Faulbaer's Schlafmulde :: Dec 2004
articles
http://jm.tosses.info

unterwegs nach berlin - sieben chaoten im renault espace

wir sind jetzt bei dortmund - hammerkrass - im renault espace voller nerds und hardware. gps meets gprs ... unsere hirne werden in berlin sicher gut durchgekocht sein :-)

Picture(2)

derzeit staut es sich und ich finde etwas zeit zum chatten und bloggen.

Faulbaer (wo finde ich eine guenstige gprs-flatrate?)

( )
[ 2004.12.26, 11:42 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

letzter eintrag vor dem cccongress - 3,5 stunden zur pantherinstallation

so - das ist nun erstmal der letzte eintrag vor dem cccongress. ich hatte zwischenzeitlich tiger installiert und musste feststellen, dass es noch irgendwie beta ist - also abstuerze und andere ungereimtheiten.

seit heute morgen weiss ich allerdings, dass meine prognose, eine pantherinstallation dauere etwa zwei tage total daneben ist. ich brauchte fuer meine installation mit wirklich allem, was dazugehoert, also combo-update, kismac, darwinports, xcode, gimp, route 66, toast, virtual pc, ecto, netnewswire, backup, vlc, mplayer, xchat, colloquy, voodoopad, subethaedit, cssedit, keynote (plus extra themes), omnigraffle pro, chronosync, launchbar, abiword, neooffice, audio hijack pro, delicious library, diva, divx 5, cocoalicious, camino und allen erforderlichen updates etwa 3,5 stunden, in denen ich auf dem notebook noch videos schaute und waehrend derer ich noch das katzenklo reinigte, mich duschte und die wohnung entflohte.

ich habe die installation etwa eine stunde lang vorbereitet, indem ich updates usw. pakete schonmal zusammengestellt habe - das finde ich immernoch recht beachtlich.

jetzt kompiliert ich mir noch sodipodi und vlt. reicht es ja sogar noch fuer latex.

Faulbaer (ehrlich verbluefft)

( )
[ 2004.12.26, 08:35 :: thema: /german/pr0n :: link zum artikel :: 0 Comments ]

2005: das jahr der unsicheren macs

das jahr 2004 neigt sich dem ende zu und der termin des 21. chaos communications congress (21c3) rueckt in greifbare naehe. wie das weblog nahelegt, wird es zeit, sich mit mac sicherheit zu beschaeftigen :-)

dass macs in der praxis derzeit von virenangriffen und spyware vollkommen bis ueberwiegend verschont blieben, dass die einzige tatsaechliche malware fuer mac os x nur im proof of concept stadium ist, also nur die verwundbarkeit zeigt, sie aber nicht schaedigend/gewinnbringend ausnutzt, ist den meisten wohl klar.

daraus abzuleiten, dass die mac os x plattform generell sicherer sei, als die microsoft windows plattform halte ich fuer einen weitverbreiteten irrweg. tatsaechlich hat das unix unter dem mac os x ein voellig anderes sicherheitsmodell, als microsofts nt-artige systeme. die ms-dos-nachfolger windows 95 bis windows me haben ueberhaupt kein sicherheitssystem. aber mac os x hat und hatte immer sicherheitsluecken, die durchaus auszunutzen waeren, wenn sich jemand damit auseinandersetzte.

und ob man es glaubt, oder nicht, derzeit setzen sich richtig viele mit der ausnutzbarkeit von mac schwaechen auseinander - zum teil unangenehm erfolgreich, wie ich meine.

zu diesem thema wird auf dem 21c3 allerhand zu sehen und erleben sein - und ehrlich gesagt freue ich mich absolut nicht darauf.

2005 wird das jahr der unsichern macs - wenn auch nicht zu erwarten ist, dass eine aehnliche virenlawine ueber das mac os x hinwegzieht, wie sie ueber windows hinwegzog, so wird die gefuehlte sicherheit von mac os x deutlich und rapide sinken. ebenso, wie trolle aus dem macraum jedem geplagten windows-nutzer ein "get a macintosh" entgegenwerfen, werden sich die trolle der gegenseite nicht nehmen lassen, kuenftig ihre gespraeche mit "ich dachte macs seien so sicher" zu eroeffnen. das wird zum teil bittere traenen geben, wo doch derzeit allen geplagten fensterputzern zum umstieg auf mac os x geraten wird.

ich persoenlich rate zwar immernoch zum "switch", jedoch weniger aus erwaegungen der sicherheit, als aus gruenden des komforts und der moeglichkeiten, die mac os x bietet.

das grosse lachen wird auf seiten der open-source-only missionare sein. auf lange sicht, haben diese meiner meinung nach eh das bessere produkt im angebot - waere es doch nur schon fertig ;-) fuer alle, die sich keinen mac leisten koennen, kann ich den umstieg auf linux oder bsd-unix empfehlen. neben einigen kleineren einschraenkungen, sind die systeme schon recht ausgereift und produktiv kann man damit sein, ohne von den gaengigen windows-viren verfolgt zu werden.

Faulbaer (void)

--
* webseite des 21. chaos communications congress: http://www.ccc.de/congress/2004/

* ankuendigungsweblog des 21c3: http://21c3.ccc.de/weblog/
* oeffentliches wiki des 21c3: https://21c3.ccc.de/wiki/

( )
[ 2004.12.16, 14:57 :: thema: /german/code :: link zum artikel :: 0 Comments ]

soekris net4801, lan1621, vpn1411 und m0n0.ch/wall

juhuu! mein neuer router ist endlich fertig und laeuft prima!

Mysoekrissetup1920X1400 als hardware dient eine soekris net4801 mit einer erweiterung um zwei lan-ports: lan1621 sowie einer mini-pci hardware-verschluesselungskarte vpn1411. als firewall, vpn-server, traffic-shaper und router setze ich die gute free-bsd-basierte monowall ein.

jetzt muesste ich das setup noch von der 128er compact-flash-karte auf eine 16er cf-karte schubsen und einen logserver aufsetzen, um die karte zu entlasten. uh, ah! natuerlich muesste ich auch noch ein vpn aufsetzen - was nimmt man denn da? ipsec, openvpn ...?

Faulbaer (heartware :-)

( )
[ 2004.12.15, 13:31 :: thema: /german/bilder :: link zum artikel :: 0 Comments ]

das leidige thema: nutzerverantwortung in sachen spam, viren, wuermer, trojaner, spy- und malware...

ich hatte eben einen unerquickliches gespraech mit einem die-hard windows-nutzer, das mich schockiert und verunsichert zuruecklaesst. einerseits, weil mir der mensch sehr nahesteht und ich ihn eigentlich fuer einen intelligenten und verantwortungsvollen reifen menschen halte, andererseits von der schaerfe und selbstverstaendlichkeit, in der er seine position zu rechtfertigen und halten suchte.

die kernaussagen:

1. man sollte nicht gegen computernutzer vorgehen, die viren, wuermern und trojanern wissentlich auf ihrem system freien lauf lassen

2. computernutzer sollten nicht dazu verpflichtet sein, ihre systeme frei von schadprogrammen zu halten, oder sich mit schritten fuer die sicherung ihrer systeme auskennen muessen

3. ausschliesslich programmierer von schadprogrammen und die produkthaftung der softwarehersteller sollten zur verantwortung gezogen werden, wenn schadprogramme in umlauf kommen oder im umlauf gehalten werden

4. schadprogramme und spam stellen keine grosse gefahr dar und verdienen daher keine groessere aufmerksamkeit, es seien keine leben in gefahr

5. ein gemeinhin als sicherheitsproblematische bekanntes betriebssystem unnoetig privat einzusetzen ist nicht bedenklich oder ueberdenkenswert

6. die gemeinhin bekannten sicherheitsprobleme seien in erster linie probleme zwischen nutzern und deren systemen - die schnittstellen seien nicht verstaendlich - longhorn bringe hoffentlich eine aenderung

7. ein umstieg auf alternative systeme sei privatanwendern ebensowenig zumutbar, wie angestellten. kosten fuer umschulungen seien zu hoch, bereitschaft der anwender umzusteiogen sei nicht gegeben

ich moechte das hier und jetzt nicht weiter kommentieren - vielleicht finde ich spaeter zeit dazu - vor allem aber benoetige ich dafuer motivation. ich bin erstmal geplaettet und muss das fuer mich verarbeiten.

obiges sind keine zitate und auch die saetze sind so nicht ausgesprochen worden - es handelt sich um das, was ich aus dem gespraech entnommen zu haben denke.

Faulbaer (*gruebel*)

p.s.:
wieso ist der umstieg auf ein anderes betriebssystem eigentlich nciht zumutbar? schliesslich ist es doch auch zumutbar, sich an eine neue fernbedienung zu gewoehnen, wenn der alte videorekorder kaputt ist, oder an eine neue waschmaschine ... wieso ist ausgerechnet beim computer nicht moeglich, was fuer alle anderen bereiche im leben voellig selbstverstaendlich ist?

( )
[ 2004.12.13, 15:09 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

personal data assistents (pda) und spracherkennung ...

eben besuchte mich mein vater und brachte mir eine alte ausgabe des brockhaus fuer meine neue bibliothek vorbei. ueber eine kleine geschichte kamen wir ins gespraech ueber pdas und deren eingabeschnittstellen:

es begab sich auf einem privaten treffen, dass alle anwesenden sich den gemeinsamen folgetermin notieren wollten. waehrend die mehrzahl der teilnehmer ihr analoges papiernotizbuch zueckten und den termin eintrugen, zogen drei einen pda. zwei davon gingen nicht, weil die batterie am ende war, einer ging zwar, jedoch trug sein nutzer den termin noch ein, als alle anderen ihre notizbuecher schon laengst weggepackt hatten.

was sagt uns das? der pda ist, ausser fuer geeks und nerds, noch nicht buehnenreif. waehrend frueher vornehmlich geschwindigkeit und speicher fehlten, oder die geraete einfach zu sensibel oder zu gross und klobig waren, so ist das problem der eingabe weiterhin nicht wirklich geloest.

der palm setzt auf eine spezialschrift, die, seit sie nochmals ueberarbeitet wurde, nicht konsistent ist und den nutzer haeufig verwirrt und unbefriedigt laesst, so er nicht aus privatem interesse dazu bereit ist, sie zu bimsen. der pocket-pc erlaubt das schreiben nur, wie im ersten und zweiten schuljahr zwischen den drei weissen linien. die linux-pdas erlauben das schreiben ueberall - aber koennen natuerlich nicht verhindern, dass man dabei versehentlich elemente bedient. die virtuellen tastaturen sind allen gemein zu winzig, um ein schnelles schreiben zu ermoeglichen.

mein vater - kuerzlich noch mit einem teilweise sprachgesteuerten bmw unterwegs - fragt also zu recht: "wann kommt die sprachsteuerung fuer den pda?"

und ich bin der meinung: "ueberhaupt nicht".

zum einen ist die sprache viel zu langsam, um gescheit informationen zu uebertragen. da bin ich mit dem palm-alphabet immernoch schneller. zum anderen kann ich mir nicht vorstellen, dass ein pda eine meetingsituation ueberleben wuerde, in der alle auf ihr geraet einplaerren, um den termin einzugeben. das wuerde es einmal geben, dann waeren wieder alle beim papier.

nach dem mooreschen gesetz (das zu wanken begonnen hat) waere es schon moeglich, zeitnah wortdatenbanken, semantikdatenbanken und silbendatenbanken in die geraete zu bekommen. auch das problem der fremdgeraeuschfilterung kann man kuenftig sicher besser loesen, als es zum beispiel bei meinen saemtlichen sprachgesteuerten mobiltelefonen derzeit der fall ist. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das verkrueppelte und kunstgerechte mittel der informationsuebertragung stimme ausserhalb von hands-free bereichen wieder wirklich fuss fassen wird. im pda wird es das so nicht geben, schaetze ich.

als besitzer eines apple newton messagepad 120 weiss ich allerdings, dass die eingabe auch ganz anders verlaufen kann. das geraet, das ich etwa 1997 bekam (, oder 1998?) war zwar damals zu gross und zu langsam, gab aber mit seinem damaligen alter von ueber zwei jahren schon enorm entwicklungsvorsprung zu heutigen geraeten vor (!).

der newton war damals bedienbarer und intuitiver, als heutige geraete quer durch die bank sind.

die idee, mittels "elektronischer tinte" echte notizbuecher zu imitieren war grossartig! hier wurde die schrift einfach verkleinert und in zeilen eingerueckt. man konnte das ganze einfach lesen, wie vorher und es wurde im ersten schritt nicht interpretiert. so man spaeter wollte, konnte man das dann noch interpretieren lassen, wenn man dafuer zeit fand, um es digital uebertragen zu koennen - z.b. fuer die adressverwaltung, oder den kalender.

auch die handschrifterkennung war relativ elegant geloest, wenn auch damals, wie heute viel zu langsam. der grafikmodus half beim zeichnen geometrischer formen, drag und drop waren ebenso intuitiv geloest, wie die systemweit funktionierende zwischenablage.

der newton ist als pda noch immer zu gross und das letzte modell der reihe war mir persoenlich immernoch zu langsam.

aber!

das war vor einigen jahren ... seitdem hat sich enorm viel getan ... schnellere prozessoren, bessere displays, kleinere und hochaufloesendere komponenten. ich schaetze, dass sich apple von den beiden enormen flopps newton und cube noch ein weilchen erholen mus - doch wenn apple ein pad oder einen pda rausbringt, dann wird es daneben vermutlich schnell keinen konkurrenten mehr am markt geben. ob sich die geraete dann auch durchsetzen werden ist natuerlich fraglich - doch ist der palm wohl immernoch die verbreiteteste pda-plattform am markt, was darauf hindeutet, dass ein pda eher funktionieren muss, als von microsoft hergestellt.

Faulbaer (wann kommt der neue newton? wann kommt der apple tablet-pc?)

( )
[ 2004.12.12, 18:16 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

noch so ein grund, wieso microsft saugt...

neulich bei einer openbsd-installation im virtual pc 7:

Openbsd35Installvpc7

Faulbaer (saugt!)

( )
[ 2004.12.10, 23:50 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

You Are a Social

You Are a Social Blogger!

Your blog is more of a semi-private affair for your friends.
It's how you keep in touch... sharing stories, jokes, and pics.
What kind of blogger are you?
( )
[ 2004.12.08, 06:09 :: thema: /german/bilder :: link zum artikel :: 0 Comments ]

anschaffungen, ebay, ikea, praktika...

im monat dezember habe ich einerseitz fett zugeschlagen und andererseits noch allerlei vor :-)

der konsum umfing mich - ich musste kaufen!

bei ebay habe ich zum ersten mal etwas ersteigert (ja, wirklich zum ersten mal!) und vor lauter aufregung sogar meinen nachbarn das internet abgestellt, damit mir kein esel das gebot zerdeppern konnte. hat gut geklappt und man hat auch kaum saeuerlich reagiert - mache ich nicht nochmal - ehrenwort!

ersteigert habe ich zwei ip-kameras mit infrarot-strahlern. diese kommen in meinen serverraum im keller und sollen gesichter ablichten und hochladen, falls die server mal unangemeldet besuch bekommen. von organisierten verbrechern gehe ich hier in der gegend weniger aus, eher von jungen halbstarken, die auf der suche nach nem weinkeller in meinen serverraum einbrechen oder so.

ausserdem habe ich auf ebay ein paar schicke patchfelder mitgenommen, die bereits im einsatz sind.

bei ikea kaufe ich mir bald buecherregale und bin noch etwas unentschlossen zwischen kilby, billy und nochwas, dessen namen ich bereits wieder vergessen habe. kilby kostet per regal zwanzig euro, billy fast vierzig. billy hat verschiedene farben ab 65 euro und kilby hat nur ein modell - hm hm.

zu guter letzt war ich im praktika und habe holz und werkzeug fuer die verkleidung von patchfeldern, netzinfrastruktur und dergleichen in meinem abstellraum besorgt. da liegen im moment alle kael auf dem boden, ein heilloses durcheinander - aber bald wird es dort richtig ordentlich aussehen und eher wie ein abstellraum wirken, als vorher - also so mit nem staubsauger und nem wasserkasten und haken fuer jacken und so...

was mir dann zum glueck noch fehlt ist ein cisco catalyst 2924 oder ein hp procurve 2424 - besser noch zwei - fuer wenig geld.

...

vor ein paar sekunden nahm ich meine "different district dvd" mit apple keynotes und apple werbevideos der letzten jahre entgegen - juhuu!

Faulbaer (jetzt erstmal videos gucken!)

( )
[ 2004.12.07, 09:24 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ecto, bloxsom und delicious...

ich bin derzeit etwas blogfaul und dachte grade daran, eine kleine entschuldigung dafuer zu formulieren. aber daraus wird nix, da mir beim oeffnen meines blogtools ecto gleich wieder ein update-aufruf entgegenblinkte. eines der neuen features ist nun amazon-support :-)

ich warte noch darauf, dass der derzeitige xmlrpc-modul autor fuer bloxsom sein modul aus dem beta-stadium hebt und mit ecto kompatibel wird, dann wechsle ich aus movable type und seiner miesen lizenz zu bloxsom, das mir in vielerlei hinsicht doch deutlich besser gefaellt.

was ecto selbst jetzt noch fehlt ist eine unterstuetzung meiner delicious-bibliothek.

Faulbaer (ja, lahmer artikel ... so what?)

( )
[ 2004.12.07, 09:10 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]
mario cart wii
2750-5048-8920
search
tags

25C3, aperture, apple, apps, arbeit, arbyte, bef, berlin, beta, bett, bonn, canon, ccc, chaos communications congress, debian, deutschland, diy, dns, do it yourself, drobo, em, em 2008, embedded, english, essen, fail, flagge, food, fotografie, fussball, german, hacking, internet, ipad, iphone, job, joy, kochen, koeln, konsum, kueche, kvm, london, love, mac mini, macbook air, meinblog, mobile, mobile phone, o2, palm, palm pre, photography, piraten, pre, raid, rant, ranz, saegen, schwimmen, server, smartphone, spielzeug, sport, teuer, translation, uk, updates, vertrag, virtualization, waschen, wochenende, wohnen, workout, wucher, xen, zimbra

categories
archive
network
blogroll
commented
linked
twittered
blog-stuff
signed
angelos widmung johls signatur Malte Fukami nonocat by nonograffix bob
Politiker-Stopp - Diese Seite ist gesch├╝tzt vor Internet-Ausdruckern.
Erdstrahlenfreie Webseite mit Hochbürder Zertifikat

articles