Faulbaer's Schlafmulde :: german :: alltag :: wohnzimmer umgeraeumt und buero eingeraeumt
2007.08.27, 22:51

wohnzimmer umgeraeumt und buero eingeraeumt

mit unserem dritten grossen umzugstag haben wir in der firma ueberraschend flink und zur ueberwiegenden zufriedenheit aller den umzug abgeschlossen. ich danke allen beteiligten fuer ihr grosses engagement. extremst cool finde ich, dass eigentlich zu jeder zeit bereits umgezogene schon arbeiten konnten - mal von wenigen kurzen ausnahmen abgesehen. das hat toll und unerwartet viel besser geklappt als meine beiden letzten firmenumzuege. da ging das zwar auch mit dem arbyten, aber alle haben so gelitten, dass ich nach feierabend nicht noch mein wohnzimmer haette umraeumen koennen. ^^

womit wir beim thema waeren. man sagt ja immer so schoen, dass drei mal umziehen einem mal abbrennen entspricht und das stimmt nicht nur finanziell sondern auch koerperlich.

been there, done that. nachdem ich von mainz nach bonn, von bonn nord in die altstadt und schliesslich vom erdgeschoss in den zweiten stockk gezogen war, hatte ich echt keinen bock mehr, die wohnung nochmal auszupacken.

nicht nur, dass ich in zwei jahren drei einrichtungen verdampfte - nein - auch das staendige ein- und auspacken ging mir auf die nerven. ausserdem passte scheinbar nix aus den frueheren wohnungen zum schnitt der neuen wohnung und bei meinem aktuellen einkommen ist an neue einrichtung nicht zu denken.

trotzdem habe ich jetzt einen weg gefunden, dass zumindest das wohnzimmer meinen wuenschen entspricht. noch ein paar kabel hier und vielleicht eine tischdecke da und ich koennte fast gaeste reinlassen.

leider fehlen dann noch kueche, buero und bad, aber seit einem jahr endlich mal einen raum in der wohnung konzeptionell abgeschlossen wahrzubehmen ist echt mal ein fortschritt und eine grosse erleichterung.

das buero braucht noch etwas geld und das bad noch etwas liebe und moebel aus zweiter hand, die mir versporchen wurden. die kueche stimmt mich weiterhin ratlos - zwar stehen allerlei elektrogeraete herum - teilweise noch im originalkarton mit folie und transportbaendern drum - aber ansonsten will mir keine bezahlbare einrichtung gefallen, die mir bisher durch den kopf geisterte.

mein schoenster plan hatte eine bar und kuechengeraete in der mitte des raums im fokus. das ist aber finanziell noch eine ganze weile unmoeglich. aber irgendwie will ich grade in der kueche meine drei einhalb meter deckenhoehe nutzen.

Faulbaer (und wenn morgen beamer und zeug wieder hier sind ... *summ*)

 
add a comment