die seite setzen auf webobjects ... da klingelt was, oder? damit ist zooplus natuerlich schonmal direkt viel sympathischer. ausserdem gibts nen kostenfreien online-tierarzt-beratungsservice und die gesamte seite ist schoen uebersichtlich und schnell gestaltet.

einzig mein gewohntes streu habe ich nicht gefunden und mal was anderes ausprobiert ... der preis per zehn kilo war derselbe, also schaumermal, ob es gutes zeug ist.

natuerlich ist eine versendung mit dhl nicht nur positiv, da man nie weiss, wann es kommt und aber natuerlich dort sein muss, sonst muss man es ja aus dem dhl-lager abholen ... aber selbst das liegt ja kuenftig noch naeher an meiner wohnung, als bisher.

Faulbaer (so viel werbung ... tse tse)

( )
[ 2005.05.01, 10:39 :: thema: /german/katzen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

werbelinks und werbe'partner'

unten rechts habe ich mal die sparte "werbelinks" hinzugefuegt. das sind solche worte, die in meinem weblog durch trade-doubler- und spater auch andere werbelinks ausgetauscht werden.

neu sind seit heute der palm store, ebay und zooplus (dazu spaeter mehr).

falls ihr euch was in einem solchen online-store kaufen wollt, klickt euch doch einfach von hier auf die seiten und lasst es mich wissen. mich wuerde vor allem das viele geld und die funktionssicherheit interessieren :-)

Faulbaer (i'm gonna be blooody rich!)

( )
[ 2005.05.01, 10:30 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

rechteverwerter boykott ... und episode drei

seit meiner boykotterklaerung bin ich nicht nur standhaft geblieben, sondern habe meinen boykott auch auf kauf- und leihdvds ausgeweitet. ich habe mir keine musik mehr gekauft, keine dvds mehr gekauf, keine dvds mehr geliehen und war auch nicht mehr im kino. fernsehen und radio habe ich auch nicht und benoetige ich auch weiterhin nicht.

jetzt wird meine standhaftigkeit aber schon in allernaechster zukunft auf eine schwere probe gestellt werden ... starwars episode drei kommt in die kinos ... und ich darf nicht hin - uah!

mein einziger trost ist, dass hier in der region der film eh nur deutsch synchronisiert gespielt werden wird und das finde ich ja bekanntlich unangenehm, wenn die muender der schauspieler so voellig anderes zeug reden, als man hoeren kann.

Faulbaer (nieder mit den verwerten, nieder mit der rechte-mafia, tod dem drm!)

( )
[ 2005.05.01, 01:11 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]

senkung des iq durch moderne kommunikationsmittel

heise berichtet im artikel "Infomanie vermindert IQ" ueber den wissenschaftlich belegten iq-verlust durch simples beachten (nichteinmal benutzen!) der dienste mail und instant messenger. ich kann mir gut vorstellen, dass das wirklich so ist - ich fuehle mich auch schon wieder etwas doof, heute ... nur am rechner gesessen und so ... blblbl.

Faulbaer (der iq wird sogar ums doppelte gesenk, als beim konsum von haschisch - allerdings kommts da sicher auch auf die menge an - was mechen denn dann kiffende kommunikationsjunkies?)

( )
[ 2005.05.01, 00:09 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]
mario cart wii
2750-5048-8920
search
tags

25C3, aperture, apple, apps, arbeit, arbyte, bef, berlin, beta, bett, bonn, canon, ccc, chaos communications congress, debian, deutschland, diy, dns, do it yourself, drobo, em, em 2008, embedded, english, essen, fail, flagge, food, fotografie, fussball, german, hacking, internet, ipad, iphone, job, joy, kochen, koeln, konsum, kueche, kvm, london, love, mac mini, macbook air, meinblog, mobile, mobile phone, o2, palm, palm pre, photography, piraten, pre, raid, rant, ranz, saegen, schwimmen, server, smartphone, spielzeug, sport, teuer, translation, uk, updates, vertrag, virtualization, waschen, wochenende, wohnen, workout, wucher, xen, zimbra

categories
archive
network
blogroll
commented
linked
twittered
blog-stuff
signed
angelos widmung johls signatur Malte Fukami nonocat by nonograffix bob
Politiker-Stopp - Diese Seite ist gesch├╝tzt vor Internet-Ausdruckern.
Erdstrahlenfreie Webseite mit Hochbürder Zertifikat

articles