Faulbaer's Schlafmulde :: Jan 2005
articles
http://jm.tosses.info

ingo goes blogosphere

endlich hat ingo es in die blogosphaere geschafft! sein neues weblog traegt stolz den titel "iscs will nicht bloggen". und der erste eintrag nach dem obligatorischen "test" befasst sich auch gleich mit der weitreichenden verschwoerung, die johl unterhielt, um ingo ans bloggen zu bringen.

wir alle freuen uns auf beinahe taegliche episoden aus der welt der experimentellen rechtschreibung und gramatik ebenso, wie auf detailierte berichte weltumspannender breitenforschung aus dem bonner raum.

Faulbaer (ein klavier! ein klavier! ... mutter wir danken dir!)
iscs will nicht bloggen

( )
[ 2005.01.31, 19:55 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

maedchenblog

johl meinte eben, er beneide mich um eure vielen kommentare in meinem weblog - daher erwaege er ebenfalls kuenftig ein maedchenblog mit persoenlichen eintraegen und ohne links zu fuehren.

Faulbaer (pah! ich freue mich, dass ich gelesen werde!)

( )
[ 2005.01.31, 00:40 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

der nette kontroletti

gestern im zug von koeln nach bonn traf ich auf den wohl engagiertesten und freundlichsten und gelassensten und ruhigsten fahrkartenkontrolleur, dem ich je begenet bin.

zum einen konnte ich ihm (ebenso, wie andere mitreisende) mein leid mit dem bargeldlosen automaten am koelner hauptbahnhof klagen und er blieb ganz ruhig und locker, zum anderen versorgte er ein paar, das vom karneval deutlich in mitleidenschaft gezogen worden war, mit aller geduld:

sie (s) und er (e) sollen ihre fahrkarte zeigen und er knuellt so ein papierchen aus der jackentasche, das er (e) dem kontrolleur (k) reicht. der stutzt und beginnt:

k: auf dem ticket steht siebzehn uhr einundfuenfzig, jetzt ist es nach null uhr - das haben sie bestimmt nicht vor ein paar minuten gezogen ...

s: was reden sie! wir haben das ticket grade erst geholt in koeln west! dann ist der automat kaputt!

e: wir haben das ticket grade erst gekauft...

k: aber hier steht siebzehn uhr, das kann nicht sein, die eutomaten zeigen immer die richtige uhrzeit an. wo haben sie das gekauft?

s: in koeln west! wir haben es eben in koeln west gekauft! am automaten...

k: aber hier steht bonn hauptbahnhof - und es isty ein ticket von gestern ...?!? vielleicht sind sie gestern von bonn gekommen und fahren heute zurueck? haben sie denn sicher kein anderes ticket?

ihm (e) geht ein licht auf und er wuehlt hektischst in allen taschen - der kontrolleur (k) ist total entspannt und locker - sie (s) krakeelt rum, dass das nicht gehe und das sei nicht richtig und man muesse da was tun koennen usw.

schliesslich findet er (e) das ticket und sie (s) entschuldigt sich, wonach der kontrolleur (k) dem paar (p) einen schoenen abend wuenscht und sich anderen verstrahlten fahrgaesten zuwendet.

p: *seufz*

Faulbaer (ich habe ja nichts gegen kontrolleure an sich, aber ich frage mich immernoch, welchen teil seiner seele man dem teufel verkaufen muss, um solch einen beruf zu ergreifen)

( )
[ 2005.01.30, 09:29 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

junkie-food

dem einen oder anderen mag sich jetzt der magen umdrehen, aber da das gefuehl so intensiv, der verzicht so ueberaus spuerbar ist, kann ich es nicht fuer mich behalten.

kurz bevor ich meine theoretische pruefung ablegte, ein oder zwei tage nach steves letzter keynote, war ich zuletzt bei mcdonalds. dort nahm ich mir drei ein-euro burger mit, eben cheese, normal und chicken.

seit vorgestern habe ich fast permanent unheimlich lust auf mcdonals essen. es ist locker vergleichbar mit meiner lust auf zigarretten, nachdem ich aufgehoert hatte zu rauchen.

ich muss mich regelrecht ueberwinden, an mcdonalds filialen vorbei zu laufen, nicht in die fuenf minuten entfernte filiale in meiner nachbarschaft zu pilgern und ich habe schon bekannte angeruyfen, angechattet und gebeten, mit etwas von mcdonalds mitzubringen.

ich bin offenbar suechtig nach mcdonalds fastfood - ein echter junkie. im moment auf kaltem entzug, weil ich die ausgabe unmoeglich vor mir rechtfertigen kann, die ein mcdonalds besuch fuer mich bedeutet - also etwa zwoelf bis fuenfzehn euro.

doener, burgerking, kentucky-fried-chicken, pizza, pasta - all das reizt mich nicht.

auch ist es sicher kein hungergefuehl, das mich zu mcdonalds treiben will, denn selbst nachdem ich mich pappsatt gefuttert habe - auch mit gummibaerchen oben drauf - will ich noch zu mcdonalds und nen burger drauflegen.

gestern gab ich mir eine ersatzdroge aus der bifi-roll palette. kleine brotersatzroellchen gefuellt mit einer bifi-microsalami. hiermit hat es der foodengineer vollbracht, den brotanteil in relation zum preis zu maximieren - gratulation! aber die wirkung hielt kaum fuenf minuten vor.

als ich mir zuletzt einer sucht bewusst wurde, verbannte ich das zentrum der begierde aus meinem leben.

Faulbaer (i'm gottfaulbaer - and i'm an addict)

( )
[ 2005.01.30, 09:12 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

autofahren ist anstrengend

so - jetzt habe ich zwei sonderfahrten beisammen. insgesamt muss ich zwoelf stunden sonderfahrten hinter mich bringen. die erste fahrt war tyagsueber auf der landstrasse, dann heute morgens auf der autobahn. in beiden fahrten war ich nach siebzig bis achzig minuten schon derbe unkonzentriert und fahrfehler haeuften sich.

wenn mein fahrlehrer fuer mich bremst ist das schon kein gutes zeichen. ausserdem wuerge ich den motor haeufig ab, wenn ich unkonzentriert bin - nichtmal mit vervositaet hat das was zu tun.

naechste woche habe ich dienstags und mittwochs wieder landstrasse und autobahn vor mir - dann die nachtfahrt - ob dem lehrer auffallen wird, wenn ich nichts sehe? ;-)

hoffentlich klappt das mit der pruefung - sonst waere das ganze schoene geld prima verbrannt worden :-(

Faulbaer (waaaah! pruefungsangst!)

( )
[ 2005.01.29, 10:01 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wie wird man wohl zum kontrolletti?

manchmal, wenn ich da draussen bin und uniformierten zivilisten begegne, frage ich mich, wie man sowas wird, was einen dazu treibt, geld damit verdienen zu muessen, menschen zu schaden, die nach meinung ihrer broetchengeber der gemeinschaft, oder aber zumindest ihrer firma schaden.

es gibt da einige berufe, bei denen kann ich mir nicht vorstellen, dass von ihnen als kind getraeumtwurde so als

wenn ich mal gross bin, dann werde ich...

- kontroletti, so dass jeder, der die serviceschwachen, chronisch unpuenklichen, staendig teurer werdenden und (habe ich selbst erlebt!) fremdenfeindliches personal beschaeftigenden betriebe des oeffentlichen nah- und fernverkehrs nicht um ihre zwei euro pro fahrt geprellt werden.

- politesse, um zu verhindern, dass anwohner ihr fahrzeug vor ihrem haus parken, oder kunden vor dem laden ihrer wahl, oder machackers vor dem netzladen ;-)

- tuersteher, damit ich leute aufgrund ihres aeusseren und aufgrund meines persoenlichen geschmacks und momentaner befindlichkeit nicht reinlassen kann - eventuell kann ich auch noch einen streit anzetteln und die draussengebliebenen etwas aufmischen.

- sozialbeamter, um sicherzustellen, dass alle diejenigen, die nicht arbeiten wollen auch sonst keinen spass am leben haben - wo kaemen wir denn da hin?

- kameraueberwacher, um allen meinen bekannten und dem privatfernsehen tolle videos zukommen lassen zu koennen, darueber, wie andere miteinander intim sind, oder in der nase popeln, oder - ach da gibt es ja soooo viel - ihr wuerdet es nicht glauben, hier, schau dir das mal an...

- schwarzer sheriff / green barret, um mit grossen hunden vor allem den auffaelligen mitreisenden, oder anderen herumlungerern ordentlich angst einzujagen und mit meinen kumpels hin und wieder ein maedel anzubaggern - zu seinem schutz natuerlich!

Faulbaer (ja, ich wollte auch mal detektiv werden, aber eher im sinne von matula oder mickey, als im sinne von seitensprungueberwachung)

( )
[ 2005.01.26, 14:21 :: thema: /german/politik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

vielen dank fuers daumendruecken - null punkte!

die pruefung liegt hinter mir und ich darf erfreut berichten: mit null fehlerpunkten bestanden!

juhuuu! waere ich nciht so schlimm pleite, gaebe ich einen aus ... aber zumindest kann ich jetzt meinen fuehrerschein praktisch fertigmachen.

Faulbaer (gnaaaaa - soooo pleite...)

( )
[ 2005.01.24, 17:01 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wohnung in beta 2

nachdem ich mein arbeitszimmer in den groesseren, besser beheizten, ehemaligen wohnzimmer-raum umgezogen habe, sind einige weitere modifikationen hinzugekommen.

ich habe den sekretaer und die dazugehoerigen kleinen schubladenschraenkchen ins arbeitszimmer geraeumt, ausserdem noch regale in die wand geduebelt. ueber der kaffee-maschine gibt es nun auch eine kugellampe als diffuse lichtquelle. die niedrig gehaltene regaleflaeche habe ich um hoehere regale erweitert und fuer die vertonung habe ich noch mein keyboard auf den ehemaligen schreibmaschinentisch meiner mutter gestellt.

heute kamen noch jalousien dazu, die den evil daystar in seine schranken weisen sollen.

in meiner bibliothek stehen nun

buecherregale, die als raumteiler dienen, wohinter sich das hochbett befindet, unter dem, wie gehabt, der kleine tisch und die wippstuehle stehen. in dem separaten schlafraum befinden sich nun auch halbhohe regale und ein schraenkchen zur frischwaescheaufbewahrung sowie waeschesack und waeschekoerbe fuer schmutzwaesche.

hier habe ich heute ein bettlaken mit einer holzstange gepaart und jenes ensemble an ungeschildeten cat 5 kabeln an die decke montiert. man kann also aus der bibliothek nicht mehr ins schlafzimmer schauen und umgekehrt.

es fehlt noch an deckenlicht, worum ich mich beizeiten mal kuemmern koennte.

mein abstellraum ist auch fast fertig. josh war so nett und hat mir einen dreiteiligen schrank gebaut, vor dem sich tueren befinden, die man ganz abnehmen kann. diese sind mit magneten an der wand befestigt. in dem schrank bewahre ich kabel und haushalstgeraete auf der untersten ebene auf, darueber befinden sich netzwer- und telefongeraete neben patchfeld und verkabelunf. im obersten fach liegen werkzeuge, katzenequipment und wieder kabel. oben drauf liegen noch ein paar werkzeuge, was aber nicht so bleiben soll - die gehoeren ja eigentlich in den keller.

sobald ich eine passende tuer finde, wandert das katzenklo in den raum. in die bestehende tuer moechte ich keine katzentuer saegen, was mir meine vermieterin danken wird :-)

im bad bin ich endlich dazu gekommen, die lampe ueber dem spiegel festzuschrauben. neben den spiegel habe ich eine jackenaufhaengerleiste montiert, an dem nun foehn, mini-necessaire und erste hilfe tasche haengen. das deckenlicht muesste ich beizeiten mal montieren und vielleicht schmare regale ueber der heuzung, aber das ist nicht so wichtig im moment.

im flur werde ich noch katzen-kratzschutz an den waenden anbringen - ausserdem eine kater-kletterwand ... ich bin mir noch etwas unsicher, wie ich das genau machen moechte, aber ich habe schon ein paar ideen. ausserdem haette ich gerne fuer stehende gaeste eine art abgerundetes umlaufendes regal als ablage fuer getraenke - so etwa brusthoch - vielleicht tiefer?

die kueche ist noch nicht wirklich so, wie ich mir das vorstelle. hier muss noch allerlei getan werden - da hat josh allerdings schon gute ideen gehabt.

das ehemalige arbeitszimmer ist pur entropie - was nunmal an der ordnung in den anderen raeumen liegt. den raum mache ich erstmal komplett leer und sauber - ich habe mir dafuer ende januar (das ist ja bald) als ziel gesetzt.

der keller hat jetzt fliessend strom - da muss noch das fenster repariert werden - ausserdem moechte der serverraum noch ein ordentliches schloss bekommen - der kellerraum eigentlich auch. fuer den keller muss ich mir noch eine speicherloesung einfallen lassen. ich habe koerbeweise alte hardware, die ich nicht wegwerfen will - derzeit ist das alles noch etwas zu ungeordnet. eigentlich will ich den keller ja als arbeitsraum fuer handwerkliches schaffen verwenden - da muss ich aber noch einiges an arbeit reinfliessen lassen.

Faulbaer (puh, erstmal fix und foxy)

( )
[ 2005.01.24, 08:19 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

firewire kupplungen und 9 auf 6 (800 auf 400) kabel

juhuu! ... grade letzte woche habe ich mir ein wenig firewire-zubehoer fuer meinen desktop-ersatz bestellt:

- ein firewirekabel neun- auf sechspolig (firewire achthundert auf vierhundert) in fuenf metern laenge
- ein weiteres solches kabel in einem meter laenge
- zwei firewire-kupplungen sechspolig (firewire vierhunder) auf sechspolig buche/weiblich

jetzt kann ich endlich meine externen platten benutzen _und_ gleichzeitig videochatten.

Faulbaer (isn't that great?)

( )
[ 2005.01.24, 08:12 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

theorie fuer den lappen

morgen/gleich versuche ich zum zweiten mal die theoretische pruefung beim tuev rheinland in bonn duesdorf (medinghoven) abzulegen. beim ersten mal bin ich mit dreizehn fehlerpunkten durchgerasselt - aber ich habe viel geuebt. morgen frueh (aka nach dem schlafen) schaue ich mir nochmal die schilder, formeln und dooofsten fehler an - dann lege ich die pruefung mit weniger als neun fehlerpunkten ab, hoffe ich.

Faulbaer (vormittags daumen druecken, bitte)

( )
[ 2005.01.24, 00:46 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ein toller tag mit muttern

heute habe ich viel zeit mit meiner mac-begeisterten mutter verbracht - und zwar in real life - aug in aug :-)

ich chatte derzeit taeglich mit meiner mom - mal audio, meistens aber doch text-chat, weil ich sonst nicht arbeiten kann. wozu ich nie wirklich gekommen war, ist das thema verschluesselung. gnupg wolle ich ihr da nicht direkt fuer den einstieg zumuten - und daher habe ich ihr heute ein thawte-zertifikat erstellt und seitdem koennen wir verschluesselt mailen - halt per s/mime verschluesselung.

heute habe ich auch zum ersten mal einen videochat mit ihr gehabt - dazu hatte ich ein wenig software bei ihr installieren muessen, weil sie keine isight ihr eigen nennt :-( aber am ende ging es auch mit ner ranzigen usb-pencam, macosxhints, maccam (in gepatchter form) dem application enhancer und ichatusbcam fuer neun dollar.

klappte ganz erstaulich gut - das video kam bei mir gut an, obwohl meine mutter unter den betruegerischen 128kbit/s upstream der na-sie-wissen-schon leidet.

nachdem ich ihr noch die export-funktionen des ical gezeigt hatte, denke ich mal, dass ich in zukunft weniger ihrer termine notieren muss :-) auch netnewswire-lite hat ihr gefallen und ein weblog will sie demnaechst auch befuellen - juhuu!

als hype-hure habe ich sie noch angeflickrt und ihre seele an orkut verkauft. es fehlt eigentlich nur noch del.icio.us, dann habe ich meine mutter komplett vergeekt. bald wird sie bei den machackers im nela aufgenommen und schluerft mate zum coden ;-)

das war ein schoener tag - zum essen gab es ueberbackenen rosenkohl, reis, kartoffeln (!) und kotelettes. wenn das nicht die besten kotelettes der letzten zwei jahre waren, weiss ich nicht, was tolle kotelettes sind.

Faulbaer (ueber meine mutter schreibe ich eigentlich nicht so oft hier ... oder?)

( )
[ 2005.01.24, 00:41 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

... das war - prollisch

aus der reihe prollisch fuer mithoerer:

er zu ihr: (wild gestikulierend) "woohm faihnstin!"

Faulbaer (vom feinsten?)

( )
[ 2005.01.20, 19:15 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

frueher war alles besser: crepes

auf dem weg vom roedel zum hauptbahnhof umwehte mich vor dem kaufhof starker crepes-duft und ich entschied mich spontan zum kauf in verzehrabsicht. vor ort, also am stand, stellte ich fest, dass es leider keinen schokoladen-crepe beim crepes-koenig zu kaufen gab, sondern nur so ranziges nutella. warmes nutella ist etwa so passend zu crepes, wie oropax in der nase. frueher gab es wahlweise feinherbe streusel, oder besser noch pechschwarze bittere schokoladensosse auf den crepe. frueher war der zucker-crepe, fuer den ich mich alternativ entschied, auch mit puderzucker, den man erstmal einatmete.

fakt ist, was crepes betrifft, war frueher alles besser!

Faulbaer (nutella? wie geschmacklos ist das denn? brrrrr!)

( )
[ 2005.01.20, 19:12 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

gestern beim apple-support...

gestern musste ich schliesslich doch mein powerbook fuer apple care bei apple registrieren, sonst waere die leistung verfallen. da der apple store meine eingabe nicht annahm, rief ich bei apple die zustaendige nummer an.

ich war positiv ueberrascht, denn fuer die gebuehren eines ortsgespraeches nahm man sich nicht nur zeit fuer die telefonische eingabe meiner daten fuer apple care, sondern nachfolegn auch ncoh sehr viel zeit fuer die loesung eines hardware- und eines softwareproblemes, die mich schon seit laengerem fuchsten.

das software-problem ist nicht wirklich geloest, weil es nicht loesbar ist. apple hat final cut express nunmal absichtlich gebrochen und die benoetigte funktionalitaet ist nicht ohne weitere aufwendungen oder deultiche mehrarbeit im workflow erreichbar.

mein hardwareproblem wurde allerdings zielstrebig und exzellent geloest. ich haette zwar lieber eine etwas andere loesung gehabt, aber was niemand verkauft, kann ich nciht kaufen. es geht um einen firewire neunpolig auf sechspolig 800 auf 400 adapter, den es schlicht nicht gibt. es gibt nur verbindungskabel, die zum selben ergebnis fuehren, naemlich, dass ich meine isight cam am firewire 800 port betreiben kann.

Faulbaer (hier ist es mal wieder etwas leise im moment, ja ich weiss)

( )
[ 2005.01.20, 09:55 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

oh my god - is that beautiful...

eben besuchte mich ein alter schulfreund, der sich in den kommenden monaten mit seinem partner selbststaendig machen will und man stelle sich vor, um seinen hals baumelte ein taufrischer ipod shuffle (!)

was soll ich sagen? we got it all wrong! durch das weiss wirkt der ipod shuffle erheblich groesser, als er ist. das teil ist klein, schmal, elegant und leicht. ich habe zwar meine zweifel, ob das usb-kappen-baendel extremen belastungen standhaelt, aber dafuer scheint es auch nicht gebaut zu sein.

thorsten hat den kleinen von seinem wochenendtrip nach london heimgebracht, wo er ihn fuer neunundsechzig pfund im applestore london mitgenommen hatte.

ich freue mich sehr, thorsten und seinen partner demnaechst bei den machackers im netzladen begruessen zu duerfen.

Faulbaer (i want an ipod shuffle!)

( )
[ 2005.01.17, 18:13 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

die macher von deliciuos monster in wired

so, wie die onkel bei delicious monster, koennte ich mir das arbeiten auch vostellen - z.b. im matetaumel im netzladen ... die jungs, die delicious monster gegruendet haben, haben auch die delicious library gemacht. weil deliciuos monster so anders ist, als viele andere, hat wired einen artikel ueber sie gemacht: "Monster Fueled by Caffeine".

Faulbaer (aus der reihe lieblings-apps im lieblings-mag)

( )
[ 2005.01.15, 12:03 :: thema: /german/bilder :: link zum artikel :: 0 Comments ]

senf zum kontrovers diskutierten ipod-shuffle, zu itunes und zum mini mac

waehrend mich das design des mini mac nicht so von hocker reisst, wie seine "groesse", finde ich den ipod shuffle durch und durch ueberzeugend - und zwar in hard- und software. zweihundertvierzig songs sind zwar nicht mehr recht ueberschaubar, aber ein display auf einer kamera im kaugummipackungsformat (nicht der groesse, nur dem format) naemlich der pencam, hat mir auch nur zeigen koennen, wie viele bilder ich geschossen hatte. ich denke einem solch kleinen display waere wenig sinnvolle information zu entlocken gewesen - ausserdem haette es schlecht ausgesehen.

ich hoere auf meinem ipod (2g, 20gb) auch immer shuffle - eben playlistenweise. den kleinen shuffle automatisch mit liedern zu befuellen finde ich konzeptionell toll. ich denke, mit dem shuffle wird niemandem langweilig.

ich haette gerne einen ipod shuffle als fallback fuer mich, wenn dem grossen ipod die puste ausgeht. da wuerde mir der kleine schon reichen. allerdings ist es auch ganz nett, das teil als speicherstick zu benutzen. das geld dafuer habe ich im moment allerdings eh nicht ueber :-/

uebrigens liegt die befreite musik seit dem letzten itunes-update wieder in ketten, was mich sehr aergert.

der mac mini ist natuerlich die wucht - passen vier uebereinander doch immernoch in die schale des apple cube g4. allerdings finde ich das design nicht so toll. da haette ich mehr erwartet. dem kabelgestruepp im pc-stil hat apple auch nciht wirklich entgegengewirkt. da bleibt eigentlich nur der weg zum bluetooth-equipment.

hat irgendwer gesehen, was ein update von keynote 1 auf iwork 1 kosten mag?

Faulbaer (katzen wuerden macs kaufen...)

( )
[ 2005.01.15, 11:59 :: thema: /german/pr0n :: link zum artikel :: 0 Comments ]

der oeffentliche nahverkehr

gestern auf dem weg zu muttern am bertha von suttner platz ausgestiegen, um in die linie 620 einzusteigen. der bus haelt nicht an, ich muss also hurtig ein abfangmaneuver einleiten und haste zur station am rathhaus, wo ich in die linie 625 einsteige. diese verlasse ich direkt vor der linie 620 am hauptbahnhof. der fahrer der linie 620 schliesst die tuer direkt vor meiner nase und oeffnet auch auf klopfen nicht mehr.

ausser einer beschwerde kann ich wohl nicht viel machen, wie?

Faulbaer (das verleidet einem schon ein wenig den umweltschutz)

( )
[ 2005.01.15, 11:24 :: thema: /german/politik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

alder kolleje verlinkt krasses zeuch...

habe auf mk's weblog wiedermal was ganz kaputtes gefunden: eine werbeslogan mischmaschine (kann nen paar sekunden dauern, bis es geladen ist)

Faulbaer (humor ist, wenn man trotzdem lacht *huestel*)

( )
[ 2005.01.14, 09:52 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ausser mir werden alle beruehmt ... johl auf tagesschau.de

johl hats mal wieder geschafft, nach angelos durchbruch hat es nun auch johl mit seinem vortrag ueber internet-zensur in china auf die seiten der tagesschau.de verschlagen. bei so viel medienrummel rechnet er natuerlich schon ein wenig mit umerziehungslager :-(

- hoffentlich nicht -

natuerlich habe ich, als blogsignaturjaeger gleich um ein autogramm gebeten und johl hat schon zugesagt. juhuuuu! wenn ich schon selbst nicht beruehmt sein kann, so sammle ich wenigstens die signaturen grosser online-beruehmtheiten in meinem blog.

Faulbaer (vielleicht kann ich ja auch mal was interessantes machen auf dem 22c3)

( )
[ 2005.01.13, 21:04 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

mac mini - perfekt fuers office

mit dem mac mini ist apple zweifelsohne der ganz grosse wurf gelungen. waehrend ich von freunden und bekannten um geldleihgaben gebeten werde und frischbeschenkte pc-user sich die haare raufen und die weihnacvhtsgeschenke zurueckbringen, erinnerte ich mich an meine letzte groessere arbeit und mir wurde schlagartig klar:

die rechner dort muessten schritt-fuer-schritt ausgetauscht werden. der aelteste ist jetzt vier jahre alt und die juengeren sollten so bei zwei jahren liegen. der mac mini waere eine gute moeglichkeit, das unternehmen von viren und wuermern zu befreien und eine angenehme arbeitsgruppenstruktur einzurichten. fiese diskettenlaufwerke hat so ein geraet nicht, dafuer hat jeder nun einen oder tausende usb-sticks. die alten (eigentlich recht angenehmen) viewsonic 17" displays koennten einfach weitergenutzt werden.

selbst die alten tastaturen und maeuse koennten weiter genutzt werden, da fuer beides usb-adapter vorhanden waren. der mac mini ist meiner ansicht nach der nahezu perfekte buero-computer und bei dem preis werden das auch viele andere so sehen und abteilungsweit umstellen, schaetze ich. und falls mal einer kaputtgeht, kann man bei dem preis sogar eins zwei mac minis im regal stehen haben zum schnellen austausch. kosten kaum und nehmen keinen platz weg.

Faulbaer (eine schoene vorstellung)

( )
[ 2005.01.12, 23:24 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

mac expo - voraussagen erfreulich nah dran

nachdem ich endlich die aktuelle wide-screen keynote von steve jobs konsumiert habe, kann ich nun sagen, dass ich mit meinen voraussagen erfreulich nah dran lag.

alles, was ich als sicher ausbleibend voraussagte, blieb aus und alles, bis auf das nutzlose firewire-audio-device habe ich richtig angesagt.

der ehrlichkeit halber muss ich zugeben, dass mich die groesse des headless imac tief beeindruckt hat, dass ich vom iphone mehr erwartet haette, dass mir zum iwork die tabellenkalkulation sehr fehlt und, dass ich mit den keynote-2-erweiterungen nicht so gluecklich bin, da anscheinend der gui-standards brechende "inspektor" wohl geblieben ist - naja. schick ist natuerlich der flash-export und ich kann nur hoffen, dass der pdf-export neben dem powerpoint-export stark repariert wurde.

alles in allem war es eine nette keynote, die mir meinen derzeitigen geldmangel recht eindringlich bewusst gemacht hat ;-)

Faulbaer (naechste gimicks: der futzeleipod und der mac mini ... naechste software: iwork)

( )
[ 2005.01.12, 13:18 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

im internet gibts echt nur raeuber und kinderfresser

ich habe mir mal die muehe gemacht, muster-bewerbungen im LaTeX fornat aus dem internet zu fischen. entweder ich mache etwas richtig falsch, oder sametliche links zu solchen dokumenten sind fest in der hand der dialer raubritter.

ueberall soll ich "OK" in denglische webseiten eintragen - voellig und ganz und gar absurd, selbst wenn ich wollte, koennte ich einen dialer auf meiner monowall ueberhaupt nicht installieren.

ich bin ja generell nicht besonders vom dialer "geschaeftsmodell" beeindruckt, da es, wird es ernsthaft betrieben (soll ja auch ehrenwerte anbieter geben) zu viele potentielle kunden ausschliesst und den rest einem nicht zu unterschaetzenden finanziellen risiko aussetzen.

kochbuecher, rezepte, bewerbungsschreiben, kuendiogungsschreiben - alles in der hand der dialer-mafia.

Faulbaer (erschreckend, all das - sehr erschreckend)

( )
[ 2005.01.11, 14:58 :: thema: /german/code :: link zum artikel :: 0 Comments ]

wenn alles unsicher ist, dann ist doch wenigstens die keychain sicher... oder? [update]

angelo weiss es besser - die keychain ist ein ranziges stueck software und loechriger als ein emmentaler, wenn er sein lieblingswerkzeug im cocoa-framework fuer sich arbeiten laesst - die mach-injection macht, dass die keychain nur geheim haelt, was sie nicht weiss ... es ist zum heulen!

...und gestern bei den machackers auch ein thema: kann mein unterprivilegiertes programm im osx auf fremder prozesse speicher zugreifen? wir schauen entsetzt in die zukunft...

update:
angelo hat den bugreport auch schon an apple geschickt, welcher schonmal prompt und automatisch beantwortet wurde.

Faulbaer (fraglos hoffnungslos - mac os x: spyware heaven)

p.s.: die machackers bekommen schon bald ein spamfreies wiki und ein nigelnagelneues movable type weblog ... man darf gespannt sein :-)

( )
[ 2005.01.11, 13:09 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

hiermit gratuliere ich limajoco...

...ganz herzlich zu ihrem fuenfundzwanzigsten geburtstag.

alles gute und viel glueck und erfolg fuer dieses und alle folgenden jahre, marlene :-)

herzlichst, jmt.

( )
[ 2005.01.11, 02:07 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

letzter eintrag: ich wurde gefeuert... [update]

was mich immer und immer mal wieder beschaeftigt ist das damoklesschwert gefeuert dank kritischem blogeintrag ueber die firma was macht man denn in solch einer situation? ich weiss jetzt von keinem deutschen, der seinen job verloren haette, aber die geschichten der stewardess, des microsoft-mitarbeiters und juengst eben diese geschichte bei boingboing machen mich doch sehr nachdenklich, ob ich wegen meines weblogs auftraege nicht bekommen werde, vieleicht nicht angestellt werden werde, oder schliesslich irgendwann mal meinen job verlieren koennte.

die beste idee scheint mir noch zu sein, mit seinem arbeitgeber eine klare blog-policy auszuhandeln und das thema moeglichst zeitig auf den tisch zu bringen, um vor boesen ueberraschungen gefeit zu sein. vor allem koennte der hinweis: "chef, schau - sag mir einfach bescheid, wenn sich wer beschwert und ich frickel nochmal an dem artikel" angebracht zu sein - nur so prophylaktisch.

aber ob das wirklich helfen wird, wenn man mal so garnicht den richtigen ton getroffen hat, oder den richtigen tag, oder auf die richtige stimmung?

bislang habe ich es ja eigentlich immer ganz gut vermieden, ueber beruf und firma zu bloggen - aber auch von meinen sonstigen postings kann man sich ja prima ueber die fuesse gefahren fuehlen. ist ja nicht so, dass ich auf fenstertrolle ruecksicht naehme - oder sonst irgendwie besonders - erm - diplomatisch waere.

update:
wie ich bei einem wenig spaeteren boingboing-artikel lesen musste, gibt es durchaus schon recht viele unternehmen, die fuer webblogging gefeuert haben...

Faulbaer (jaja! reisserischer titel, na und?)

( )
[ 2005.01.10, 23:18 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ohrenfrieden - fluch und/oder segen duennwaendiger habitate

ich habe seit langem mal wieder richtig verschlafen :-(

weil sich ueber meinem schlafzimmer offenbar eine diskothek befindet, verwende ich seit juengster zeit oropax zur persoenlichen einhaltung der nachtruhe. das funktionier ausserordentlich gut, nichtmal die katzen kann ich noch hoeren, wenn sie sich morgens traditionell zanken.

heute nacht hatte ich mir extra zwei wecker gestellt, um ganz puenktlich mit meiner mutter theoretisch fuer den fuehrerschein zu ueben ... als studienraetin hat sie da ihre tricks, mir den faden stoff ins gehirn zu brennen ;-)

nur leider wachte ich ziemlich genau zum zeitpunkt der vereinbarten treffzeit auf, um schockiert festzustellen, dass beide wecker ihre stunde laemr hinter sich gebracht hatten, nur um frustriert fuer eine weitere stunde zu verstummen - ich hatte sie nicht gehoert :-(

oropax hin oder her, vorher hatte mich zumindest einer der wecker ziemlich sicher geweckt. ich denke mal, dass meine wahrnehmung bei unliebigen themen, wie fuehrerschein theoriepruefung besonders selektiv ist - hmpf.

Faulbaer (jetzt aber schnell zu muttern)

( )
[ 2005.01.10, 10:12 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

mailverschluesselung mit s/Mime unter mac os x und mail.app [update]

s/Mime fuer mail.app: (frei aus TNPI uebersetzt)

1. safari starten (weil camino nicht geht und firefox/.mozilla alles verkompliziert)
2. zu thawte gehen und "join" clicken
3. fuer das kostenlose (free) email-zertifikat so richtig die hosen runterlassen und alles eingeben, was man gerne dauerhaft mit seinem namen verbunden wissen wuerde. als zeichensatz (charset) habe ich fuer mich utf-8 gewaehlt, was mir richtig erschien und als zertifikattyp "mozilla... bla", weil alles andere voellig daneben lag
4. nach der registrierung ein "X.509 Certificate" requesten, wo "here" steht
5. man erhaelt eine mail, sobald das zertifikat fertig ist ("issued") das kann auch mal ein paar minuten dauern (bei mir ueber fuenf minuten)
7. nun installieren wir das zertifikat mit dem "fetch" knopf - safari oeffnet dann keychain access und erledigt alles weitere
8. mail.app zum versenden von signierten mails benutzen (magisch tauchen "signed" zeichen auf. trifft man auf andere s/Mime nutzer, so kann man mit klick auf das schlosssymbol verschluesseln - keine keyserver erforderlich, sehr p&p, das alles.

update:
es hat sich herausgestellt, dass man zertifikate aus der keychain derzeit nicht exportieren kann. will man also das zertifikat nochmal in einem anderen programm, oder auf einem anderen system benutzen, so kann man es in firefox/mozilla installieren und dort exportieren. danke fuer den hinweis, martin.

installation und export des zertifikates mit firefox/mozilla: (leicht unterschiedlich)
1. firefox/mozilla starten
2. bei thawte einloggen (personal email certificate)
3. unter der rubrik "certificates" dann "view certificate status" waehlen
4. das passende zertifikat mit klick auf "navigator" auswaehlen
5. das zertifikat per klick auf "fetch" im firefox/mozilla installieren
6. im firefox unter preferences/einstellungen "advanced" -> "certificates", "manage certificates" -> "your certificates" das neue zertifikat auswaehlen und per klick auf "backup" abspeichern (man wird zur eingabe mindestens eines passworts aufgefordert. hier bitte lesen, um welches passwort es sich handelt, denn mal ist es das passwort fuer die sicherheitsdatenbank von firefox, mal das passwort zum schutz des abgespeicherten zertifikats)
6. im mozilla unter preferences/einstellungen "privacy & security" -> "certificates", "manage certificates" -> "your certificates" das neue zertifikat auswaehlen und per klick auf "backup" abspeichern (man wird zur eingabe mindestens eines passworts aufgefordert. hier bitte lesen, um welches passwort es sich handelt, denn mal ist es das passwort fuer die sicherheitsdatenbank von mozilla, mal das passwort zum schutz des abgespeicherten zertifikats)

-jmt (hier wirds dann ggf. auch updates geben, wenn erforderlich)

( )
[ 2005.01.09, 20:32 :: thema: /german/code :: link zum artikel :: 0 Comments ]

letter to steve

Begin forwarded message:
From: angelolaub@mac.com
Subject: No Keynote Live Broadcast
Date: January 7, 2005 10:22:23 PM CET
To: sjobs@apple.com
Security: Encrypted

Steve,

we are very disappointed that there will be no live stream of the keynote. We were planning a big Keynote Party. We wanted to hear you preach the gospel according to Steve, and feel remotely connected to San Fransisco and all the other Apple believers. Not granting us even a trickle of bits from over there makes us feel all lonely and deserted.

Come on, we had it all planned! We even wanted to play drinking games in your honor: whenever you said the word ‘amazing’ we were planning to take a shot. And now you deny us the favor of getting drunk with keynote.

By the way, are you planning to open an Apple Store in Germany soon? Bonn is a really nice location for an enterprise like this. We live here and haven’t moved yet (which should be a sign for the superiority of Bonn :-D

Love,
Angelo (MacHackers Mac User Group, Bonn, Germany)

(Aus der Machacker-Mailingliste)

( )
[ 2005.01.09, 16:55 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

macworld expo vorhersagen

auch auf die gefahr hin, dass ich mich richtig in die nesseln setze, will ich mich mal am tippspiel "macworld expo san fransisco" beteiligen und einige persoenliche prognosen ins blog werfen:

was wir zur expo sehen werden:
- es wird einen headless consumer-mac geben
- keynote 2 ist ueberfaellig und ich denke es wird mit iworks ausgeliefert werden
- ilife'05 liegt auf der hand
- der micro ipod und einige updates zu den aktuellen modellen stehen ins haus
- das iphone ist wohl auch beschlossene sache
- selbst das firewire audio device (nutzlos, wie ein weltraumschnorchel) wird es geben

was wir nicht zur expo sehen werden:
- das powerbook g5
- das ibook g5
- apple tiger 10.4.0
- einen tablet-mac (*schluchz*)
- einen neuen newton (*heul*)
- einen video-ipod (*kreisch*)

die letzten drei wuensche ich mir persoenlich am meisten und ich mag nicht ausschliessen, dass es sie spaeter im jahr noch geben wird, aber deren vorstellung erwarte ich eher mit tiger, als mit panther.

Faulbaer (proof me wrong!)

( )
[ 2005.01.09, 15:48 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

s/Mime vs GnuPG

nach einigem hin und her zeichnet sich der verdacht ab, dass s/Mime und GnuPG nicht gemeinsam wollen. das hiesse man muesse sich bei jeder mail entscheiden, ob man nun gnupg oder s/mime verwenden will ... ich probier da noch weiter drand rum, aber derzeit sieht das unangenehm aus.

Faulbaer (gnaaaaaaa!)

( )
[ 2005.01.09, 14:30 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

jetzt neu: der anonymizer des chaos computer club (ccc)

da sich all die fiesen terroristen weiterhin nicht ergeben wollen und auch andere straftaeter nicht zur kapitulation ueberreden liessen, mussten regierungen in aller herren laender zunehmend ueberwachungsmodelle und -systeme entwickeln und einsetzen, die die saat des boesen aus dem naehrbodes des guten jaeten werden.

leider ist eine der neueren entwicklungen zumindest bereits in den vereinigten staaten von amerika umgesetzt und - hm sagen wir mal nicht direkt - verfassungskonform und basisdemokratisch, naemlich die umkehr der unschuldsvermutung bis hin zur schuldvermutung auf der basis der unterstellung.

da will man im internet sicherlich lieber manche seiten anonym besuchen, denn wenn es in den usa schon genuegt, die falschen buecher zu lesen, um als waschechter terrorist inhaftiert und verschleppt zu werden, so ist es nur eine frage der zeit, dass einem die ganz persoenlichen interessen zum internationalen verhaengnis werden koennen.

aus diesem gurnd freue ich mich, dass sich der chaos computer club seit jungster zeit an einem anonymisierungsnetzwerk beteiligt, das es schlapphueten und anderweitig interessierten zumindest schwerer machen sollte, jemandem etwas anzuhangen, das er nicht tun wollte.

willkommen im internet, CCC Anonymizer!

Faulbaer (nein! ich bin nicht paranoid!)

( )
[ 2005.01.09, 11:43 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

benutze s/Mime! steve will es so...

seit einigen monaten signiere und verschluessele ich meine mails. seit beginn des jahres experimentieren auch einige meiner mailinglisten mit verschluesselung. und was mir 2002 noch sehr komplex und unhandlich vorkam, ist 2005 nicht nur dringend notwendig, sondern auch einfach zu erreichen. verschluesselung mit dem mac ist so einfach, dass es eigentlich jeder tun sollte.

fuer die extremparanoiker und geheimdienstverfolgten bietet sich pgp/gpg an, die installation ist recht einfach, doch man merkt den produkten an, dass der mac nicht die eigentlich vorgesehene plattform ist. die frontends sind allerdings schon sehr sehr gut integriert und bis auf wenige stutzer ist die arbeit mit pgp unter mac os x mit keiner anderen plattform vergleichbar.

fuer den normalen briefverkehr reicht aber s/Mime und das ist im mac os x so tief und ordentlich implementiert, dass steve unzweifelhaft fuer uns die wahl getroffen hat.

- nach der offenbarung bei der zertifikat agentur (ca) ist schnell ein zertifilkat und schluesselpaar generiert
- das wird dann durch den klick auf den knopf "fetch" automatisch im system installiert

there is no step three ... man kann sofort signiert mails verschicken und begegnet man weiteren s/Mime nutzern, so klappts auch mit der verschluesselung.

hier gehen keine konsolen auf, die man von fehlermeldungen unterscheiden muss, hier braucht es keine vier unterschiedlichen programme zur erreicheung des ziels, hier sind keine plugins noetig, denn es funktioniert in mac-gewohnter art und weise einfach so. die laestige schluesselsuche auf keyservern entfaellt, die keysigningparties gehoeren der vergangenheit an. pgp-identitaetsschwindel ist kein problem mehr.

max weist zudem darauf hin, dass pgp belegterrmassen nicht funktioniert und fuer hobby-paranoiker auch die erzeugung einer eigenen ca moeglich ist, die dann aber wieder mit den ueblichen nachteilen verbunden ist.

s/Mime ist eine technlogie, die auf ssl basiert, was ich vorher zu erwaehnen vergass.

update:
offenbar geht s/Mime verschluesselung nicht bei gleichzeitiger pgp-verschluesselung und/oder signatur. man muss sich also wieder per mail entscheiden, was man nutzen will.

update:
malte wirft noch ein, dass ich im zusammenhang mit thawte und s/Mime auch noch auf diesen online notar verweisen, der einem die eigene identitaet beglaubigt, sodass man mit dem thawte zertifikat auch unter einbezug der eigenen identitaet unterschreiben kann.

update:
nik hat sich die muehe gemacht und in ihrem weblog bei blogs.23.nu noch allerlei wissenswertes zum einsatz von s/mime unter bsd mit thunderbird zusammengetragen.

update:
wer diesen artikel direkt ansurft weiss natuerlich nicht unbedingt von meiner uebersetzten schritt-fure-schritt-anleitung zu s/mime unter mail.app.

Faulbaer (paranoia ist, was man aus ihr macht)

( )
[ 2005.01.09, 08:23 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

warum ihome leider so nicht wahr ist...

auch ich bin ueber ihome gestolpert, doch denke ich, ziemlich sicher widerlegen zu koennen, dass ihome "the real thing" ist:

1. auf dem ersten bild kann man gleich den ersten anhaltspunkt dafuer entdecken, dass es sich um einen aufwaendigen fake handelt. entweder apple hat seine designer rausgeworfen, oder kleine haessliche quadratische bildreihen sehen ploetzlich cool aus - denke ich aber nicht.
2. auf bild drei kann man neben der styroporeinfassung rechts noch weitere pappschachteln erkennen - auch das hat es noch nciht gegeben, hier wird auch der laie unglaeubig.
3. die coverseite fehlt voellig, die einfassungen haben unnoetige beulen/abrundungen und es gibt keinen anhaltspunkt dafuer, dass die deckplatte schonmal existiert haette.
4. auf bild vier sieht man, dass das handbuch direkt auf dem produkt lag - das ist sehr sehr sehr ungewoehnlich. starker fake-anhaltspunkt.
5. bild fuenf und sechs zeigen, dass das teil sehr sehr schlampig verpackt ist - die huelle passt nicht zum teil, alles ist knittrig - wer ein apple produkt ausgepackt hat, der versucht es genau so wieder einzupacken, damit der zauber nicht entweiht wird. naja - ist jetzt nicht so der grosse anhaltspunkt fuer einen fake.
6. was man durch bild fuenf und sechs schon vermutet hatte wird in bild sieben offenbar: apple bricht mit allen designern der welt und stellt auf plumpes sony-desing um. apple wuerde den produktnamen nicht in fetten lettern auf sein produkt pinseln - dezent gehts.
7. bild sieben offenbart auch ein weiteres merkmal: ein kleiner punkt links unten in der ecke, der keinen sinn macht. er wird in bild neun (auf der angeblichen rueckseite) wiederholt, was keinen sinn ergibt, wenn es ein scharnier sein soll. wenn es kein scharnier ist, waere es nicht dort.
8. bild neun zeigt dann noch recht deutlich, dass die anschlussreihe im verhaeltnis zum cd-rom-slot-in viel zu klein ist.
9. anschluesse fuer strom fehlen, die anschlussreihe hat zu wenige anschluesse.
10. in dem paket haette keine tastatur platz.
11. im video und auf den bildern kann man sehen, dass es sich um pappe handelt, da das geraet sicher ueber fuenf kilo wiegen muesste, wuerde es auf bild sieben bis zehn in die box zurueckkippen.
12. auf bild acht und neun kann man andeutungsweise erkennen, dass der aufdruck des geraetes ein aufgeklebter ausdruck ist.

insgesamt muss ich sagen, dass es ein toller fake ist und man sich viel muehe gegeben hat, doch das sony-design und die kleineren raetsel lassen auf die keynote hoffen.

Faulbaer (nein! ich habe nicht zu viel zeit! das ist wichtig!)

( )
[ 2005.01.08, 22:27 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

neue blogs braucht das land

in letzter zeit wurde eine ganze menge weblogs eroeffnet oder wiedereroeffnet, die ich fuer empfehlenswert halte. daher heisse ich die folgenden weblogs wieder herzlich willkommen:

- marcs "0xDEADBEEF"
- angelos neues "NSSecureTextBlog"
- geiers "Rockin' Nerd or Geekie Rocker?"

Faulbaer (es stehen weiterhin einige wichtige weblogs aus ... fdg, dmt, ipm ...)

( )
[ 2005.01.08, 17:29 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

mailverschluesselung mit GnuPG mac os x und mail.app [update]

gnupg fuer mail.app:
1. besorge dir GnuPG, GPGKeys, GPGPreferences und GPGMail
2. installiere obige
3. generiere dir einen key mit GPGKey (menu -> key -> generate...)
vlt. keycaches updaten oder gpgkey neustarten - frueher zeigte es den key nicht sofort an
4. lade den key auf einen public key server (key auswaehlen, menu -> key -> send to keyserver)
5. importiere den public key der liste (kam per mail, einfach als datei speichern und dann importieren - sollte kuenftig mit der welcome-message verschickt werden)
5. starte mail.app und gehe in die preferences, wo du pgp auswaehlst
6. stelle dort alles noetige ein
7. versende mails an die liste verschluesselt, die keys sollte der plugin nun automatisch auswaehlen (vlt. am anfang mal kontrollieren)

update:
habe den s/mime-teil ausgelagert in einen eigenen artikel.

Faulbaer (wird updates geben, falls sich noch neueres ergibt)

( )
[ 2005.01.08, 16:52 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

happy new year zweitausendvi-aehm-fuenf - verpeiltes neues jahr

mein rutsch ins neue jahr war angenehm, aber komplett verpeilt.

generell begehe ich den neujahrsfeiertag nicht, halte mich von silvesterfeiern fern und verbringe den tag im bett - meist verschlafe ich sogar das feuerwerk, das ich mindestens mal fuer gesellschaftspolitisch fragwuerdig halte.

diesmal war es allerdings im vorfeld anders - ich sagte meinen freunden sam und nikate zu, auf ihre feier zu kommen und freute mich darauf. ausserdem verabredete ich mich mehr oder minder fest mit meinem sehr engen freund vitali in deutz. am einunddreissigsten jedoch war ich vom 21c3 (ich berichtete) noch so kaputt, dass ich tatsaechlich keinen nerv auf sylvesterfeiern hatte, weshalb ich sam unter der bedingung absagte, dass mich niemand nach koeln fuehre, denn auf lange fussmaersche und bahnfahrten mochte ich mich nicht einstellen.

vitali hatte ich total vergessen, was mir erst am ersten wieder einfiel.

tatsaechlich war ich aber doch feiern - also so aehnlich. ich war zu sylvester im netzladen und begruesste das neue jahr mit karaoke und bier. vorher war ich auf sylvesterflucht zu felix gegangen, der auch ein sylvestermuffel ist.

beide gingen wir dann etwa um null uhr zum netzladen, um ein bierchen zu trinken und nerds zu bestaunen - also nicht wie geplant, voellig verpeilt, trotzdem lustig.

frohes neues wuensche ich jedem, den ich noch nciht erwischt habe.

Faulbaer (und jetzt rufe ich mal vitali an und entschuldige mich - argh!)

( )
[ 2005.01.08, 14:50 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]

praktische mac os x unsicherheiten

einer der (durch mich) gefuerchtetesten und zugleich irritierend durchschlagsaermsten vortraege auf dem 21c3 (ich berichtete ;-) war sicherlich angelo laubs vortrag "practical mac os x insecurity".

waehrend der vortrag in deutschen kleineren und groesseren weblogs ebenso erwaehnung fand, wie auch in der c't und auf heise.de, so war bei den grossen weblogs nichts davon zu lesen. entweder hat dort keiner verstaendnis fuer die probleme, die aus den papers des vortrags hervorgehen, oder dort hat noch niemand etwas vom 21c3 mitbekommen.

ich habe mir daher mal die zeit und freiheit genommen, john vom daring fireball eine mail zu schreiben, die hoffentlich wirkung zeigt:



hi john,

i'm a little disappointed that there seems to be nearly no coverage of
angelo's mac-security lecture at the 21th chaos communication congress
in berlin, germany, december 2004.

the lecture [3] was held in english and there will be an mpeg4 movie [5]
of it in some weeks from now on. there are many smaller weblogs that cover
the story but it does not seem to have any impact on the bigger sites.
the papers [1] to the lecture are available as pdf in english language.

i really like your weblog and your usually profund articles that are
usually very decent and on a very high level.

i'd like you to read about angelo's lecture that ist openb to the public
and cover it in your weblog - or at least please tell me why you won't
do that. i was just informed that even the well known german it-magazine
covered the lecture in their actual print-version as well as thier
website [7].


best regards, Faulbaer


links:
1.
http://21c3.annulator.de/
2.
http://www.ccc.de/congress/2004/index.en.html
http://21c3.ccc.de/
3.
http://www.ccc.de/congress/2004/fahrplan/event/218.en.html
4.
http://www.ccc.de/congress/2004/fahrplan/speaker/384.en.html
5.
http://21c3.ccc.de/weblog/2005/01/02/21c3-recordings-mirrors-wanted/
6.
http://www.google.com/search?q=21c3+practical+mac+os+x+insecurity&ie=UTF-8&oe=UTF-8
7.
http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/54694&words=Angelo%20Laub

( )
[ 2005.01.08, 14:45 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

ganz vergessen: traue keinem navigationssystem unter vierzig

auf der fahrt nach berlin (21c3, ich berichtete *jk*) hatten wir auch eine klitzekleine panne.

wir benutzten, um einen mitreisenden abzuholen, ein gpsgestuetztes navigationssystem - genauer: route 66 fuer westeuropa, hausnummergenau, wie die verpackung mir verhiess. leider wusste das letzt update noch nichts von einer bestimmten baustelle, was uns spaeter zum verhaengnis werden sollte.

im gegensatz zu navigationssystemen in fahrzeugen schwieg sich mein route 66 ueber etwaige ungenauigkeiten aus :-(

wir fuhren also nach berlin hinein (die aussenbezirke) und der navigator zeigte uns ganz brav mittig in einer allee an und die war schnurgerade und wir wollten und sollten ihr folgen. alle waren schon recht erschoepft und niemand achtete so richtig auf das sackgassenschild eingangs der allee - das auch echt keinen sinn zu ergeben schien. da wir uns auf einer bundesstrasse befanden fuhren wir mit relativ hohem tempo - einer rot-weiss-leuchtenden absperrung entgegen, die etwa so sinnvoll erschien, wie ein u-boot im weltraum. es daemmerte allen, dass die absperung wichtiger schien, als die schnurgerade baumreihe, die sich bis in die unendlichkeit fortzusetzen schien und als wir es genau wussten, waren wir schon einige meter hinter der absperrung in tiefem schlamm zum stehen gekommen.

die strasse war zwar noch da und alles war laut gps in ordnung - es zeigte uns brav an, dass wir uns auf kurs in richtung zielk befanden - offenbar hatten wir eine rast eingelegt.

rast im schlamm tatsaechlich hatte jemand den asphalt von der strasse entfernt, was den schlamm erklaerte. das schild hatte letztlich recht behalten :-(

nachdem uns die freiwillige feuerwehr aus dem schlamm gezogen hatte (unsere bemuehungen hatten mehr als eine stunde lang nicht zum erfolg gefuehrt und der adac wollte auch keine neuen mitglieder werben) kam ich fuer mich zu dem schluss, keinem navigationssystem unter vierzig mehr zu trauen.

computer sind fehlbar, ungenau und insgesamt dumm - ebenso, wie ihre programme.

Faulbaer (nein, das war nicht wirklich spassig und das haette viel teurer enden koennen)

( )
[ 2005.01.08, 14:29 :: thema: /german/technik :: link zum artikel :: 0 Comments ]

der einundzwanzigste chaos communications congress - 21c3 - des ccc

der 21c3 war der beste cccongress, den ich je erleben durfte. mein erster cccongress war die berliner premiere, auf dem ich mich um die maschinen der cccongressdokumentation kuemmerte. ich war damals ganz im bann der dortigen verantstalung gewesen und verstand das anschliessende rumgemaule vieler teilnehmer nicht.

der vergangene cccongress laesst vorgenannten jedoch wie eine alpha-release erscheinen, was meine persoenliche liste der verbesserungen belegt:
- mehr bessere vortraege/saeaele/referenten
- mehr (auch internationale und weibliche) gaeste, die nicht mitgebracht wirkten
- mehr funktionierendes netz und internet
- mehr entspannung im hackcenter
- weniger eingriffe in die privatsphaere (keine generellen taschenkontrollen)
- mehr durchblick und transparenz fuer alle dank der hervorragenden cccongressplanungsplattform
- mehr durchblick auf dem cccongress dank kalendern, webredaktion, videouebertragung und streams via telefon, television und intranet/internet
- erheblich hoehere vortragsqualitaet - kaum ein vortrag war nicht voellig ueberfuellt bis zum schluss
- mehr art & beauty - eine gelungenere leisure-lounge habe ich noch nie gesehen
- mehr entspannung fuer solche, die entspannung suchten - so war sogar honk mal in vortraegen (!)

alles in allem sage ich: weiter so! nicht nachlassen! wir sehen uns auf dem 22c3!

Faulbaer (johl nervt mich die ganze zeit wegen meiner bloggkade - da haste!)

( )
[ 2005.01.08, 13:46 :: thema: /german/pr0n :: link zum artikel :: 0 Comments ]

gestern beim pentesting vortrag gewesen - wow!

gestern hatte ich die ehre, bei max' pentesting vortrag an der rwth teilnehmen zu duerfen. ich kann nur sagen: wow! this was pretty amazing!

weil der vortrag von neun bis sechzehn uhr ging, musste ich schon um halb sechs aus den federn - argh!

der vortrag dauerte gute sechs stunden und der raum war ueberfuellt. nach meiner schaetzung wurde der raum sukzessive um 30% ueber normalauslastung nachbestuhlt. die themen waren im grunde genommen eine extrem komprimierte zusammenfassung der summer school applied it-security an der rwth aachen.

ich war nicht nur von max' durchhaltevermoegen, sondern auch von seiner faehigkeit, die spannung zu halten sehr beeindruckt. meine begleiter marc (hat uns gefahren, danke nochmal!) und angelo (der evil mac black hat ;-) haben ihre begeisterung schon in ihren blogs festgehalten.

wir waren uns darin einig, dass wir im universitaeren umfeld noch nie eine derart lange, spannende, witzige und ausserordentlich lehrreiche veranstaltung erlebt haben.

vielen dank nochmal fuer die einladung und die praesentation, max - das war eine vielseitige extremerfahrung, die ich gerne wiederholen wuerde.

Faulbaer (ich war so muede, dass ich das gestern nicht mehr bloggen konnte)

( )
[ 2005.01.08, 12:05 :: thema: /german/alltag :: link zum artikel :: 0 Comments ]

angelo hat mein weblog signiert!

weiter unten auf der seite hat der famose machacker angelo mein weblog signiert!

Faulbaer (if steve can see this?)

( )
[ 2005.01.04, 03:21 :: thema: /german/meinblog :: link zum artikel :: 0 Comments ]
mario cart wii
2750-5048-8920
search
tags

25C3, aperture, apple, apps, arbeit, arbyte, bef, berlin, beta, bett, bonn, canon, ccc, chaos communications congress, debian, deutschland, diy, dns, do it yourself, drobo, em, em 2008, embedded, english, essen, fail, flagge, food, fotografie, fussball, german, hacking, internet, ipad, iphone, job, joy, kochen, koeln, konsum, kueche, kvm, london, love, mac mini, macbook air, meinblog, mobile, mobile phone, o2, palm, palm pre, photography, piraten, pre, raid, rant, ranz, saegen, schwimmen, server, smartphone, spielzeug, sport, teuer, translation, uk, updates, vertrag, virtualization, waschen, wochenende, wohnen, workout, wucher, xen, zimbra

categories
archive
network
blogroll
commented
linked
twittered
blog-stuff
signed
angelos widmung johls signatur Malte Fukami nonocat by nonograffix bob
Politiker-Stopp - Diese Seite ist gesch├╝tzt vor Internet-Ausdruckern.
Erdstrahlenfreie Webseite mit Hochbürder Zertifikat

articles