Faulbaer's Schlafmulde :: german :: technik :: ganz vergessen: traue keinem navigationssystem unter vierzig
2005.01.08, 14:29

ganz vergessen: traue keinem navigationssystem unter vierzig

auf der fahrt nach berlin (21c3, ich berichtete *jk*) hatten wir auch eine klitzekleine panne.

wir benutzten, um einen mitreisenden abzuholen, ein gpsgestuetztes navigationssystem - genauer: route 66 fuer westeuropa, hausnummergenau, wie die verpackung mir verhiess. leider wusste das letzt update noch nichts von einer bestimmten baustelle, was uns spaeter zum verhaengnis werden sollte.

im gegensatz zu navigationssystemen in fahrzeugen schwieg sich mein route 66 ueber etwaige ungenauigkeiten aus :-(

wir fuhren also nach berlin hinein (die aussenbezirke) und der navigator zeigte uns ganz brav mittig in einer allee an und die war schnurgerade und wir wollten und sollten ihr folgen. alle waren schon recht erschoepft und niemand achtete so richtig auf das sackgassenschild eingangs der allee - das auch echt keinen sinn zu ergeben schien. da wir uns auf einer bundesstrasse befanden fuhren wir mit relativ hohem tempo - einer rot-weiss-leuchtenden absperrung entgegen, die etwa so sinnvoll erschien, wie ein u-boot im weltraum. es daemmerte allen, dass die absperung wichtiger schien, als die schnurgerade baumreihe, die sich bis in die unendlichkeit fortzusetzen schien und als wir es genau wussten, waren wir schon einige meter hinter der absperrung in tiefem schlamm zum stehen gekommen.

die strasse war zwar noch da und alles war laut gps in ordnung - es zeigte uns brav an, dass wir uns auf kurs in richtung zielk befanden - offenbar hatten wir eine rast eingelegt.

rast im schlamm tatsaechlich hatte jemand den asphalt von der strasse entfernt, was den schlamm erklaerte. das schild hatte letztlich recht behalten :-(

nachdem uns die freiwillige feuerwehr aus dem schlamm gezogen hatte (unsere bemuehungen hatten mehr als eine stunde lang nicht zum erfolg gefuehrt und der adac wollte auch keine neuen mitglieder werben) kam ich fuer mich zu dem schluss, keinem navigationssystem unter vierzig mehr zu trauen.

computer sind fehlbar, ungenau und insgesamt dumm - ebenso, wie ihre programme.

Faulbaer (nein, das war nicht wirklich spassig und das haette viel teurer enden koennen)

 
add a comment