Faulbaer's Schlafmulde :: german :: sicherheit :: einbruch
2008.02.03, 18:41

einbruch

_2099_2238883941_ebb813e855.jpg

bei meinem nachbarn ist eingebrochen worden - nicht im haus unter mir, sondern gegenueber in seinem neuen laden, den er anfang januar eroeffnet hatte. sowas ist ganz schoen scheisse.

um etwas fuenf uhr morgens hat mich ein knall und ein klirren geweckt. eigentlich wollte ich mich schon umdrehen und weiter pennen, doch haben zwei eingeschlagene hondascheiben wohl ungeahnte reflexe in mir trainiert, denn ein paar sekunden spaeter oeffnete ich bereits leise mein wohnzimmer fenster, statt weiter zu traeumen.

kaum zehn meter von mir entfernt schippten sich zwei einbrecher die warenauslage in ihre umhaengetaschen. ich ging wieder rein und wollte meine kamera holen, doch wusste ich, dass ich das falsche objektiv aufgesetzt hatte - das fuenzig eins-achter, das seit seiner operation die brennweite nicht mehr im unendlichen scharf stellen kann. also ging ich wieder zurueck, um die beiden genauer anzusehen und sie mir einzupraegen - darin bin ich zwar nicht gut - doch immerhin konnte ich mir irgendwas merken.

_2346_2238880125_59f9c6ffd8.jpg

zwei junge maenner zwischen achtzehn und fuenfundzwanzig jahren. von oben ist das zwar schlecht einzuschaetzen, doch wuerde ich sagen viel groesser als zwischen eins-siebzig und eins-achzig waren die beiden nicht. beide trugen wollmuetzen. der eine trug nur dunkle kleidung und eine umhaengetasche, der andere hatte eine dunkle hose und einen grauen kapuzen pulli an. auch er trug eine umhaengetasche. obwohl ich von dem jungen mit dem grauen pulli zwar einen teil des gesichts sehen konnte, wuerde ich ihn unter zehn anderen kaum wiedererkennen koennen - gesichter kann ich mir schlecht merken. er hatte dunklen teint und dunkle haare - ich wuerde ihn nicht unbedingt als urdeutschen beschreiben, doch aus dem gesicht koennte ich keine nationalitaet schliessen - suedlaendisch behaupte ich mal,

bei meiner beobachtung wurde ich leider wuetend und nachdem ich fuer vielleicht zehn sekunden vor mich hingekoechelt hatte, platzte mir der kragen. ich rief den beiden zu, dass sie idioten seien und es dort sowieso nichts zu holen gebe - ich hatte mir das schaufenster ja schon einige male angeschaut, dort gab es pappe, defekte ipods und dummies. nichts, was man haette verkaufen koennen - kaum hatte ich den wortschwall herausgebracht, nahmen die beiden schon reissaus. ich denke, die haben auch nur unten geschaut, wer da was gesagt hatte - aber tatsaechlich sind sie bestimmt zwanzig dreissig meter gesprintet, bevor sie sich umsahen - vermutlich hat man mich im fenster nicht gesehen ... und wenn schon ...

_2028_2238880947_53c1f7e5ed.jpg

ich rief die polizei und etwa um viertel nach fuenf kam eine streife. die beamten fuhren gegen die einbahnstrasse, was fuer streifenwagen in der dorotheenstrasse usus ist. ^^ die beamten beschwerten sich auch gleich lautstark, dass niemand am ort war, wonach ich mich von oben zu wort meldete. unten angekommen berichtete ich nochmal, was ich gesehen hatte. ueber funk wurde der k-dienst gerufen - wie mir doobee erklaerte, ist das die kriminaltechnik - also spurensicherung. derweil war auch mein nachbar aus dem bett geklingelt worden. meine versuche, ihn per telefon oder klingel zu erreichen, waren wohl zu zaghaft gewesen.

nachdem personalien und berichte aufgenommen worden waren, kamen die k-beamten und nahmen fingerabdruecke und andere spuren auf. ich erzaehlte noch, dass derweil schon einige betrunkene ueber das glas gelaufen waren. es wurden nur alte fingerabdruecke - vermutlich die meines nachbarn - gefunden. weder die streifenpolizisten noch die kriminaltechniker hatten anstaendige fotoaparate, was ich beachtlich fand.

_2266_2239668448_0368a7a1f0.jpg

nachdem alle polizisten wieder weg waren, wurde die scheibe mit holz und silikon abgedichtet. dann unterhielten wir uns noch eine weile im laden und suchten einen glaser. spaeter erfuhr ich von doobee, dass je nach mietvertrag durchaus der vermieter die scheibe ersetzen muesse. das liess ich mir von meinem vater spaeter nochmal bestaetigen. mein nachbar muss also mal den mietvertrag pruefen, ob da ein entsprechender ausschluss formuliert ist.

um ihm das mitzuteilen und mir ein sigma objektiv anzuschauen, ueber das wir uns im laden unterhalten hatten, besuchte ich spaeter nochmal meine nachbarn, die mich ja auch schon zum kuchen eingeladen hatten. daher stammen auch die blumen bilder. ^^

jetzt bin ich grade von meinen eltern zurueck, wo ich geschlemmt habe und meinem vater 'handbreak' beibringen durfte. ich habe noch ein paar bilder von blumen, katern und meiner mom hochgeladen und freue mich jetzt auf ein paar bierchen.

Faulbaer (hach naeee ... watt en spannendes leeeeben)

 
add a comment