Faulbaer's Schlafmulde :: german :: konsum :: beim zoll
2007.02.23, 00:02

beim zoll

heute war ich mal wieder beim zoll an der koenigswinterer strasse. dort ist viel gebaut worden und noch alles relativ unbepflanzt. sieht aber nett aus.

beim zoll wollte man von mir nicht nur eine email sehen, die die wichtigen informationen zur gekauften brille aus amerika enthielt, sondern man wollte alles auf totem baum zwecks archivierung. daran hatte ich mal wieder nicht gedacht, obwohl ich nicht zum ersten mal sachen dort abholte.

allerdings konnte ich dank paypal-mail die auktionsnummer liefern, woraufhin die zollbeamtin den artikel nachschlug und sich den ausdruck schliesslich selber machte. das dauerte insgesamt schonmal recht lange alles. danach den stuerbescheid gemacht und toll, ich hatte einen cent zu wenig bargeld dabei - ein kartenterminal ist fuer die nahe zukunft geplant, doch im augenblick kann man nur bar bezahlen.

die zollstelle ist allerdings sehr service-orientiert und alle sind freundlich, interessiert und hilfsbereit. ganz unbuerokratisch wird auch viel gescherzt und schliesslich bot mir die beamtin, die bereits meine ebay-informationen ausgedruckt hatte eben auch noch einen cent an.

somit konnte ich bezahlen und zog mit meiner schmucken balistischen sonnenbrille ab. ausserdem nahm ich noch ein formular mit, das dem zoll die einfuhrbearbeitung sehr erleichtern wird. ueber dieses formular kann ich eine art cookie hinterlegen, das meine adressdaten und andere notwendige informationen ueber eine einfache nummer aubrufbar macht. dann muessen die beamten nicht jedesmal meine adresse abtippen und alles geht schneller. ab vier oder so importen im jahr ist das aber wohl eh vorgeschrieben - halte ich auch fuer sinnvoll, jetzt, wo ich weiss, wozu es dient.

Faulbaer (nur die oeffnungszeiten sind nicht wirklich kundenfreundlich)

 
add a comment