Faulbaer's Schlafmulde :: Nov 2007
articles
http://jm.tosses.info

urlaub - tag drei

der dritte tag meines sogenannten urlaubs naehert sich seinem ende. ich habe wieder etwas gearbytet und mich ansonsten vornehmlich mit packen fuer meinen frankreich ausflug und natuerlich mit essen und faulenzen beschaeftigt.

was ich irgendwie heute nicht hinbekommen habe war, rauszugehen. ich muesste noch zur bank und etwas einkaufen. bis zehn hat der rewe um die ecke geoeffnet, doch habe ich kein gutes gefuehl bei der sache. viel zu schoen ist es, einfach hier herumzulungern - und so dringend sind die einkaeufe sowieso nicht.

geld kann ich ja auch morgen frueh holen und wasser kann ich auf der fahrt kaufen. allerdings sehe ich schon irgendwie noch ein wannenbad vor mir. ich bin gespannt, wie das mit der dosierung des heissen wassers laufen wird, denn ich habe seit gut anderthalb jahren nur noch geduscht.

meine frage bei den ecto leuten wurde bisher ignoriert. ich frage mich, woran das liegen mag.

ausser rumlungern habe ich aber auch ein paar sachen genaeht, die kaputt gegangen waren. immerhin! kein voellig verlorener tag. ^^

Faulbaer (und jetzt noch schnell nen ayran!)

( )
[ 2007.11.30, 20:35 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

urlaub - tag zwei

mal von der arbyte am morgen und am mittag abgesehen, war das ein wundervoll entspannt verfaulter urlaubstag bisher. wenn weiterhin alles glatt laeuft, werde ich den tag mit einem wannenbad beschliessen, nachdem dr_flix und ich ein oder zwei bierchen getrunken haben. haette bonn nicht so einen furchtbar infantilen weihnachtsmarkt, waere vielleicht ein gluehweinchen drin - ohne jetzt urbanstolze bonner kraenken zu wollen - da geht noch was!

ansonsten habe ich rechnungen bezahlt und eingekauft und listen gemacht und mich unterhalten und ein paar filme geschaut, die hier vor sich hin staubten.

ausserdem habe ich rausgefunden, dass meine geotagging software nicht mit leopard funktioniert - gnaaa.

Faulbaer (meine gezicke bei ecto hat irgendwie noch nix bewirkt ...)

( )
[ 2007.11.29, 18:05 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

urlaub - tag eins

voellig unerwartet habe ich mir einfach mal zu beginn des letzten monats im jahr urlaub genommen, um mein leben ein wenig zu sortieren und ein paar fotos zu machen und ein paar geschenke auszusuchen - geschenke fuer mich. ^^

aufgestanden bin ich um acht, wie es sich gehoert. nach ein paar schluck kaffee habe ich den ecto entwicklern ins forum geschrieben, dass ihr produkt abschmiert, wenn es artikel mit umlauten vom server ziehen soll, was fuer eine blogsoftware irgendwie nicht das angebrachte verhalten darstellt.

danach war ich bei der lbs, wo man mir sagte, ich koenne fuer nur wenig geld meinen hoch verzinsten bausparvertrag einloesen, doch dass der geblockt sei und egal was, ich sollte gleich einen neuen vertrag aufsetzen, weil vermutlich naechstes jahr die tollen optionen verloren seien, die ich dieses jahr noch haette. kostet mich nur schlappe fuenfhundert euro und raten zahlen muesste ich erst, wenn ich wollte. die beraterin habe das auch schon meinem bruder geraten und hoechstpersoenlich fuer ihre kinder so eingerichtet. ob ich einfach meinen vertrag laufen lassen koente? ja. ok - das mache ich dann wohl so ...

ab kurz vor elf streifte ich auf der suche nach schoenen motiven durch bonn und wurde mehrfach fuendig. ich fotografierte einen teilweise ueberwachsnen bunker, stacheldraht am bonner muenster und spaeter noch das stadthaus jeweils mit geodaten, die ich gleich mal an die bilder haengen muss.

auf dem marktplatz kaufte ich mir gegenueber vom pro foto einen neuen hut von cangaroo oder wie die heissen. jetzt habe ich einen alte-maenner-hut in schwarz, passend zu meinen schwarzen sachen. ich hatte ganz vergessen, was sowas kostet - puh!

am marktplatz befindet sich auch foto brel und ich konnte nicht umhin, mir meine aktuellen traumobjektive auf die nikon zu schrauben. das sigma dreissig eins punkt vier und das sigma zehn bis zwanziger. habe mit beiden ein paar schicke fotos gemacht und bin vom weitwinkel total begeistert. statt des dreissiger sigma koennte ich mir auch ein nikon fuenfzig eins punkt vierer nikkor vorstellen, das ich aber bisher nur mit manuellem fokus ausprobiert habe. die beiden sigma objektive sind sehr gut verarbytet und machen hervorragende bilder. statt des sigma weitwinkel objektivs wird mir allerdings haeufig zu einem aehnlichen, jedoch weniger extremen, tokina zwoelf bis vierundzwanziger geraten. das konnte ich leider heute nicht ausprobieren. ich werde also beim naechsten mal das nikkor und das tokina ausprobieren, doch denke ich, dass ich bei den beiden sigmas bleiben werde. statt des tokina koennte ich mir allerdings auch das nikon zwoelf bis vierundzwanziger anschauen. ^^

auf dem rueckweg machte ich noch einen schlenker am bahnhof vorbei und gab mir bei den bagel brothers einen mit ei und einen mit thunfisch. ausserdem trank ich orangensaft und suendigte einen grossen kakao herunter - das war nett. mir fiel wieder auf, wie ich es vermisse in stadtnaehe zu arbyten. ich brauche wieder einen job bei dem die innenstadt in fussnaehe ist. suerth ist einfach mal ein arbytesplatz-unding - ebenso, wie koeln holweide. was die firmen da an miete sparen, zahlen die mitarbyter in nerven. eigen tlich muesste man allein fuer den standort schmerzensgeld verlangen. immerhin arbyte ich im keller. ^^

nach dem essen zog es mich zum knipsen zum stadthaus und danach heim. kaum, dass ich wieder am rechner bin, kommt auch schon die erste rueckfrage aus der firma - so liebe ich es. ausserdem habe ich auf dem rueckweg nich ein paar bestellungen abgeschickt, damit die sachen nicht liegen bleiben, bis ich wieder da bin.

ich frage mich manchmal, wie es waere, wenn ich einen job haette, bei dem ich in den urlaub keinen rechner, kein telefon und keine arbyte mitnehmen muesste. aber sowas gibt es vermutlich im technischen bereich nicht mehr, oder?

Faulbaer (bald zwei jahre rum und noch ein paar offene versprechen ...)

p.s.: ich probiere diesen post mal durch ecto drei zu senden ...

( )
[ 2007.11.28, 14:54 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

nice jarb! /etc/init.de/ launched quietly

meine kollega, die carsten (von mir auch liebevoll crasstin genannt) hat eine wepelogh! dis is souh ameezink! ich heisse ihn mal im namen alle bloggenden herzlich willkommen in der gemeinschaft der aktiven blogger. auf dass dir nie die ideen ausgehen und dich die blogfaeulnis nicht lahmlegen moege!

seht crasstin bloggen unter /etc/init.de/. es darf einiges erwartet werden, denn carsten hat was zu sagen. :-D

Faulbaer (i like what you did to your weblog. ^^ noch ein kleinschreiber!)

( )
[ 2007.11.24, 17:49 :: thema: /german/bloggen :: link zum artikel :: 0 Comments ]

fettes zeuch

eben war ich mal wieder beim familien mac fachhaendler und habe drei silberne zur reparatur gegeben. mein siebzehner hatte nen knick, mein fuenfzehner hat was mit der energie und der zwoelfer meines vaters hat was an der platte.

meinem siebzehner geht es jetzt wieder praechtig. nachdem der techniker die viertel katze aus dem geraet entfernt hatte, die da wohl nach und nach eingrieben worden war, machte er das geraet insgesamt auch schoen sauber. ich mag solche details - klar, schlimm, dass das noetig ist, aber mich freut es, wenn haendler an sowas denken - muessen sie ja nicht.

hin und zurueck ging es mit dem a sechs meines vaters. zwohundertfueffzig spitzengeschwindigkeit, da kommt laune auf. ein paar mal musste ich derbe bremsen und ausser in den geschwindigkeitsbegrenzten zonen war ich mit dem wagen immer vorn. klar - schnellere autos haette ich nicht eingeholt, doch hat mich ausser in besagten zonen auch niemand eingeholt. in der geschwindigkeit lsaeuft der wagen aber etwa so derbe wie meiner bei fuenfzehn prozent steigung im dritten gang bei hundertzwanzig - also gut fuenfzehn liter habe ich ueber den daumen gerechnet. ^^

bevor ich ihn zurueckbrachte, war er leer und mit hundert euro konnte ich ihn wieder voll machen. turbodiesel mit grossem tank. dabei durfte ich mich ueber eine bloede aral aktion aergern, denn da ich keine glotze habe und selten diesel tanke, hatte mich die beschriftung 'superdiesel' an der zapfsaeule total verunsichert und dazu bewogen, doch nochmal nachzufragen, ob ich da mir superdiesel das passende zeug in den wagen fuellen wuerde. idiotisch, der name allein schon - und die kunden schreckt sowas doch nur ab, ist super schliesslich der tuerste treibstoff nach super plus benzin. bei einem euro und fuenfunddreissig cent pro liter sind wir beim diesel jetzt aber auch da angelangt, wo super noch vor wenigen monaten verkauft wurde.

fakt ist, der audi ist ein schoenes auto. als mein vater mir meinen honda zurueckgab, behauptete er von meinem wagen das krasse gegenteil - wie unhoeflich! ohne kopfstuetzen kein versicherungsschutz, bemaengelte er - und dreckig, dass man innen und aussen nichts anfassen wolle - pah! der wagen kommt spaetestens im dezember auf den schrott, da fahre ich doch nicht mehr in die waschstrasse mit (!).

als ich dann eben zu meinem rewe mit den derweil roten sheriffs einkaufen fuhr, kam mir die friteuse in den sinn und wie sie sich meiner meinung nach in letzter zeit in der oeffentlichen wahrnehmung gewandelt hat.

gehoerten mulinette und mikrowelle vor kaum zwei dekaden noch zum ituepfelchen des statussymbols einer jeden kueche, sind beide heute eher verpoent. dass sie eine friteuse besitzen geben die leute doch nur zu, wenn jene im keller einstaubt - und dann auch nur, um den fakt zu unterstreiben, dass sie sie besassen und aber jetzt nicht mehr benutzen wuerden.

ich verstehe das nicht. dass eine friteuse fettiges zeuch macht, war doch schon immer allen klar. das ist doch nicht, wie bei der mikrowelle, eine neue erkenntnis. dass fritiertes essen kaum toeter sein kann und man vitamine schon vor dem fritieren aus dem essen springen sieht, kommt doch nicht ueberraschend bei temperaturen bis achthundert grad.

tatsaechlich schmecken fritierte pommes aber doch weiterhin besser als welche aus dem backofen. und man kann so viele tolle sachen fritieren mit ganz spannenden ergebnissen. schupfnudeln gelingen ganz prima und huehnerherzen sind zwar tricky, doch wenn man sie nicht zu lange zu heiss fritiert, werden die toll lecker. heute probiere ich spinat-torrtelini und vielleicht ein paar huehnchenfluegel.

trotzdem hoert/liest man nie mit liebe fritiert oder geschmackvoll fritiert oder delikat fritiert oder ... ueberhaupt fritiert. wenn schon in viel heissem fett gegart wird, heisst es immer so-und-so zubereitet, wenn es einem das wasser im mund zusammenlaufen lassen soll.

die bodenschale meines notebooks habe ich uebrigens behalten. das geraet sieht jetzt fast wieder aus, wie neu. ich bin ehrlich froh, dass dem geraet sonst nichts gefahlt hat, nachdem es mir in der garage vom wagen gerutscht war. ich hoffe ja, dass mir sowas nicht wieder passiert.

Faulbaer (kommentare gehen jetzt auch wieder ... und nun essen!)

( )
[ 2007.11.24, 15:20 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

jetzt muss sich ip-telefonie in unternehmen endlich durchsetzen!

denn jetzt gibt es microsoft voip produkte! Eben auf Heise geklickt ...

Faulbaer (buarkh! branchenloesung - ich komme!)

( )
[ 2007.11.23, 16:09 :: thema: /german/schmerz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

apache eins drei nach zwo zwo migrationiert

nachdem ich dem eins dreier apachen in it jahren eine mittlere ewigkeit treu geblieben war, musste ich heute zu einem frischeren apachen migrieren. ich habe es unter dem eins dreier einfach nicht hinbekommen, die admin-oberflaeche des ejabberd durch den apachen per ssl zugreifbar zu machen. irgendwie kam zwar die seite, doch konnte ich mich absolut nie einloggen - es hiess immer, die zugangsdaten seien falsch.

jetzt, mit dem zwo zwoer apachen geht das alles und noch ein wenig mehr. ich kann jetzt endlich webdav mit suexec betreiben, was ich im alten indianer elends vermisst hatte. anfaenglich hatte ich auf dem neuen apachen dieselben schwierigkeiten mit dem sslproxy, wie auf der frueheren installation. doch dann erinnerte ich mich an den richtigen usernamen und schon ging es. ob es mit dem alten server ebenso gegangen waere steht in den sternen - d'oh!

immerhin bin ich jetzt auf dem aktuellen stand und das neue webdav gefaellt mir prima. so unterschiedlich sind die konfigurationen auch nicht und derweil fahre ich dann auch ssl und unverschluesselte seiten vom gleichen server. die doppelkonfiguration im alten apachen war schon eher unnoetig aufwaendig.

Faulbaer (jetzt steht noch ejabberd frickelei an ...)

( )
[ 2007.11.19, 22:22 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

jabber eins vier nach ejabberd migration

damnit - ich weiss nicht, warum, aber mein aktualisierter jabberd eins vier drei geht nicht mehr ordentlich. da ich mich so langsam in den ejabberd einarbyten will, plane ich die migration meiner weniger als zehn jabberd konten nach ejabberd.

dazu bringt ejabberd hauseigene tools mit, die jedoch wenig worte darueber verlieren, wieso sie manche konten migrieren und manche nicht. der aufruf

ejabberdctl import-dir /var/lib/jabber/tosses.info/

importiert nur ein ungenutzes konto in die mnesia nutzerdatenbank. die pruefung der anderen konten mittels xmllint fuehrt nur zu kleineren warnings, die ejabberd von einem import nicht abhalten duerften. das xml sieht valid aus.

jetzt frage ich mich, was dazu fuehrt, dass die konten schlicht nciht importiert werden und erwaege, einzelne felder aus den dateien zu entfernen. wenn das icon nicht mehr da ist, stoert mich das ja nicht sonderlich. erst, wenn es an die kennworte und schlimmer noch, die roster geht, gibt es ein problem.

wo bekomme ich vom ejabberd eigentlich debugging informationen zur 'import-dir' oder 'import-file' migration der xml-daten?

Faulbaer (ich will meinen eigenen jabber server wieder haben!)

[update 1]
ich weiss nun, was der ejabberd nicht importieren mag:

<crypt xmlns='jabber:iq:auth:crypt' xdbns='jabber:iq:auth:crypt'>{SHA}+BLAHFASEL=</crypt>

stattdessen will er lieber:

<password xmlns='jabber:iq:auth' xdbns='jabber:iq:auth'>UNVERSCHLUESSELT!</password>

jetzt suche ich nach einem weg, die passwort-hashes zu uebertragen ...
[/update 1]

( )
[ 2007.11.19, 10:05 :: thema: /german/code :: link zum artikel :: 0 Comments ]

closedshop template update/rewrite

da habe ich mir ja etwas vorgenommen. closedshop ist extrem oldschool perl, wie man es von herzen zu hassen gelernt hat. immerhin gibt es eine recht komplette versionshistorie, doch insgesamt ist der code etwa zu null prozent dokumentiert.

nach dem gaul-maul prinzip moechte ich mein geranze an diesem punkt einstellen. dafuer, dass der shop seit anderthalb jahren kein groesseres update erfahren hat, ist er naemlich echt gut. der source selbst ist fast lesbar und ich fuehle mich im rewrite nach html::template zunehmend wohler.

einige der hauptfunktionen sind bereits uebertragen und waehrend ich zwar hier und dort auf schmerzhafte kopfnuesse treffe, gefallen mir die umgeschriebenen funktionen und templates immer mehr.

zwei fragen beschaeftigen mich allerdings schon noch:

- zur zeit verwende ich html::template nicht nur dafuer, html asuzugeben, sondern auf fuer die ausgabe von rechnungen per mail. ich frage mich, ob ich dazu eine andere template engine verwenden sollte, sehe aber noch keinen wirklich guten grund dafuer. vorerst bleibe ich also dabei und gebe den mail-templates halt eine andere endung.

- ich wuerde statt der tmpl_if funktion haeufig lieber tmpl_loop verwenden, da der inhalt eines leeren loop schlicht nicht ausgegeben wird, wodurch ich mir mir im zweifel if-entscheidungen sparen kann. eigentlich ist der einsatz von tmpl_if nur sinnvoll, wenn ich fuer 'if not' eine ausgabe benoetige und das gibt tmpl_if nur ueber tmpl_else her, oder ich muss in der applikation bereits das ergebnis xorn, was den code nicht direkt lesbarer macht:

im programm:

if (!$#elements) {
  $template->param(elements_empty => true);
}

im template:

<tmpl_if name=elements_empty>
  <b>keine elemente gefunden</b>
</tmpl_if>

naja ... es gibt schlimmeres. html::template gibt es auch fuer java und php, habe ich gesehen. die sprache scheint identisch, was portierungen vom einen ins andere sicher erleichtert. wer sich an die perl-implementation gewoehnt hat, wird sein wissen sicher einfach in die php-welt mitnehmen koennen.

Faulbaer (zu html::template::compile habe ich allerdings wenig gefunden)

( )
[ 2007.11.19, 09:54 :: thema: /german/code :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wie scheisse kann apple eigentlich noch werden? autschn!

habe soeben das neue zehn-fuenf-einser leopardenfell update eingespielt und ich bin gleichermassen erschuettert wie ich auch wuetend bin.

apple hat seine mailapplikation fuer imap nutzer unverwendbar gemacht. wer sich jetzt denken mag 'hae hae hae - bei mir geht alles', dem erwidere ich - wart's ab. manchmal braucht mail.app einfach ein bischen laenger. zum beispiel, wenn man nix zu tun oder ausser den spammern keine freunde hat, die einem schreiben. wenn mail.app nix zu tun hat, macht es auch nichts so viel falsch.

Mailfuck01 - The Big Picture Mailfuck04 - Where It Fucks Up Too Mailfuck02 - Where All Goes Wrong Mailfuck05 - How It Dies Mailfuck03 - What The Problem Is

das kind faellt immer auf die gleiche weise in den brunnen. mail.app kann fuer kurze zeit nicht mit dem imap server reden, was immer mal vorkommen kann. dann merkt es sich, dass die aktuelle aufgabe spaeter verrichten will. sobald es sich an diese 'pending operations' macht, kopiert es die erste zu erledigende mail lokal und auf den server. dann geht wieder etwas mit der kommunikation schief und der prozess friert ein, bis er auf einen timeout schlaegt. danach macht er das einfach nochmal und nochmal und nochmal und nochmal und nochmal - bis mail.app komplett abschmiert.

... und eine persoenliche anmerkung sei mir bitte noch erlaubt: well done, apple! you just made a pain in the ass worse. great job you gay retarded dickheads! now get steve from his shithole where he obviously spent his time since leopard's launch fiddling with his iphone and make him do his job - make him fire some of the mail.app engineering-fuckups, please. and while he's at it, he can please fuck himself very much for enhancing mail.app with html mail crap and other shit nobody needs at all. ... kthxbye!

Faulbaer (mail.app ist fuer mich unbenutzbar - ich schwenke auf thunderbird)

( )
[ 2007.11.16, 11:18 :: thema: /german/apple/ranz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

we are family

leopard family

so, jetzt ist auch die familienversion vom leopardenfell eingetroffen. da werden sich die rechner aber freuen!

86%How Addicted to Apple Are You?

Faulbaer (derweil nur noch ein sticker, keine eigene box mehr)

( )
[ 2007.11.15, 14:57 :: thema: /german/apple :: link zum artikel :: 0 Comments ]

shop reparatur

seit einigen tagen habe ich einen kleinen shop auf meinem server, der in perl geschrieben ist. eigentlich gute voraussetzungen fuer eine gute zusammenarbyte, doch - argh - der code ist ranzig!

tabellen, inline-html und die code-beauty laesst auch zu wuenschen uebrig. ausserdem ist zwar viel geschrieben, aber nichts wirklich vernuenftig referenziert worden - kurz und gut, der shop ueberzeugt, sein code nicht.

um die datenbank mache ich mir im augenblick noch keine sorgen. die scheint zu tun, was der shop braucht und der shop soll nicht sonderlich gross werden. ausserdem arbyte ich mich in mysql queries je eben erst ein, da kann ich noch nicht so recht abschaetzen, ob der autor des shops grobe fehler gemacht hat.

jetzt wuerde ich gerne teile des codes neu schreiben - habe auch schon damit begonnen. die css-quellen operativ zu entfernen und in eigene dateien auszulagern ist kein grosses problem. doch suche ich ein paar kluge netz-resourcen zum thema templates und template-einbindung in perl, weil ich das inline-html wirklich loswerden jedoch nicht durch etwas schlimmeres ersetzen moechte.

im hinblick auf templates habe ich mir vorgestellt, fuer wiederkehrende elemente entsprechende funktionen zu schreiben, die dann nach vorgang das pasende template laden und die <!--%VARIABLEN%/--> ersetzt. ich suche nach einen geschickten und lesbaren weg, dies zu tun.

bisher habe ich sowas zwar schon im kleinen gemacht und das hat mir auch schon gefallen, doch fuer den shop suche ich nach ueberzeugenderem code, als meinem eigenen.

Faulbaer (anyone? und nein, ich will es nicht in php, ruby oder python machen)

( )
[ 2007.11.15, 00:37 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

geotagging - yay!

nach anfaenglichen schwierigkeiten habe ich meinen gps-logger jetzt am start. ausserdem habe ich mir dann doch endlich ein datenkabel fuer meinen garmin etrex von zwei tausend eins gekauft. da das wetter bislang so dreckig war-zumindest nicht zum bummeln einlud, habe ich noch keine sehenswerten bilder mit ps daten gemacht.

dafuer habe ich die wegpunkte aus meinem garmin etrex exportiert und kann mir gps gewordene verganegnheit auf googlemaps anschauen. unter den gesammelten daten befinden sich zum beispiel die koordinaten zu wau hollands grab, wo mein zelt auf dem hal zwo tausend eins stand, wo die zdf.newmedia war, wo ich in mainz gewohnt habe und wo die oma vom dr_flix wohnt.

wenn ich so die karten anschaue und von den polygonen auf die hybrid ansicht wechsle, kommen erninnerungen hoch. schoene und aergerliche, doch fast alle wegpunkte kann ich mit etwas verbinden, obwohl ich mit dem etrex spielzeug kaum wirklich mehr als ein paar monate und die sicherlich nicht durchgehend gespielt habe.

haette ich ja nicht gedacht, dass mich das so sehr beruehren wuerde, als ich begann, mich mit geotagging zu beschaeftigen. jetzt habe ich jedenfalls so richtig lust bekommen, die leeren flaechen in der flickr-karte zu befuellen. die yahoo karte sieht uebrigens im vergleich zur googlemap nicht so doll aus, finde ich - aber das nur so am rande. reicht da ja auch, wenn jeder weiss, wo es gemeint ist. ^^

beizeiten werde ich die koordinaten noch mit bildern versehen. alle ausser waus grab natuerlich, dessen hinterbliebene sicher kein hacker pilgerziel haben wollen. wenn das zeug bebildert ist, wird man newmedia, mein zelt und ein paar andere fotografierte erinnerungen auf der flickr karte finden koennen.

Faulbaer (hach ja ... das waren noch zeiten in mainz ...)

( )
[ 2007.11.12, 18:54 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ipod nano - das innerlich haessliche entlein?

wie bereits im vorigen eintrag angekuendigt, moechte ich mich hier intensiver mit der fehleranalyse des aktuellen ipod nano befassen.

voraussetzungen, ablauf und symptome:

- der ipod nano wurde fuer den mac optimiert

- er ist ueber das mitgelieferte usb kabel mit dem rechner verbunden

- itunes kennt und verwaltet den nano

- nach der uebertragung vom musik und videos stuerzt der ipod ab und rebootet zum apfel-loge

- der reboot vorgang wird endlos wiederholt

was macht man mit einem ipod, der staendig rebootet, ohne den festplatten modus oder das menu zu erreichen? richtig, man bringt ihn zum haendler zurueck. in diesem fall half das jedoch nicht, denn der naechste nano verhielt sich nicht anders, als der erste.

das wirkte schon unwahrscheinlich unzufaellig auf mich. ich wollte wissen, was da passiert und wo der fehler lag. den nano nochmals umzutauschen erschien mir gleichermassen unattraktiv wie zwecklos. ich wollte das fehlerhafte verhalten verstehen und vielleicht sogar nachbilden koennen. der ipod wollte analysiert werden.

ein staendig rebootendes geraet zu analysieren macht wenig laune. daher musste ich einen weg finden, dieses verhalten einzustellen. es gibt natuerlich etliche griffe und kniffe, kleinsgeraete zu baendigen, um dem service seine arbyte zu erleichtern. manches geraet muss dazu mit einem speziellen atenkabel angeschlossen und mit spezieller software zur kooperation gepruegelt werden. der ipod bietet einige eingriffsmoeglichkeiten bereits, bevor er weiss, wie er heisst.

mit den tasten links + mitte kommt man in einen relativ nutzlosen testmodus, der nichts erhellendes mitteilen konnte. die tasten unten + mitte fuehrten zum erzwungenen festplatten modus aus dem man mit oben + mitte herausbooten kann.

dass man den festplattenmodus erzwingen konnte, half schonmal weiter. in diesem modus kann itunes auch wieder mit dem ipod reden und ich war dazu in der lage, das system auf die juengste firmware zurueckzusetzen. nach eingabe seines namens und der ueblichen rahmenparameter, verhielt sich der kleine musikant wieder wie gewoehnlich.

ich hatte einige theorien, was die fehlerursache gewesen sein mohte, die ueberprueft werden wollten:

- der ipod koennte einen defekten speicherbaustein haben, was bei einem serienfehler durchaus auch bei zwei modellen moeglich war.

- er kann vielleicht mit der juengsten firmware seinen speicher nicht mehr richtig adressieren, was dazu fuehren wuerde, dass teile des systems ueberschrieben werden, die er zum booten benoetigte

- die neueste firmware hatte vielleicht probleme mit der verarbytung von videos

- oder warfen die photos den ipod aus der schiene?

- oder die musik oder die adressdaten?

ich musste also nach und nach die theorien ausschliessen, die sich als falsch erwiesen. ein langer nachmittag mit uploads, resets und reboots stand mir bevor.

zuerst pruefte ich, ob der speicher defekt sein mochte, indem ich den ipod aus meiner musiksammlung befuellte. nur musik und bis an den anschlag. das war es nicht, der ipod lief sauber weiter.

nun fuellte ich ihn mit videos, um zu sehen, ob es mit videos ein problem gab. der speicher war ja in ordnung und musik klappte ja prima. mit videos kam der ipod gut zurecht. ich fuegte noch fotos und kontakte hinzu, was weiterhin nicht zum fehler fuehrte.

nun lud ich wieder die gemischten favoriten meiner mutter in das geraet und bumms machte er die graetsche - segnete voruebergehend wieder das zeitliche und begann seinen rundboot.

eine neue theorie entwickelte sich. es konnte die benennung der titel und alben sein oder vielleicht waren es die id-three tags, die den ipod crashten? eine inkompatibilitaet zum aac-format oder den dateinamen war ebenso meoglich. ein paar weitere tests standen also an.

im laufe der testerei fand ich heraus, dass ich den ipod nicht immer komplett auf die grundinstallation zurueckfuehren musste. es genuegte, im erzwungenen festplattenmodus, die problematischen inhalte weg zu synchronisieren. der verdacht auf einen fehler in der datenbank des ipods verfestigte sich zunehmend.

ich experimentierte damit, einzelne alben in eine abspielliste zu werfen und gesondert hochzuladen. einige fuehrten zum fehler, andere nicht. dann isolierte ich einzelne dateien. mein verdacht ging vornehmlich in richtung umlaute und sonderzeichen.

nach einiger fummelei habe ich nun eine musikdatei gefunden, die garantiert zum fehler fuehrt - ganz gleich, was sonst auf dem nano ist - wenn ich diese einspiele, geht das drama los. ein umschreiben des id-three tags auf die version zwo-punt-vier brachte nix. auch eine neues unicode-format mochte nicht helfen. die entfernung aller umlaute fuehrte nicht zur linderung und auch die umbenennung half nicht.

die uebermittlung eines songs mit bestimmten eigenschaften toetet also nun den ipod. man mag jetzt schnell urteilen, dass man daher besser nur durch itunes codierte, von originalen kopierte und aus der cddb benamste dateien zusammen mit dem ipod verwenden sollte - und dem stimme ich zu! - doch hierbei handelte es sich um eine datei, die all jenen voraussetzungen gerecht wird.

ich kann den fehler jetzt nachstellen und mit diesen informationen bringe ich den nano wieder zum haendler zurueck, sobald meine mutter ihn nicht mehr so dringend braucht, wie jetzt.

was ich leider nicht weiss ist, wie ich dafuer sorgen soll, dass der fehler vermieden wird und wann apple das problem behebt. wie apple so ein fehler in der qualitaetssicherung entgehen konnte ist mir unklar. nach sechs jahren ipod ist es kaum vorstellbar, dass solche schlampereien noch vorkommen. so eine peinlichkeit regt mich ueber die massen auf. ich kann mir das nur erklaeren, indem ich apple das iphone und den ipod touch ueber alle anderen projekte priorisieren lasse - und das lockert mich kein wenig auf.

Faulbaer (komm mir mal grade echt nciht mit apple-qualitaet!)

( )
[ 2007.11.12, 12:21 :: thema: /german/apple/ranz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

apple rant, jetzt erst recht!

ich bin es leid. zum glueck konnte ich viele davon abhalten, auf leopard umzusteigen, die es fuer die arbyte einsetzen muessen. ich selbst bin allerdings bereits umgestiegen und habe keine zeit und keinen nerv, wieder zurueckzugehen. bleibt nur die hoffnung, dass mit den naechsten updates alles besser wird.

das mailproblem ist ein schlag ins gesicht fuer jeden imap einsetzenden mac os x mail.app nutzer. ich habe jetzt probleme mit courier und cyrus imap. ich wette, ich haette dieselben probleme mit apples imap dienst, doch nutze ich meinen dotmac account nicht wirklich fuer mail.

im grunde laeuft es immer gleich ab. ich gebe mail.app eine aufgabe, wie zum beispiel einige mails in einen anderen ordner zu verschieben, und aus welchen gruenden auch immer, die verbindung zum imap server bricht ab. das kann ja mal vorkommen, doch, was dann passiert ist, dass mail.app fortan versucht, die aktion nachtraeglich durchzufuehren, was zu mehreren kopien der ersten gescheiterten mail fuehrt, dann einer fehlermeldung und schliesslich dem absturz. das internet mutmasst, mail.app habe einen einen fehler in der verarbytung seiner warteschlangen.

mit dem rechner habe ich jetzt auch kuerzere uptimes. wurde der rechner frueher immer nur zu updates neu gestartet, crasht er mir jetzt doch recht zuverlaessig. ganz vorne sind crashes, die mit dem netzwerk zu tun haben. man soll sich bloss nicht wagen, den rechner mit gemounteten netzresourcen schlafen zu schicken - nach dem aufwachen braucht es nicht lange, dann friert alles ein.

der neue finder scheint jetzt zwar endlich weiter von den low-level dateisystem funktionen entkoppelt zu sein, doch fuehrt das dazu, dass er etliches nicht mehr zeitnah mitbekommt. das mounten und unmounten fuehrt nun nicht mehr sicher zu einer aenderung der geraeteanzeige.

mit diesen beiden apple programmen arbyte ich am mac wohl am meisten und es ist mir schleierhaft, wie bill jobs - aehm - steve gates ... uhm ... wie apple solchen schrott ausliefern konnte. da war wohl jemand bling vor gier und hat dem iphone und dem ipod touch mehr prioritaet eingeraeumt, als dem urspruenglichen bread & butter business, dem mc mit seinem ehemals hervorragenden betriebssystem.

wer jetzt sagt, das kennen wir doch schon, das haettest du erwarten muessen, entgegne ich, dass es aus meiner sicht bei den vorigen updates weit weniger schlimm war. bislang musste man sich meiner erinnerung nach nur damit abfinden, dass die hersteller von shareware oder ueberzuechteten produkten wie photoshop und dergleichen nach der veroeffentlichung eines grossen upgrades ihre produkte nachziehen mussten. apples system war, von kleineren fehlern abgesehen, stabil und ready for primetime.

ich kann meine wut darueber, meine wichtigsten programme nicht ordentlich nuzten zu koennen kaum in worte fassen. zum ersten mal ueberhaupt wuensche ich mir, dass das iphone ein riesen misserfolg wird und sich apple wieder auf sein kerngeschaeft konzentriert.

selbst der neue ipod nano erzeugt mir brechreiz. nachdem ich einen nano wieder zu gravis gebracht hatte, ist nun der neue mit den selben symptomen verstorben. das konnte kein zufall sein, dachte ich und machte mich an die fehleranalyse, die und deren ergebnisse ich im naechsten post naeher beschreiben moechte.

Faulbaer (steve, fix mac os x - no more entertainment micro device fuckshit!)

( )
[ 2007.11.12, 10:50 :: thema: /german/apple/ranz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

schmacht abdehd

das war jetzt erstmal meine letzte facht mit dem schmacht. er steht wieder brav in der tiefgarage und wartet auf neue fahrten. vorher sollte aber dringend jemand winterbereifung erwaegen. eben ist er bei tempe hundertzwanzig bei wind halbmeterweise nach rechts und links gerutscht, was mich zu einer weit gemaessigteren fahrweise zwang, als ich sie auf dem weg zur arbyte sonst pflege. tempo hundert statt tempo hundert siebzig.

ansonsten hat mir die zeit im schmacht spass gemacht und waehrend ich nun zwar sicher kein solches auto mehr kaufen wollen wuerde, ist der schmacht als mietwagen fuer kurzstrecken durchaus vorstellbar.

ich haette noch zwei update wuensche fuer das modell for-two:

- ein wagen mit so viel flaeche links und rechts und vor allem so wenig stromlinienform braucht eigentlich ein aussenthermometer

- fuer grosse oder hohe menschen (dr_flix titelte 'sitzriesen') sollte noch der sitz niedriger und das lenkrad weiter verstellbar sein. ansonsten sitzt man in dem wagen schoen grade und recht komfortabel.

radio ist uebriegns weiterhin ein no-go fuer mich. sechs fahrten haben meine haltung diesbezueglich nochmals untermauert. und nachdem ich heute morgen zum ersten mal bewusst eine 'kuenstlerin' namens shakira (oder so) zur kenntnis genommen habe, wuenschte ich, das waeremir erspart geblieben: kein stil, keine stimme - hundert prozent "aua". danke nein, das muss nicht sein.

Faulbaer (wo sich auf den letzten monat mit seinem wagen freut)

( )
[ 2007.11.12, 09:32 :: thema: /german/spass :: link zum artikel :: 0 Comments ]

schmacht gefahrn und gleich gemocht

dieses wochenende stand ganz nim zeichen des schmacht. ich hatte endlich mal die gelegenheit mein kleines traumauto auf seine inneren werte zu pruefen und finde den kleinen total super. trinkt er auch, super - bissle teuer. ich weiss noch nicht, wem ich den verfahrenen sprit geben muss, doch das bringe ich morgen heraus.

jedenfalls kann ich den kleinen als airsoft carrier voellig ausschliessen. das equipment fuer nur einen spieler passt schon nicht in den wagen, ausser auf den beifahrersitz. einzelfahrten sind da aber unwirtschaftlich und wegen ermuedungsgefahr auch unnuetig unsicher.

sex kann man in dem wagen auch keinen haben, doch, wenn ich mich an meinen letzten sex im auto zu erinnern versuche, kann ich da auch sagen, dass das nix war. ok - akrobaten koennen da vieleicht was rausholen - muessen aber kleine akrobaten sein.

derweil funktioniert mein geotagging-spielzeug auch zuverlaessig und ich haette aus dem wagen sogar ein paar fotos von umherlaufenden tschingderassabumm karnevalisten machen koennen - mit tagging - wenn nicht der kleine akku der casio digicam bereits leer gewesen waere. als ich die nikon in der hand hatte, waren die jecken bereits davonmarschiert.

wie dem auch sei, der schmacht ist ein schneller einkaufswagen. mit sommerbereifung ist er mir im moment etwas unsicher - bei wind schiebt es einen schon ziemlich von der strasse. finanzieren kann man soeinen wagen sowieso nicht. gebraucht mit motorschaden kommt der ab zweieinhalb tausen euro und die ersten ernsthaften anzeigen gingen bei acht tausend euros los.

jedenfalls kann ich den morgen zurueckgeben und mirn guten gewissens kuenftig keinen kaufen. was er an flexibilitaet mitbringt, schlaegt jedes groessere fahrzeug mit oekonomie und raum. im verbauch scheint der wagen naemlich nicht so guenstig zu sein. ausserdem scheinen die neunundneunziger und zweitausender modelle gerne nach hundertdreisig tausend kilometern mit motorschaden zu versterben. ich mache im jahr dreissig tausend kilometer, womit ich dann ein schweinegeld fuer einen wagen rechnen muesste, der hoechstens fuenf jahre hielte. no way. ^^

Faulbaer (trotzdem sehr spritzig, der kleine - auch mal nett, oben zu sitzen)

( )
[ 2007.11.11, 18:49 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wochenende? jo, arbytesreich halt ...

nein nein, ich will mich nicht ueber meinen job beschweren, da ist dieses wochenende nichts gelaufen von dem ich wuesste. dennoch habe ich bereits am samstag die ganze zeit nur am rechner gesessen und versucht dies und das ans laufen zu bringen oder am laufen zu halten.

die gute nachricht zuerst. mein gps-tracker funktioniert. eine ahnung, warum er erst nicht so recht wollte, aber jetzt geht er wieder. ausserdem geht mein ipod wieder, dem ein kopiervorgang die zuordnungstabelle zerduebelt hatte. journaling hilft irgendwie da auch nicht wirklich weiter und apples gui-tool hat total versagt und sofort das handtuch geschmissen. fsck_hfs hat es mir dann gerichtet.

schlecht ist, dass der ipod nano meiner mutter nen koller kriegt, wenn man ihm bestimmte hoerspiele aus ihrem itunes in die bibliothek spielt. das irrwitzige ist, dass es sich um stuecke handelt, die meine mutter in den letzten tagen frisch von audio-cds (ja, die gibts tatsaechlich noch!) mit itnues standard-einstellungen gerippt und aus der cddb betitelt hat. da ist wirklich nix dran, was zum periodischen totalabsturz des nanos fuehren sollte.

schlecht ist auch, dass mein jabber server einfach nicht mehr mit servern und clients sprechen will, seit ich den gestern morgen per apt-get upgrade auf den aktuellen stand gebracht habe. bislang habe ich in den logs auch nix erhellendes finden koennen und ich weiss noch nicht, wo man den debug-output erhoeht.

seit heute morgen habe ich allerdings endlich meine erste private mysql datenbank installiert. auf der arbyte machen das ja meistens kollegen, die sich richtig in mysql auskennen, da habe ich nur selten das vergnuegen. jedenfalls habe ich schon ein wenig herumgespielt und werde mich wohl kuenftig mehr mit mysql beschaeftigen als bisher.

wozu braucht ein flatfile-fan wie ich denn bitte mysql auf seinem server? ha! fuer meinen shop. seit gestern morgen spiele ich nicht nur mit dem gedanken, einen oder mehrere shops aufzusetzen, nein, ich setze den gedanken um. zuerst habe ich ein wenig mit commerce.cgi gespielt, doch irgendwie war mir das dann doch zu ohnmaechtig, fuer nicht-mitglieder. danach landete ich wie die meisten, die eine perl-loesung suchen, beim closedshop. der ist wirklich stellenweise sehr gruselig, aber seitdem ich os-commerce gelesen und gepatched habe, erschreckt mich im e-commerce ja sowieso nix mehr.

jetzt habe ich zwei shops fuer das ganze alte zeug in meinem keller aufgemacht, die ich in den naechsten wochen befuellen werde. ich bin sehr gespannt, wie sich das ohne grosse werbung entwickeln wird. die shops sollen von blog und firmenseite verlinkt werden, mehr hatte ich erstmal nicht vor.

der closedshop hat noch ein paar kleinere macken hier und dort, doch komme ich soweit klar. mein groesster task wird die anpassung der stylesheets sein und die uebersetzung der sprachdateien. immerhin - das sprachtemplate ist recht ok.

in belgien war ich diesmal nicht, weil mir das wetter irgendwie nicht zusagte. neun grad bei stuermischem regen - das muss nicht sein.

Faulbaer (der mit dem schmacht tanzt)

( )
[ 2007.11.11, 00:22 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

geht ja wieder suuuuuper los hier

Photo 69

gestern nen knoellchen, heute nen knoellchen - in meiner strasse kann man nicht straffrei parken. bescheid vom finanzamt bekommen, dass meine steuernachzahung viertausend euro besser ausfaellt, als prognostiziert, jedoch dreitausend euro schlechter, als mein berater erhofft hatte. der kater pinkelt wieder steine, obwohl ich ihm schon das furchbar teure urinary fuettere. der kriegt jetzt salbe in den hals, was beim entwurmen schon keinen spass gemacht hatte. wieder fuffzig euro weg, nur weil das teure futter nicht funktioniert. dann ging mein wagen eben auch nciht auf, was kein wunder ist - ich hatte den schluessel verlegt. nachdem ich die strasse rauf und runter gesucht hatt, in der waeschkuech gefragt und das gesamte haus und meine wohnung durchsucht hatte, kam ich letztlich auf die idee, dass der schluessel ja in die waesche gefallen sein koennte und hey - da war er dann auch. er ging dann auch gleich nicht sauber an, da will wohl eine neue batterie her. ich war so hungrig, dass ich noch zum metzger musste und dort wurde ich von einer neuen auszubildenden bedient. nett, aber ... noch sehr langsam. sie wusste nicht, was braten ist, wo man ihn hinlegen muss und so weiter. dann wustte sie den preis nicht. zu guter letzt zaehlet sie, wie ein fuenfjaehriger vorschueler das geld cent fuer cent in die kasse und das rueckgeld mit wachsender begeisterung in meine hand. um mich noch ein wenig mehr zu erfreuen, hat amazon wohl wieder einmal speicher verbummeln lassen. ich verstehe nciht, wie das geht, aber ich habe an dhl bestimmt schon fuenf bis sieben gigabyte speicherkarten verloren. ich frage mich, ob die diese paeckchen mit dem aufdruck 'speicherkarte, bitte nicht stehlen' versehen oder so. jedenfalls kommt eine von drei karten nicht an. ich kann ja wohl nicht der einzige sein, dem sowas passiert, oder?

Faulbaer (so ... jetzt erstmal fein arbyten, dann zu nikon)

( )
[ 2007.11.09, 11:37 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

muss ich sehen!

ich war mal wieder auf steve seiner seite im schnellzeit bereich und habe mir vorschauen zu den naechsten kinotreffern inverleibt. was ich unbedingt sehen muss ist/sind:

i am legend (will smith)

golden compass (animaerchen)

ironman (huh? sehr schraeg ... puh!)

eins-achtzehn-acht (godzilla pissed)

dragon wars (vielleicht ja mal gut statt nur effektlastig?)

thirty days of night (ungezogene umgezogene vampire)

hitman (auch, wenn ich das spiel nicht gespielt habe)

beowulf (ist das vollanimiert?)

... und vor allem jumper, ein trailer, der mich mitgerissen hat. endlich mal wieder eine spannende, wenn nicht gar originelle idee, was man mit modernen computer effekten nicht fuer schoene geschichten erzaehlen kann. endlich mal wieder was neues seit matrix eins.

Faulbaer (schade, dass ich kinos boykottieren muss ...)

( )
[ 2007.11.09, 00:27 :: thema: /german/spass :: link zum artikel :: 0 Comments ]

schusswaffenpflicht fuer alle verkehrsteilnehmer

ich finde, dass neben dem verbandskasten ein weiteres utensil griffbereit in jedes fahrzeug gehoeren sollte: eine schusswaffe.

zur zeit favorisiere ich waffen, mit denen man nicht so genau zielen muesste, um anderen verkehrsteilnehmern (bekloppten stoerern) eine gefahrensituation greifbar zu vermitteln. Hierunter fallen fuer mich signalpistolen, wie sie aus luft- und schifffahrt gemeinhin bekannt sind ebenso, wie auch schrotflinten und die etwas groebere bazooka, die der terminator bereits erfolgreich im strassenverkehr einsetzte.

wenn jeder verkehrteilnehmer zwingend bewaffnet waere und schusswaffengebrauch in der stvo als 'warnsignal' zwingend vorgeschrieben wuerde, waeren meiner ansicht nach alle viel umsichtiger und ruecksichtsvoller.

heute morgen began ich auf der linken spur etwa einen kilometer vor meiner abfahrt einen ueberholvorgang mit knapp unter hundertachtzig stundenkilometern. bei der fuenfhundert meter marke haette ich eigentlich locker vorbei sein muessen und waehrend ich nach rechts ziehen will, erkenne ich beim schulterblick, dass der volltrottel rechts von mir allen ernstes aufholt.

- hier waere eine signalrakete unheimlich nuetzlich gewesen! -

meine ausfahrt verpasste ich, weil ich meinem wagen jenseits der hundertachtzig nichts mehr entlocken konnte. ich musste somit eine ausfahrt spaeter abfahren und kam entsprechend deutlich spaeter zur behebung einer notsituation als geplant ins buero.

Faulbaer (rechtsueberholer gehoeren ausgerottet!)

( )
[ 2007.11.08, 11:57 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

fellwechsel mit unannehmlichkeiten

alles in allem ist leopard sehr nett - das fell glaenzt auf meinem verbogenen siebzehner macbook und laeuft schnell und ueberwiegend anstaendig. manchmal jedoch wuerde ich es gerne wieder gegen tiger tauschen ...

heute morgen ist es zum beispiel zum zweiten mal direkt nach einem wechesl der netzwerkumgebung eingefroren. die maus blieb stehen und nix ging mehr. keine offenen netzwerkmounts und soweit ich mich erinnere, waren nichtmal netzaktive programme gestartet - das stinkt.

mir missfaellt auch, dass der aperture-ilife support seit dem upgrade auf leopard komplett gebrochen ist. das fuehrt dazu, dass in iphoto und itunes die aperture foto bibliotheken immer als leer dargestellt werden und nicht importiert werden koennen.

mit der qualitaetssicherung scheint es bei apple jetzt ja eh oefter nicht so ganz sauber zu laufen. den ipod meiner mutter, der jetzt nach dem austausch wieder kaputt ist - keine woche alt - nenne ich bereits 'crypod manno' statt ipod nano.

ich versuche den grade zu recovern, doch wie mir scheint, wird ab einem bestimmten fuellstand etwas ueberschrieben im nano, sodass der im kreis bootet. das ist sehr aergerlich, weil meine mutter den ipod dringend braucht und sich schon richtig drueber gefreut hatte.

mit den aeppeln hat man zur zeit echt nur sorgen. kein gescheites iphone fuer faires geld fuer deutschland, kein bluetooth fuer umts-verbindungen und gps im ipod touch, keinen itunes video store in deutschland ... da muss echt mal was geschehen.

Faulbaer (und wo bleibt eigentlich der koelner apple store?)

( )
[ 2007.11.07, 23:02 :: thema: /german/apple/ranz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

der ipod nano in deutschland - das missverstaendnis

letzte woche freitag und samstag hat meine mutter einen neuen ipod nano bekommen. freitag, weil es so geplant war und samstag, weil er am freitag abend schon kapott war. immerhin war der garantieaustausch kein problem.

am freitag mussten wir auch wieder feststellen, dass wegen der drecks verwertungsgesellschaften kein einziger rotz spielfilm, keine serien episode und schon ueberhaupt kein kinofilm aus dem itunes movie store zu wringen war. ueber diese scheisse kann ich mich eigentlich nicht genug aufregen. deutschland ist dieser hinsicht optimistisch ausgedrueckt ein entwicklungsland.

dafuer hat die gesetzgebung jedoch an anderer stelle so schoen dicht gemacht, dass man den ipod in deutschland kaum legal mit daten befuellen kann.

meiner mutter war es jedenfalls nciht plausibel, wieso sie die dvds mit den filmen, die sie ihrer meinung nach ja fuer viel geld gekauft hatte, nun bitte nicht in ihren kleinen ipod kopieren durfte. was mit musik klappte, sollte doch mit bewegtbild nicht viel anders sein.

ich bin nach wie vor fest davon ueberzeugt, dass die gesetzeslage beinahe keinem europaeer einleuchtet. den meisten, die sie begriffen haben, stoesst sie auf. nur ein kleines dorf von schildbuergerlichen geldsammlern hat es sich zur irrsinnigen aufgabe gemacht, moeglichst jeden inhalt fuer moeglichst jedes abspielmedium wieder und wieder zu vermieten.

dass der staat da tatenlos zuschaut, wenn nicht gar unterstuetzend begleitet, riecht fuer mich schon sehr nach korruption. ich habe gelesen, dass unsere urheberrechtsnovellenministerin keine kriminalisierung der kinderzimmer will und frage mich, ob ihr die zunehmende kriminalisierung der elternhaeuser eigentlich bewusst ist, wenn sie sowas von sich gibt.

ich moechte nochmal in erinnerung rufen, dass es illegal ist, als kopiergeschuetzt markierte medien, zu kopieren. man erhaelt mit dem 'kauf' eines kopiergeschuetzten mediums nur das recht, jenes azuspielen, bis es defekt ist. sicherheitskopien sind nicht vorgesehen. ich kann nicht fassen, dass davon ausgegangen wird, dass das so schon ok sein muesste.

ich habe grosses verstaendnis dafuer, wenn kriminelle verfolgt werden, die sich an kopieen urheberrechtlich geschuetzter werke persoenlich bereichern, ohne dafuer dem urheber zukommen zu lassen, was ihm von rechtswegen zusteht. ich glaube auch, dass das ausser denjenigen, die produktpirateriegeschaeftsmaessig betreiben, da auch alle europaeer auf der seite der urheber stehen.

wofuer ich kein verstaendnis habe ist, wenn fortschritt wie die digitale verbreitung von inhalten ueber das internet von den vertretern der urheber aus monopolistisch verpennter gier boykottiert wird, bis geraete, wie der ipod oder das itv, fuer den heimischen markt kaum mehr ehrlich zu vermarkten sind.

ich finde es ueberdies beeindruckend, wie ambivalent verlogen firmen wie sony (bmg) auf der einen seite dutzendweise abspielgeraete fuer wiederbeschreibbare datentraeger auf den markt wirft, die eigentlich fuer nichts anderes sinnvoll zu nutzen sind, als fuer das abspielen kopierter filme und musik, auf der anderen seite jedoch in den vereingten staaten von usa dabei hilft, nutzer von peer-to-peer plattformen zu kriminalisieren und programmierer und anbieter von kopiersoftware zu verklagen, die eigentlich nur helfen, das dort uebliche prinzip des 'fair use' ueberhaupt zu ermoeglichen.

mir wird schlecht bei dem gedanken, dass der itunes movie store irgendwann dann mal an den start gehen wird und nur zeug anbieten wird, fuer das die meisten menschen, die ich kenne, keinen mueden euro locker machen wuerden. werke, die terminlich und inhaltlich von den vertretern der urheberrechte fuer die dummen konsumenten freigegeben wurden. tv-serien nur in der sprache des ausspielungslandes nachdem sie im heimischen fernsehen gelaufen sind, kinofilme nur in synchronisierter fassung, der uebliche ranz, der menschen in europa gradezu zur verwendung von tauschboersen zwingt. und dann wird man sich wundern, wieso der itunes movie store eine totgeburt ist und daraus falsch folgern, dass wir alle noch nciht reif fuer diesen fortschritt sind.

Faulbaer (hach, da kuenntsch mich ma widda uffreje!)

( )
[ 2007.11.05, 09:19 :: thema: /german/technik/ranz :: link zum artikel :: 0 Comments ]

och noe! wieder ne neue kamera?

als ich eben durch die fotos meiner kontakte bei flickr schaute, sah ich bei dominik einen link, der mich zu einem flickr-geotagging-googlemap-meshup fuehrte, wo ich das bild in einer googlemap wiederfand.

toll dachte ich, wie macht der dominik das nur? nach ein paar minuten wusste ich, dass er dafuer fummeln musste und irgendwie kam mir das gleich mal ueberhaupt nicht richtig vor. umsomehr, als sich nach und nach immer mehr geogetaggte bilder fanden, die nicht da aufgenommen worden sein konnten, wo sie in der karte angezeigt wurden.

also dachte ich mir, such dir doch ein geraet, das den human error aus der rechnung nimmt und fand schliesslich 'Blue2CAN'.

tolles teil, schliesst man an seine nikon an und es leecht sich automatisch die geodaten von einem bluetooth gps sender/empfaenger. der preis von zwohundert euro schockt mich da kaum, wo mir das teil doch irrsinnig sucherei und getippe erspart!

dumm nur, dass ich das ding an meiner kinderkamera schlicht nicht anschliessen kann. dafuer braeuchte ich schon die naechst-groessere schwester. wenn ich also mal wieder ein wenig mehr geld haben sollte, verticker ich die d-achzig und kaufe mir eine d-zwohundert. dann kann ich auch mein lieblingsobjektiv mit aufobelichtung einsetzen.

Faulbaer (irgendwas um die fuenfhundert euro macht der body an differenz *sigh*)

( )
[ 2007.11.04, 00:34 :: thema: /german/konsum :: link zum artikel :: 0 Comments ]
mario cart wii
2750-5048-8920
search
tags

25C3, aperture, apple, apps, arbeit, arbyte, bef, berlin, beta, bett, bonn, canon, ccc, chaos communications congress, debian, deutschland, diy, dns, do it yourself, drobo, em, em 2008, embedded, english, essen, fail, flagge, food, fotografie, fussball, german, hacking, internet, ipad, iphone, job, joy, kochen, koeln, konsum, kueche, kvm, london, love, mac mini, macbook air, meinblog, mobile, mobile phone, o2, palm, palm pre, photography, piraten, pre, raid, rant, ranz, saegen, schwimmen, server, smartphone, spielzeug, sport, teuer, translation, uk, updates, vertrag, virtualization, waschen, wochenende, wohnen, workout, wucher, xen, zimbra

categories
archive
network
blogroll
commented
linked
twittered
blog-stuff
signed
angelos widmung johls signatur Malte Fukami nonocat by nonograffix bob
Politiker-Stopp - Diese Seite ist gesch├╝tzt vor Internet-Ausdruckern.
Erdstrahlenfreie Webseite mit Hochbürder Zertifikat

articles